Sie sind hier: Culture >

Frauen-Mythen: Tpyisch Frau? Wir decken auf!

...
Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Typisch Frau? Die zehn größten Frauen-Mythen

2013 20. März

Liebe Damen, es gibt sie zuhauf, die bösen Vorurteile gegenüber dem weiblichen Geschlecht und es macht uns rasend, wenn die Männer sie in grundlegenden Diskussionen – sie nennen es Streit – plötzlich auf den Tisch packen. „Das ist doch wieder typisch Frau“, müssen wir uns da von ihnen anhören. Und dabei sind wir keineswegs typisch. Wir sind einzigartig und individuell! Alles andere sind Mythen, die über die Jahre hinweg sehr stark gewachsen und vom Feind ausgebaut wurden. Wir wollen nun einmal einiges davon klarstellen. Ein für allemal!

Lästernde Frauen (Quelle: Shutterstock)

Lästern ist typisch Frau? Wir haben die zehn größten Frauen-Mythen unter die Lupe genommen. (Quelle: Shutterstock)

Es gibt so viele Mythen über uns Frauen, die in den Köpfen der Männer rumschwirren und dabei gar nicht stimmen. Zum Beispiel sind wir nicht schnell beleidigt. Das ist nun wirklich nicht die Wahrheit. Ehrlich nicht. So eine Frechheit. Mehr sagen wir dazu nicht.

Frauen lästern


Liebe Männer. Wenn Frauen sagen, sie stellen nur fest, dann stellen sie nur fest. Beauty und Mode interessieren sie nun mal und wenn die Kollegin neue High Heels hat, muss frau darüber reden – im positiven und im negativen Sinne. Schließlich besprechen die Männer doch auch, wie sich Spieler XY auf dem Feld gemacht hat – positiv oder eben negativ. Ist das dann auch lästern?

Frauen können kein Fußball


Apropos Fußball. Männer denken, Frauen wissen nicht, was Abseits ist und welche Teams in welcher Liga spielen. Und den Sport als Frau betreiben? Absolutes No-Go. Tja, die Statistiken sagen da aber etwas ganz Anderes. 2003 und 2007 erkämpften sich die Fußball-Damen den Weltmeister-Pokal. Wann gewannen die Herren zuletzt den WM-Titel? 1990! Außerdem hat eine Umfrage ergeben, dass 43 Prozent der Zuschauer von Sportübertragungen Frauen sind. Aber mit 90 Minuten kann frau eben auch so viele andere Dinge anfangen…

Frauen-Mythen: Die Top 10

Frauen sind sensibel und romantisch


Sie sind nur ehrlich. Denn wenn man der Wahrheit ins Gesicht schaut, haben auch Männer Gefühle und sind manchmal kleine Sensibelchen. Aber zugeben wollen sie es meist nicht, weil es „uncool“ wäre und das Image des „starken Geschlechts“ kaputt machen würde.  Die Damen hingegen weinen offen und finden kleine Häschen und Babys nun mal süß – pure Ehrlichkeit, Ladies. Außerdem wissen sie nur zu gut, wie sie hier und da gezielt eingesetzte Tränchen zu ihren Gunsten drehen können.

Frauen sind technisch unbegabt


„Ich lese keine Anleitungen…  Ich drücke Knöpfe, bis es klappt.“ Und meistens klappt es dann ja auch. Bis frau die Anleitung erst aus den hinteren Ecken der Kommode hervorgefischt hätte, ist die Lösung meist schon längst durch Ausprobieren ans Tageslicht getreten. Ohne Stress! Das heißt aber nicht, dass sie technisch unbegabt sind. Eine Waschmaschine anschließen, Ikea-Regale aufbauen, das neue W-Lan installieren – alles kein Problem. Aber wenn Mann eh schon mal da ist, übergeben die Damen gern die technischen Raffinessen. Und lackieren sich in der Zwischenzeit die Nägel.

Frauen können nicht einparken


Stopp! Das ist nicht wahr. Sie können sehr wohl einparken. Allerdings hat den Frauen diese kleine Legende in der Vergangenheit auch einen großen Gefallen getan. Bei schwierigen Parklücken und dem vorurteilsbehafteten Glauben der Männerwelt, sie würden das eh nicht schaffen, überlässt Frau Mann eben gern das Lenkrad und die missbilligenden Blicke, falls es dann doch zu einem kleinen Zusammenstoß kommt.

Frauen gehen immer zu zweit aufs Klo


Und Männer auch. Die Ladies von heute streiten das gar nicht ab, denn es stimmt. Schließlich sind das die wenigen Augenblicke an einem feierwütigen Abend, an dem die Damen mal ungestört reden können – abseits von der Gruppe. Aber die Männer gehen auch gern in Scharen aufs Klo. Und haben Sie schon einmal ein schlechtes Wort darüber verloren? Nein!

Frauen brauchen lange im Bad


Eine Studie von GfK Living hat 2008 ergeben, dass Männer täglich 24,6 Minuten und Frauen 28,1 Minuten im Bad brauchen. So könnte man annehmen, dass sie tatsächlich länger im Bad brauchen, aber rechnen wir das doch einmal runter. Was muss ein Mann alles machen? Er duscht, wäscht seine Haare, rasiert sich den Bart, wäscht sich das Gesicht und die Zähne und ist eigentlich auch schon fertig. Und nun zu den Frauen. Sie duschen und waschen sich die langen Haare, Conditioner nicht vergessen. Danach müssen sie sich die Beine rasieren und eventuell noch andere Körperteile, sie putzen sich die Zähne, waschen das Gesicht, legen Make-up auf, Wimperntusche, Rouge, vielleicht etwas Gloss, damit sie heute frischer aussehen, die Haare föhnen sie nur schnell, aber dafür machen sie sich eine aufwendige Frisur. Creme hier, Creme da – um dem Idealbild zu entsprechen, das auch von den Männern klar bevorzugt wird, müssen Frauen mindestens doppelt so viele Tätigkeiten ausführen wie sie. Und das sie dabei nur 3,5 Minuten länger brauchen, ist schon wieder ein kleines Wunder.

Frauen suchen ewig in ihren Handtaschen


Handtaschen sind für Frauen Statussymbole, wie für Männer Autos und Smartphones. Sie lieben ihre Designertaschen und derzeit können diese auch nicht groß genug sein. Aber mal ganz davon abgesehen, dass die Taschen ein wunderschönes Accessoire sind, sollte ihr praktischer Nutzen nicht unterschätzt werden. Für jede Gelegenheit und Situation hat frau immer das passende Beiwerk: Portemonnaie, Handy, Schlüssel – ganz klar – Taschentücher, Aspirin, Probesocken für den Schuhkauf, einen Regenschirm, Einkaufstasche, Schal, Parfum, Puder, Kamm,… Natürlich braucht frau da etwas länger, um den richtigen Gegenstand zu finden, aber am Ende ist Mann froh, wenn er dank Ihnen nicht nass werden und die Nase nicht am T-Shirt abwischen muss.

Frauen haben immer kalte Füße


Frauen haben weniger Muskelmasse als Männer. Daher produzieren sie weniger Energie, die nicht sehr oft bis in die äußersten Extremitäten fließt. Die Zehenspitzen zum Beispiel bleiben daher meist außen vor und so – ja, es stimmt und ist kein Mythos – haben acht von zehn Frauen stets kalte Füße. Die Männer können aber gern dabei helfen, dies wieder in Ordnung zu bringen.

Frauen haben keinen Orientierungssinn


Nun ja. Bis zum nächsten Supermarkt oder einem Handtaschen-Geschäft haben sie sich noch immer gefunden und auch die stereotype Rechts-/Links-Schwäche ignoriert. Allerdings ist es sonst mit dem Orientierungssinn bei Frauen nicht weit her. Das wurde sogar wissenschaftlich belegt. Aber sie haben eine Ausrede. Das weibliche Gehirn ist so programmiert, dass es sich räumliche Zusammenhänge meist nur schwer merken kann. In der Steinzeit saßen die Weibchen in der Höhle und die Männchen streiften durchs Land. Deswegen wissen Männer immer sofort, wo Norden ist und wie man am besten dahinkommt. Damen kennen meist nur einen Weg zum Ziel und orientieren sich dabei an Gebäuden oder auffälligen Orten. Ein Mythos? Zur Hälfte!

Vanessa Beyer

Drucken Drucken
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
Kommentare

Kategorie: Culture

Wasser (Quelle: shutterstock.com)
Ernährung
Wie trinkt man richtig?

Der menschliche Körper besteht zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Logisch also, dass man ihm dieses ausreichend zuführen muss. Wie viel Flüssigkeit braucht der Körper aber eigentlich? mehr

Wie trinkt man richtig?
Marni (Quelle: EPA/GIUSEPPE ARESU, Marni)
Trend Report
Japanische Mitte: Obi!

Geisha, Samurai oder Judo-Lady? Das Frühjahr wird japanisch! Die cleveren Lagenspiele und der Obi-Gürtel als Trendpiece lenken den Fokus auf eine hohe, geschnürte Mitte. mehr

Japanischer Obi-Gürtel
New & Desired
  • Culture
    Mittagspause

    Raus aus dem Büro!

    mehr
  • Stars
    Burberry

    London in Los Angeles

    mehr
  • Fashion
    Trend Report

    Der Obi-Gürtel

    mehr
  • Beauty
    Ernährung

    So trinken Sie richtig

    mehr
  • Culture
    Grüne Smoothies

    Die schönsten Frühlingsrezepte.

    mehr
 (Quelle: Fotolia.com Alliance, bodyconcept GmbH)
bodymass.de
Mit Diätplan zur Traumfigur

Jetzt effektiv Pfunde verlieren mit Ihrem persönlichen Diätplan: Tag für Tag nach Ihrem Geschmack! Jetzt starten

More Desired Stories
Mime et Moi (Quelle: Mime et Moi)
Damenschuhe
Ein Schuh, viele Absätze

Bald können Sie High Heels ganz einfach in Flats verwandeln. mehr

Ein Schuh, viele Absätze
Fingernägel (Quelle: shutterstock.com)
Fingernägel
Krankheiten erkennen

Zehn Anzeichen an Ihren Nägeln, auf die Sie achten sollten. mehr

Krankheiten erkennen
Brain-Food (Quelle: shutterstock.com)
Essen
Diät fürs Gehirn

Diese Lebensmittel haben einen positiven Effekt auf Ihr Hirn. mehr

Diät fürs Gehirn
Schröpfen (Quelle: instagram.com/KellyOsbourne, REUTERS/Mario Anzuoni)
Im Trend: Schröpfen
Im Trend: Schröpfen
BodyMethod Hamburg (Quelle: ChrisJans/ BodyMethod)
Fitness-Trend
Star-Training BodyMethod

In Amerika ist BodyMethod das Erfolgstraining der Stars. Nun gibt es das Workout auf dem Megaformer auch endlich in Deutschland. Wir haben die Co-Founderin Kaya Stork zum Interview getroffen. mehr

Promi-Tipp BodyMethod