Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Gesundheit & Ernährung
  3. Kalorienrechner
  4. Kalorientabelle
  5. Kalorien von Weißwein: Macht die Weinsorte dick?

Ungesund?

Kalorien von Weißwein: Macht die Weinsorte dick?

Zum Anstoßen, zu einem leckeren Essen oder gemütlich am Abend – Weißwein wird immer wieder gerne getrunken. Doch wie viele Kalorien besitzt Weißwein eigentlich?

Kalorien von Weißwein: Was steckt im Getränk?

Weißwein wird zum Kochen verwendet, aber auch zu verschiedenen Gerichten serviert. Ein Gläschen am Abend kann schon einmal drin sein. Doch ist Weißwein so gut wie sein Ruf oder nimmst du durch ihn viele leere Kalorien zu dir? Weißwein besteht aus hellen Weintraubensorten, die ausgepresst und einer alkoholischen Gärung ausgesetzt werden. Durch den Gärungsprozess dauert es einige Zeit, bis der Weißwein dann in Weinflaschen umgefüllt und angeboten werden kann. Ein gelegentlicher Weinkonsum fördert die Durchblutung und wirkt sich positiv auf deine Blutfettwerte aus. Kreislauferkrankungen und Herzinfarkten werden vorgebeugt, sowie der Abbau des LDL-Cholesterins gefördert. Doch wie ist die Kalorienbilanz beim Weißwein? Wenn du gelegentlich ein Gläschen trinkst, sollten dabei doch kaum Kalorien anfallen oder? Tatsächlich hat Weißwein vergleichsweise wenig Kalorien, aber auch nur, wenn du dich an geringe Mengen hältst. Weißwein wird zu einem Drittel ins Glas eingefüllt, sodass – je nach Glasgröße – maximal 200 ml eingefüllt werden sollten. Ein kleines Glas Weißwein besitzt dabei 88 Kalorien pro 100 ml, ein großes Glas rund 176 Kalorien bei 200 ml. Einen regelmäßigen Weingenuss solltest du also in deine tägliche Kalorienrechnung mit einbeziehen.


Kalorien pro 100 ml Weißwein

  • Energie: 88 kcal / 369 kJ
  • Fett: 0 g
  • Kohlenhydrate: 4 g
  • Eiweißanteil: 0 g
  • Ballaststoffanteil: 0 g
  • Alkoholgehalt: 10,2 g

Kalorien eines Glases Weißwein (ca. 200 ml)

  • Energie: 176 kcal / 737 kJ
  • Fett: 0  g
  • Kohlenhydrate: 8  g
  • Eiweißanteil: 0 g
  • Ballaststoffanteil: 0 g
  • Alkoholgehalt: 20,4 g

Und wenn es dann doch mal eine alkoholfreie Alternative sein soll, haben wir für dich in unserer Galerie eine leckere Auswahl zusammengestellt!

Statt Gin, Sekt & Co.: Das sind die 7 besten alkoholfreien Getränke

Statt Gin, Sekt & Co.: Das sind die 7 besten alkoholfreien Getränke
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Kauf- und Lagerungstipps für Weißwein

Weißwein kaufst du am besten nach deinem Geschmack. Da Wein generell in vier Geschmacksrichtungen (trocken, halbtrocken, lieblich, süß) aufgeteilt wird, hast du eine große Auswahl vor dir. Wenn du keine Ahnung von Wein hast, kannst du dich beraten oder vom Wein selbst inspirieren lassen. Häufig lässt sich ein Hinweis auf dem Wein finden, zu welchen Gerichten er am besten schmeckt. Für die Lagerung eignet sich der Keller bei zwölf bis 13 Grad am besten. Bis zu 18 Grad sind kein Problem für einen Wein, jedoch solltest du Hitze bei der Lagerung vermeiden. Zudem ist es ein Mythos, dass Wein erst noch reifen muss. Auf wenige Flaschen trifft das zu, generell solltest du Weinflaschen aber maximal ein bis zwei Jahre aufheben, da das Aroma sonst verfliegt. Im Gegensatz zu Bier sollte Wein liegend gelagert werden, damit der Korken feucht gehalten wird. So verzögerst du den Oxidationsprozess. 

Damit Weißwein gesund ist und nicht mit zu vielen Kalorien zu Buche schlägt, solltest du ihn nur in kleinen Mengen trinken. Ein kleines Glas mit 100 ml kommt mit 88 Kalorien daher. Eine Kalorienmenge, die verschmerzt werden kann. Bei großem Genuss oder regelmäßigem Konsum sammeln sich aber die Kalorien an, sodass du pro Flasche einiges an Kalorien sammelst. Genieße daher bewusst und finde heraus, wie viel Kalorien in Rotwein stecken.

Was hat mehr Kalorien? Teste dein Ernährungswissen!

Bildquelle:
unsplash.com/Zan

Hat dir "Kalorien von Weißwein: Macht die Weinsorte dick?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: