Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kalorienverbrauch beim Gehen: Schritt für Schritt abnehmen?

Sport im Alltag

Kalorienverbrauch beim Gehen: Schritt für Schritt abnehmen?

Gehen tut jedem gut. Rund 10.000 Schritte sollten am Tag gegangen werden. Doch wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Gehen?

Wie hoch ist der Kalorienverbrauch beim Gehen?

Wenn du einfach nur locker einen Spaziergang machst, verbrauchst du im Schnitt rund 100 Kalorien pro Stunde. Den Kalorienverbrauch kannst du steigern, indem du schneller gehst. Walking ist dabei eine sehr schnelle Form des Gehens. Wer mehr herausholen möchte, setzt neben einem höheren Tempo auch auf eine Steigung auf der Strecke. Bei einem Spaziergang auf dem Berg ist ein Verbrauch von 250 bis 280 Kalorien in der Stunde möglich.   

Wovon hängt der Kalorienverbrauch beim Gehen ab?

Grundsätzlich ist der Kalorienverbrauch sehr individuell. Wie viele Kalorien du tatsächlich verbrauchst, hängt wie bei allen Sport- und Bewegungsarten von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise:

  • Körpergewicht
  • Körpergröße
  • Geschwindigkeit
  • Strecke und Steigung

Kalorienverbrauch: Kann man beim Gehen abnehmen?

Gehen tut jeder. Mal schneller, mal langsamer, mal mit, mal ohne Ziel. Gehen ist die normale Fortbewegungsart, die jeder kennt. Doch ist das Gehen auch ein Sport? Genau betrachtet ist Gehen eine Bewegung. Daher zählt Gehen schon zu einer Art Sport. Viele Ärzte geben an, dass rund 10.000 Schritte am Tag zu einem gesunden Leben dazugehört. Wer sich daran hält, ist am Tag rund ein bis zwei Stunden zu Fuß unterwegs – je nach Tempo, Steigung und eigener Kondition. Gehen sorgt aber nicht nur für Bewegung, sondern auch für einen freien Kopf. Wer öfter einmal spazieren geht, fühlt sich ganz allgemein besser. 

Kann das Gehen auch beim Abnehmen helfen? Stark Übergewichtigen wird vom Arzt oft empfohlen, mit dem Gehen zu beginnen. Sie müssen Routine bekommen, um später überhaupt eine Sportart ausüben zu können. Gehen verbrennt also schon Kalorien, wenn es vorher nicht sehr viel gemacht wurde. Das Schöne am Gehen ist, dass man nicht darüber nachdenken muss. Man macht nichts falsch und kann sofort starten und das Gehen beispielsweise als Bewegung in der Mittagspause in den Alltag einplanen.

Außerdem kann man das Gehen sehr gut mit anderen Sport- und Bewegungsarten kombinieren, um den Kalorienverbrauch zu steigern und leichter abzunehmen. Beim Intervalltraining eignet sich das Gehen beispielsweise als Pauseneinheit zwischen schnelleren und intensiven Einheiten, in denen beispielsweise gesprintet wird.

Wer kaum Bewegung hat, findet mit dem Gehen einen guten Start. Nach und nach werden so ein paar Kalorien verbrannt und sich an die Bewegung gewöhnt. Der Kalorienverbrauch ist relativ gering. Wenn man es aber genau betrachtet, geht jeder von uns ein paar Schritte am Tag, sodass jeden Tag auch Kalorien verbrannt werden können - und das ganz nebenher. Ein Spaziergang wirkt wahre Wunder und das nicht nur beim Kalorienverbrauch, sondern auch, um den Kopf freizubekommen. 

Snack-Time: 9 Süßigkeiten unter 100 Kalorien

Snack-Time: 9 Süßigkeiten unter 100 Kalorien
Bilderstrecke starten (10 Bilder)
Bildquelle:

Gettyimages / Zbynek Pospisil

Hat Dir "Kalorienverbrauch beim Gehen: Schritt für Schritt abnehmen?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich