Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Tofu einfrieren: So hält das vegane Lebensmittel länger

Frisch und gut!

Tofu einfrieren: So hält das vegane Lebensmittel länger

Sicher kennst du das Problem: Du öffnest eine Packung Tofu, doch realisierst schnell, dass es zu viel ist. Kannst du Tofu einfrieren, statt ihn wegschmeißen zu müssen?

Tofu einfrieren leicht gemacht

Tofu ist nicht nur in Asien ein beliebtes Nahrungsmittel, sondern auch mehr und mehr bei uns! Ob als Fleischersatzprodukt, als „Scrambled Tofu“ oder auch in Ramen, sowie Pho, der Tofu ist genial um damit leckere Gerichte zu zaubern. Leider ist der Tofu allerdings auch schnell verderblich, sodass er oftmals nach Öffnung der Packung rasch verzehrt werden muss. Im Kühlschrank kannst du diesen bis zu sieben Tage lagern (gib ihn dafür in eine Schale mit Wasser, um ihm vor dem Austrocknen zu schützen), eingefroren allerdings bis zu fünf Monaten! So musst du nicht unnötig Lebensmittel verschwenden.

So kannst du schnell und einfach den Tofu einfrieren

Du möchtest den Tofu einfrieren? Dann sollte dir bewusst sein, dass sich hierbei die Konsistenz des Tofus verändern wird. Wenn du beispielsweise einen möglichst wasserhaltigen Tofu für deine Gerichte verwenden möchtest, dann empfehlen wir dir eher frischen Tofu zu kaufen. Gefrorener Tofu wird löchrig und trockener, ist dann jedoch ideal zum Braten oder zum Zerbröseln. Wie du den Tofu einfrieren kannst, erfährst du hier! 

  • Gib den Tofu in einen luftdichten Behälter.
  • Optional kannst du ihn auch in eine Zip-Tüte geben und die Luft herausdrücken.
  • Ist er noch nicht angebrochen, lass ihn in seiner Originalverpackung.
  • Schreibe unbedingt das aktuelle Datum darauf, um sicher zu sein, dass der Tofu nicht zu lange im Gefrierfach bleibt.
  • Lege den Tofu in das Gefrierfach.

Was musst du nach dem Einfrieren beachten?

Tofu sollte möglichst langsam wieder aufgetaut werden. Lege ihn also am besten am Abend vorher schon in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kannst du dann seine veränderte Konsistenz nutzen. Da er grobporiger geworden ist, kannst du ihn leichter marinieren. Ein paar Unterschiede gibt es aber je nach Sorte des Tofus: Naturtofu wird fester, während Seidentofu weicher und krümeliger wird. Weißer Tofu kann beim Einfrieren leicht gelb werden, das geht beim Auftauen aber meistens wieder weg und verändert nichts am Geschmack.

Wie du siehst, ist es wirklich einfach den Tofu einzufrieren. Hierbei gilt es nur zu beachten, dass sich die Konsistenz des Tofus verändern wird und dieser weniger Wasser enthält. Für einige Gerichte ist dies allerdings optimal. Beispielsweise kannst du den Tofu auch garnieren oder in einer Soße einlegen, der trockene Tofu nimmt die Flüssigkeit schneller wieder auf. Und wusstest du schon, dass Soja und damit auch Tofu gegen PMS-Symptome helfen soll?

21 geniale Hacks, damit veganes Essen nicht fad schmeckt

21 geniale Hacks, damit veganes Essen nicht fad schmeckt
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Bildquelle:
Unsplash/Sherman Kwan

Hat Dir "Tofu einfrieren: So hält das vegane Lebensmittel länger" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich