Achtung: Streng limitiert!

Limited Editions von MAC, P2, Essence und Co - notwendig oder nicht?

Limited Editions: Regelmäßig überbieten sich die Kosmetikher-
steller mit neuen, noch kreativeren Produkten. Doch wer braucht
die limitierten Produkte wirklich?

Es gibt Situationen, in denen der Verstand aussetzt. Im Winterschlussverkauf zum Beispiel, wenn es extrem sensationelle Schnäppchen zu ergattern gilt. Im samstäglichen Kampf um die letzte Bio-Gurke an der Gemüsetheke. Oder, wenn eine Kosmetikmarke mal wieder eine ihrer „Limited Editions“ herausbringt. „Kauf mich, mich bekommst Du nur für kurze Zeit!“, ruft der streng limitierte Lippenstift, und schon juckt es in den Fingern. Limited Editions – Fluch oder Segen?

So langsam erinnert mich das alles an den „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Effekt. Alle paar Wochen entdecke ich eine neue Limited Edition im Drogeriemarkt meines Vertrauens. Wunderschön anzusehen, oft mit einem ausgefallenen Design, auf das ich als unverbesserliche Verpackungsästhetin natürlich gnadenlos hereinfalle. Da findet schon mal das ein oder andere Kosmetikprodukt den Weg in den Einkaufskorb, von dem ich zuvor nicht wusste, dass ich es will und das ich, genaugenommen, auch nicht einmal brauche. Bei günstiger Drogeriekosmetik ist ein solcher Spontankauf hier und da allerdings durchaus zu verschmerzen.

Doch auch High-End-Marken wie M.A.C., Benefit oder Chanel bringen regelmäßig – wenn auch in nicht ganz so penetranter Häufigkeit – limitierte Produkte heraus, um die jedes Mal ein regelrechter Hype entbrennt. Jeder, der einen der begehrten Lippenstifte, Kajalstifte oder Blushes ergattern will, hat sich gefälligst am Tag des Launches um sechs Uhr morgens vor dem Geschäft zu postieren oder sekündlich die Seite des Online-Shops zu aktualisieren. Anstrengend? Richtig. Und völlig überflüssig.

Limited Edition von MAC: Cham Pale

Lidschatten aus der aktuellen Limited Edition “Cham Pale” von
M.A.C. Cosmetics.

Denn wenn man sich die Sachen einmal genauer ansieht, stellt sich nicht selten heraus, dass die Produkte weder unglaublich speziell sind (was zumindest ansatzweise die Hysterie um limitierte Kosmetik rechtfertigen würde) noch sonst wie den kreativen Vogel abschießen. Oft unterscheiden sie sich nur minimal von anderen Produkten, die so oder ähnlich auch im Standard-Sortiment erhältlich sind. Oder sie sehen aus wie all die anderen zehntausend Lidschatten, die ohnehin schon in meiner Sammlung herum kugeln. Ich gebe zu, dass auch mein Beauty-Herz gelegentlich höher schlägt, wenn eine neue Limited Edition erscheint. Ich schaue mir die Presse-Bilder an und bin, meistens jedenfalls, mehr als entzückt: Von Lippenstiften & Co lasse ich mir nur allzu leicht den Kopf verdrehen.

Doch auf den zweiten Blick stelle ich fast immer fest: Eigentlich brauche ich das alles nicht. Rouge habe ich genug, schimmernde Puder ebenfalls und die Kajalstifte in meiner Sammlung könnte selbst Graf Zahl nicht mehr beziffern. Ich gebe zu, dass auch mich trotz aller Vernunft manchmal die irrationale Panik beschleicht, ich könnte dieses oder jenes Produkt vielleicht doch eines Tages brauchen – und dann wird es zu spät sein, schließlich ist es ja LIMITIERT (!!!).

Gott sei Dank hat bisher immer mein Verstand die Oberhand behalten und mich vor unüberlegten Spontankäufen im High-End-Bereich bewahrt – aber man soll ja niemals nie sagen…

Bild 2: M.A.C. Cosmetics


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Lauri_88 am 11.03.2011 um 17:10 Uhr

    Ich versteh diesen LE-Hype überhaupt nicht! Nur weil es was gibt, was es angeblich nur für ne bestimmte Zeit gibt, muss man doch nicht hinterher rennen. Ich finde, meistens handelt es sich dabei gar nicht um Sachen, die sooo außergewöhnlich sind. Die meisten LE-Produkte gibt es auch im normalen Sortiment. Das ist nur Geldmacherei!

    Antworten