Susanne Falleram 26.07.2018

Jetzt heißt es schnell sein: Am Samstag, den 28. Juli, erwartet dich ein megacooles Angebot. Ein gratis Lippenstift! Und zwar einer, der sonst nicht gerade günstig wäre…

Die Aktion kommt vom Kosmetikhersteller MAC anlässlich des US-amerikanischen „National Lipstick Day” („Nationaler Tag des Lippenstifts”) am 29. Juli. Da die Geschäfte an diesem Sonntag natürlich zu sind, wird bereits am Samstag gefeiert – in Form von Lippenstiften, die deutschlandweit in den Stores und Countern an die jeweils ersten 200 Kundinnen verschenkt werden.

Das Tolle: Die Lippenstifte gibt es nicht etwa in einer kleinen Probiergröße, nein, du bekommst ein großes Original. Und das würde eigentlich 18,50 Euro kosten. Und: Du musst nicht mal etwas kaufen, um den Gratis-Lippenstift zu bekommen. Es heißt also: Früh da sein und schnell zuschlagen!

Wenn du keinen mehr abbekommst, dann ärgere dich jedoch nicht. Bei Drogerien wie dm oder Rossmann gibt es regelmäßig Rabatte und Aktionen, bei denen du Lippenstifte viel günstiger bekommst. Aktuell gibt Rossmann beispielsweise 20 Prozent Rabatt auf Lip Color und Lippenstifte von Revlon und Manhattan.

Hier haben wir ein paar ultimative Schminktipps für dich, wie dir der perfekte Kussmund gelingt:

Lippenstift: 10 Tipps für den perfekten, roten Kussmund, die Sie noch nicht kennen

Also: Ran an die Lippenstifte, der Lipstick Day am Sonntag soll ja stilgerecht eingeläutet werden! 😉 Wirst du dir bis dahin einen neuen Lippenstift holen oder hast du deinen Beauty-Liebling schon zu Hause? Verrate uns gerne in den Kommentaren, auf welchen Lippenstift du schwörst.

Bildquelle:

iStock/Deagreez

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?