Make-up Fail
Susanne Falleram 04.04.2016

Was wir als schön empfinden, ist für Männer manchmal das pure Grauen. Das gilt nicht nur in Sachen Mode, sondern auch für manche unserer Beauty-Looks. Welchen einen oder anderen Make-up Fail wir uns künftig verkneifen sollten, um die Herren der Schöpfung nicht zu verschrecken, verraten wir Dir hier.

Wir geben es zu: Mit Make-up machen wir uns nicht nur für uns selbst zurecht, sondern wollen natürlich auch der Männerwelt gefallen. Deshalb orientieren wir uns gern an den neuesten Kosmetik-Trends vom Laufsteg oder an Beauty-Bloggerinnen, die uns einen bunten Look nach dem anderen vormachen. Doch das kann manchmal ganz schön nach hinten losgehen und die Wirkung beim anderen Geschlecht komplett verfehlen. Trotz stundenlanger Schmink-Sessions und einem vermeintlich perfekten Beauty-Look, der daraus resultieren sollte, kommt dieser so gar nicht gut an. Dabei haben wir es doch nur gut gemeint! Damit wir uns künftig lange Prozeduren und Frustrationen ersparen können, nehmen wir einmal genauer unter die Lupe, was denn beim anderen Geschlecht so gar nicht ankommt.

Nicht jedes Make-up finden Männer so schön

Achtung: Dieses Make-up gefällt Männern gar nicht

  • Buschige, volle Augenbrauen: Was Cara Delevingne vormacht, machen wir schon seit einiger Zeit mit Begeisterung nach. Schluss mit schmerzhaftem Zupfen, hallo natürliche, buschige Augenbrauen, die wir gerne noch mit einem Brauenstift betonen. Für Männer ist der Look allerdings eher abturnend, da er sie an ihren eigenen Wildwuchs über den Augen erinnert.
  • Zu helle oder dunkle Foundation: Die Grundlage eines jeden Make-ups sollte schon zur eigenen Hautfarbe passen. Wenn wir mit anderen Nuancen experimentieren, finden das Männer oft ziemlich unattraktiv, da man sofort sieht, dass im Gesicht herumgemalt wurde. Das erinnert dann doch zu sehr an eine Maske.
  • Zu viel Rouge: Hier ist das Problem ähnlich. Wer zu tief in den rosaroten Farbtopf greift, der zaubert sich keine rosigen Apfelbäckchen, sondern erinnert eher an Karneval. Das finden Männer gar nicht schön.
  • Farbenfroher Lidschatten: Gute Laune zaubern bunte Töne an den Augen vielleicht bei uns, aber definitiv nicht bei den Herren. Auch das ist für die meisten einfach zu viel des Guten.
Make-up Männer

Ein bunter Beauty-Look ist oft zu viel des Guten

  • Dunkler Lipliner: Wenn sich die Lippenumrandung klar vom Lippenstift abhebt, dann sieht das, zugegeben, ziemlich unschön aus. Kein Wunder, dass es auch den Männern so geht. Übrigens: Auch zu dunkle Lippenstifte wirken eher abschreckend, als dass sie zum Küssen einladen.
  • Lange, bunte Fingernägel: Wer dem Nagelstudio gerne mal einen Besuch abstattet, um sich die Krallen in den grellsten Tönen anmalen zu lassen, der wird damit bei Männern keinen Eindruck schinden können. Sie schrecken solche „Kunstwerke“ eher ab, als dass sie sie schön finden. Nail-Fail statt Nail-Art!

In Sachen Make-up können wir also offensichtlich so einiges falsch machen und damit die Männer eher abschrecken statt anziehen. Ein natürlicher Look ist immer noch am beliebtesten bei ihnen und für uns auch am entspanntesten. Doch auch wenn wir uns gerne beim ein oder anderen Beauty-Look eines Besseren belehren lassen, sollte dieser im Endeffekt vor allem uns selbst gefallen.

Bildquelle: iStock/VladimirFLoyd, iStock/kobrin_photo


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?