Künstliche Wimpern: Beauty-Trend aus Hollywood

Katy Perry, Kim Kardashian und Christina Aguilera

Setzen ihre Wimpern gerne in Szene: Katy Perry, Kim Kardashian und Christina Aguilera.

Welche Frau träumt nicht von atemberaubenden XXL-Wimpern, die einen sexy Augenaufschlag und einen verführerischen Blick garantieren? Auch die Hollywood-Stars stehen voll auf künstliche Wimpern.

Dichte, lange und perfekt gebogene Wimpern hätte sicher jede von uns gerne – am liebsten natürlich dauerhaft und ohne davor großen Aufwand betreiben zu müssen. Doch die wenigsten von uns sind von Natur aus mit traumhaften Klimper-Wimpern gesegnet. Daher müssen wir in die Trickkiste greifen und der Natur etwas auf die Sprünge helfen. Aber wie? Die Drogerie-Regale sind voll von Volume Boost-Mascaras, die uns mit dem Versprechen verführerischer Wimpern locken. Doch ganz ehrlich: Kaum eine davon hält wirklich das, was sie verspricht. Das haben die Stars und Sternchen in Hollywood natürlich schon längst erkannt und deshalb einen Beauty-Trend ins Leben gerufen, der seit einiger Zeit auch zu uns nach Europa schwappt: künstliche Wimpern.

Künstliche Wimpern: Beauty-Trend mit Eyecatcher-Garantie

Bei Preisverleihungen, Presseterminen und Partys tauchen die prominenten Damen schon lange nicht mehr „oben ohne“ auf. Fast jede strahlt bei solchen Gelegenheiten mit beneidenswerten XXL-Wimpern in die Kameras – und fast immer handelt es sich dabei um künstliche Wimpern. Ladys wie Kim Kardashian, Christina Aguilera oder Katy Perry sieht man kaum noch ohne den verführerischen Beauty-Trend, der den Blick noch aufreizender und die Augen noch ausdrucksvoller machen soll. Aber besagte Damen haben natürlich auch ein ganzes Gefolge von Stylisten, die sie vor jedem Auftritt und jedem Anlass stundenlang aufbrezeln und perfektionistisch herausputzen. Da dürfen künstliche Wimpern eben nicht fehlen.

Künstliche Wimpern richtig anbringen

Aber wie funktioniert der Beauty-Trend für uns Normalsterbliche? Wir haben weder die Zeit noch die Mittel, um vor jeder Party Stunden damit zuzubringen, uns künstliche Wimpern auf die Augenlider zu kleben – geschweige denn kleben zu lassen –, die dann bitteschön auch mindestens den ganzen Abend halten sollen.

Zunächst sollten wir uns überlegen, welche Art von Wimpern zu uns passt – und welchen Effekt wir damit erzielen wollen. Damit es nicht unnatürlich wirkt, können wir lieber erstmal zu halblangen Wimpern greifen. Im ersten Schritt verleihen wir unseren eigenen Wimpern mit einer Wimpernzange die richtige Form. Dann nehmen wir mit einer Pinzette die künstlichen Wimpern und tragen den Wimpernkleber dünn an der Unterseite des Kranzes auf. Ungefähr eine Minute lang leicht antrocknen lassen. Dabei sollten wir darauf achten, dass unsere Augenpartie vor dem Anbringen absolut fettfrei ist, denn sonst halten künstliche Wimpern nicht. Dann setzen wir sie in der Mitte des locker geschlossenen Augenlids ganz nah am natürlichen Wimpernrad an und drücken sie mit einem Wattestäbchen fest.

Um künstliche Wimpern so natürlich und eindrucksvoll wie möglich aussehen zu lassen, ziehen wir zum Schluss mit einem flüssigen Eyeliner einen geschwungenen Lidstrich entlang des Wimpernkranzes. Das sorgt nicht nur für einen noch ausdrucksvolleren Blick, sondern kaschiert auch eventuell beim Ankleben entstandene Unregelmäßigkeiten. Für den letzten Schritt dann noch schwarze Volumen-Mascara auftragen – und schon haben wir die gewünschten XXL-Wimpern für einen unwiderstehlichen Blick.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?