Augenringe entfernen
Susanne Falleram 05.07.2016

Eine lange Partynacht, ein Glas Sekt zu viel oder Stress an der Uni oder im Job – das Ergebnis kann man oft deutlich im Spiegel sehen: Augenringe. Die dunklen Schatten unter den Augen können ziemlich lästig sein, denn sie lassen einen sofort müde und blass aussehen. Doch zum Glück kannst Du selbst mit einigen Beauty-Tricks gegen Augenringe aktiv werden!

Augenringe entstehen durch eine anatomische Besonderheit der Haut an den Augen: Die Haut ist an dieser Stelle nicht nur viel dünner als die restliche Gesichtshaut, hier fehlt zudem das Fettgewebe, das die Haut an anderen Stellen des Körpers aufpolstert. Dafür gibt es unter den Augen besonders viele Lymph- und Blutgefäße, die durch die dünne Haut schimmern. Wenn Du Deinen Körper durch zu viel Alkohol, zu wenig Schlaf oder Stress strapazierst und folglich zu wenig Sauerstoff im Blut hast, sieht man Dir das als erstes an den Augen an – in Form von Augenringen. Denn aufgrund der geringen Sauerstoffsättigung im Blut verengen sich die Gefäße um das Auge herum, Blut und Gewebeflüssigkeit stauen sich, verteilen sich um die Kapillaren und schimmern als bläulicher oder bräunlich-violetter Schatten durch die dünne Haut. Hallo, Augenringe! Was kann man gegen das Problem tun?

Augenringe entfernen

Augenringe entfernen klappt zum Glück mit ein paar Beauty-Tricks

Augenringe entfernen durch Stressreduzierung und Hausmittel

Am besten ist es natürlich, Du sorgst durch einen Lebenswandel dafür, dass erst gar keine Augenringe entstehen. Das heißt im Klartext: Stress vermeiden, viel Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf. Dein erster Schritt sollte es sein, möglichst viele Stressfaktoren auszuschalten, denn so verschwinden die Augenringe in der Regel nach ein paar Tagen wie von selbst.

Wenn Du es nicht schaffst, den Stress zu reduzieren, weil Du gerade viel um die Ohren hast, kannst Du Dir Augenringe aber auch mit anderen Mittelchen vom Leib halten:

  • Der Klassiker ist dabei eine Behandlung mit kalten Gurkenscheiben. Einfach Gurkenscheiben aus dem Kühlschrank ein paar Minuten lang auf die Augen legen und schon sehen Deine Augen erfrischt aus!
  • Statt Gurkenscheiben kannst Du auch eine eisgekühlte Kompresse oder eine im Kühlschrank gelagerte Gel-Maske verwenden, die Du zum Beispiel auf Amazon kaufen kannst.
  • Wenn Du öfter Augenringe hast, ist es außerdem wichtig, die Haut um Deine Augen richtig zu pflegen. Dazu bieten sich zum Beispiel spezielle Augencremes mit Rosskastanie oder Koffein an, die die Durchblutung anregen und die Gefäße stärken. Eine solchen Augencreme gibt es ebenfalls auf Amazon.

Diese 9 Tricks helfen bestimmt!

Wollen die Augenringe trotzdem nicht verschwinden, solltest Du auf alle Fälle zum Arzt gehen, da Augenringe auch Zeichen einer Mangelerscheinung oder einer Krankheit sein können. In seltenen Fällen können Augenringe auch angeboren sein – in diesem Fall helfen leider weder Gurken noch Masken. Glücklicherweise hält die Beauty-Welt noch jede Menge Helferlein bereit, mit denen Du Augenringe im Nu optisch wegzaubern kannst.

Augenringe abdecken mit Concealer

Augenringe abdecken

Augenringe kann man mit einem Concealer gut abdecken

Mit Hilfe eines Concealers lassen sich Augenringe einfach und schnell wegschummeln: Der Farbton des Concealers sollte dabei ein bis zwei Nuancen heller sein als Dein natürlicher Hautton. Bevor Du ihn aufträgst, solltest Du die Haut um die Augen gut eincremen, damit sich die Farbpigmente nicht in den kleinen Fältchen unter dem Auge absetzen können. Wenn die Creme eingezogen ist, kannst Du den Concealer vom Augeninnenwinkel bis nach außen auftragen und mit den Fingern leicht einklopfen. Falls das nicht hilft, weil Deine Augenringe zu stark ausgeprägt sind, kannst Du unter den Concealer noch zusätzlich einen Farbkorrektor auftragen, der die dunklen Schatten neutralisiert. Wenn Deine Augenringe bläulich schimmern, solltest Du zu einem Korrektor in Rosa greifen, sind sie eher bräunlich-violett, greifst Du am besten zu einem gelblichen Korrektor. Eine Concealer-Palette mit den unterschiedlichen Nuancen erhältst Du über Amazon.

Augenringe bekämpfen: Hyaluronsäure kann helfen

Wenn Du effektiv und dauerhaft gegen Augenringe vorgehen willst, kannst Du Dir von einem Schönheitschirurgen Hyaluronsäure spritzen lassen. Diese steigert den Wassergehalt des Bindegewebes und regt die Bindegewebszellen an, körpereigene Hyaluronsäure zu produzieren. Dadurch soll die Haut um die Augen dicker und Augenringe weniger sichtbar werden. Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure erfolgt mehrmals im Abstand einiger Wochen. Die Kosten für die Behandlung liegen bei etwa 700 Euro.

Doch Vorsicht: Es handelt sich hierbei um einen kosmetischen Eingriff, der nicht frei von Risiken ist. So kann es durch die Behandlung zu Schwellungen und kleinen Blutungen kommen. Zudem gibt es bislang keinerlei Langzeiterfahrung mit dieser noch relativ neuen Methode gegen Augenringe. Bevor Du Dich also für diesen Eingriff entscheidest, solltest Du Dich vom Arzt Deines Vertrauens ausgiebig beraten und aufklären lassen.

Augenringe sind ein lästiges Übel: Die dunklen Schatten unter den Augen lassen Dich unweigerlich blass und abgespannt aussehen, selbst wenn Du Dich eigentlich fit fühlst. Doch zum Glück kannst Du einiges tun, um die Augenringe zu entfernen – oder um sie zumindest für die Augen der anderen unsichtbar zu machen.

Bildquelle: iStock/VladimirFLoyd


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?