Vorher nachher
Helena Serbentam 17.08.2018

Manche Narben sind eher unauffällig, andere auffällig und verunsichernd. Deshalb möchten viele Menschen gerne ihre Narben abdecken, damit sie nicht ihr Erscheinungsbild prägen. Doch welche Methode eignet sich am besten?

Narben abdecken mit Make-up

Welche Methode am besten für deine Narbe geeignet ist, kommt darauf an, welche Struktur sie hat und wie sehr sie sich von deiner Hautfarbe absetzt.

Klassischer Abdeckstift

Für kleine, unauffällige Narben kannst du einen klassischen Abdeckstift* verwenden. Diesen findest du auch in jeder Drogerie. Achte darauf, dass er farblich zu deiner Haut passt, und verblende die Farbe mit einem Pinsel. Ich hab das gleich mal mit einem herkömmlichen Abdeckstift ausprobiert und es hat funktioniert:

Narben abdecken

Hier kannst du sehen, wie ich meine Narbe Abdeckstift gut kaschieren konnte.

Allerdings konnte ich mit diesem Abdeckstift nicht mein Tattoo abdecken, weshalb sich der Stift eher für kleine Narben eignet. Je wulstiger und dunkler, desto weniger hilft hier die Deckkraft. Außerdem färbt dieses Produkt schnell auf die Kleidung ab, weshalb es eher für Aknenarben oder andere kleine Narben im Gesicht geeignet ist.

Wasserfeste Tattoo-Abdeckcreme

Diese Foundation* ist bekannt dafür, Tattoos unsichtbar machen zu können. Damit eignet sie sich aber auch dazu, Narben optimal abzudecken und Unterschiede in der Hautstruktur verdecken zu können. Was du also nicht mit einem herkömmlichen Abdeckstift hinbekommst, leistet diese Creme. Solltest du eine rote, wulstige Narbe haben, hilft es außerdem, wenn du vorher einen grünen Concealer anwendest, um den Rotton zu neutralisieren. Anschließend tupfst du die Tattooabdeckcreme darauf. Durch Schweiß oder Regen wäscht sich die Foundation praktischerweise nicht ab, da sie wasserfest ist. Zudem eignet sich dieses Produkt für Narben am ganzen Körper.

Camouflage-Palette

Mit einer Camouflage-Palette* kannst du den Ton deiner Haut perfekt so abdecken, dass kleine Narben nicht mehr zu sehen sind. Um dieses zu fixieren und länger den abdeckenden Effekt zu erreichen, kannst du den Bereich anschließend mit Fixierpuder* überpinseln.

Optimal ist die Camouflage-Palette für kleine Narben im Gesicht, hilft aber nur wenig gegen wulstige Narben, da sie nur den Farbunterschied offensichtlich abdeckt. Diese Erfahrungen machte auch eine Twitternutzerin:

Diese Youtuberin zeigt, wie sie ihre Narben abdeckt:

Permanent-Make-up

Mit Hilfe von Permanent-Make-up kannst du eine Narbe, die lediglich als andersfarbige Haut auf deinem Körper auffällt, dauerhaft ausbleichen lassen. Dazu solltest du dich in einem Studio beraten lassen.

So sah das bei dieser Kundin aus:

Mit Permanent Make-up sparst du außerdem viel Zeit vorm Spiegel

Artikel lesen

Narben abdecken ohne Make-up

Silikonpflaster

Mit diesen Pflastern* kannst du deine Naben ohne Make-up abdecken. Sie werden besonders für Operationsnarben oder dunkle Schwangerschaftsstreifen am Bauch verwendet. Im Gesicht oder an Gelenken stören sie dagegen und sind eher ungeeignet. Dafür sind Narbenpflaster zuschneidbar und in verschiedenen Breiten erhältlich. Zudem kannst mit ihnen baden gehen, da sie wasserfest sind.

Tattoo

Wenn du eine große Narbe an einer unangenehmen Stelle hast, besteht die Möglichkeit, sie mit einem schönen Motiv übertätowieren zu lassen. Allerdings machen nicht alle Tätowierer hier mit. Außerdem kommt es darauf an, ob deine Narbe für so eine Prozedur überhaupt geeignet ist.

Bei dieser Kundin hat es geklappt:

Wenn du dauerhaft Herrin deiner Narben werden willst, ohne dich operieren zu lassen, kannst du mit einem Narbengel* dafür sorgen, dass die Haut sich regeneriert und die Narben unauffälliger werden. Das kann bei kleinen Narben auch schon helfen, dass sie verschwinden. Sollte es sich um die Narbe einer nur leichten Verbrennung handeln, kann ich dir sagen: Ich hatte zwei (Bauch und Arm), die nach sieben Jahren immer heller wurden und verschwanden. Große, wulstige Narben werden dich dagegen wohl dein Leben lang begleiten. Wichtig ist: Narben nach Unfall oder OP richtig pflegen!

Leidest du unter Pickelnarben? Dann kann das hieran liegen:

8 alltägliche Angewohnheiten, die Pickel verursachen

Narben können ganz schön nervig sein, aber zum Glück gibt es heute viele Möglichkeiten, sie gut abzudecken. Hast du vielleicht noch ein paar Lifehacks, wie Narben besser zu verstecken sind? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Bildquelle:

Desired


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?