Bodylotion
Anett Pohlam 27.11.2014

Es gibt nichts Besseres, als sich in seiner eigenen Haut so richtig wohl zu fühlen! Um ein rundum tolles Körpergefühl zu haben, sind jedoch mehrere Faktoren notwendig. Der Feuchtigkeitsgehalt Deiner Haut ist einer davon, denn er ist nicht nur Anzeichen Deiner körperlichen Verfassung, sondern auch extrem wichtig für Deine Schönheit! Feuchtigkeitsmangel gehört zu einem der häufigsten Probleme bei Frauen, da der Haut und ihrer Pflege meist zu wenig Beachtung geschenkt wird. Neben der ausreichenden Wasserzufuhr durch Getränke kann der Einsatz von Bodylotion Deinen Feuchtigkeitshaushalt wieder auf Vordermann bringen und dafür sorgen, dass Deine Haut gestrafft wird. Doch nicht für jeden Hauttyp lässt sich auch jede Art von Bodylotion empfehlen, sodass der Gang in die Drogerie durchaus zum Problem werden kann. Aber keine Angst! Wir helfen Dir und informieren Dich über alles, was du für Deinen nächsten Bodylotion-Kauf wissen musst.

Schöne, gepflegte Haut ist die Basis für einen gelungenen Auftritt und zeigt, dass wir uns und unseren Körper gut behandeln. Jedoch haben die wenigsten Frauen das Glück, mit einer makellosen Haut gesegnet zu sein, die zudem auch noch straff und strahlend ist. Klar, die Gene spielen eine große Rolle, wenn es um unser Aussehen geht, doch es liegt auch an uns selbst, unseren Körper mit den Stoffen zu versorgen, die er benötigt. Das A und O der richtigen Hautpflege lautet Feuchtigkeit. Diese bekommen wir zum einen durch unsere Ernährung, aber auch die meisten Badezimmerschränke sind mit einem echten Feuchtigkeitsbooster ausgestattet: Bodylotion! Die reichhaltige Creme ist ideal, um Deiner Haut einen Frische-Kick zu verpassen, denn sie verfügt über Öle und andere wertvolle Inhaltsstoffe, die die Haut wieder neu beleben. Oftmals wird bei dem Kauf einer Bodylotion aber nicht gut genug darauf geachtet, ob das Produkt auch wirklich zu den Ansprüchen der Haut passt, sodass Irritationen vorprogrammiert sind. Bodylotion gibt es in verschiedenen Ausführungen, über die Du Bescheid wissen solltest. Mit unseren Tipps wird Deine Haut künftig bestens versorgt sein.

Bodylotion ist wichtig für Deinen Körper

Die Bedeutung der Bodylotion wird meistens unterschätzt – dabei ist sie eine echte Wunderwaffe im Kampf gegen trockene und schlaffe Hautpartien. Besonders bei Haut, die viel Feuchtigkeit benötigt, ist der Einsatz von Bodylotion sehr zu empfehlen, da diese einen hohen Wasseranteil von rund 80 Prozent aufweist. Vor allem nach dem Besuch im Schwimmbad oder in der Sauna sollte der Griff zur Bodylotion nicht vernachlässigt werden, denn bei diesen Aktivitäten verliert Dein Körper sehr viel Feuchtigkeit und die Haut wird strapaziert. Eine einziehende Lotion sorgt dafür, dass diese Defizite ausgeglichen werden und sich Deine Haut wieder straff und lebendig anfühlt. Apropos straff: Im Laufe der Zeit verliert Dein Körper an Elastizität, sodass es mit zunehmendem Alter umso wichtiger ist, Bodylotion zu verwenden. Zusätzlich zu der fehlenden Spannkraft Deines Körpers und dem immer niedriger werdenden Feuchtigkeitsgehalt Deiner Haut, greifen auch Seifen den Hydro-Lipid-Mantel der Haut an, sodass Dein Körper anfälliger auf Umwelteinflüsse reagiert. Bei sehr trockener Haut erfolgt die Regeneration nach solchen Strapazen nicht mehr problemlos – hier kommt die Bodylotion ins Spiel, die den Körper dabei unterstützt, die verlorene Feuchtigkeit „aufzufüllen“. Ohne Bodylotion geht also nichts, doch wann und wie solltest Das Produkt am besten auftragen?

Bodylotion ist ein Muss für trockene Haut

Bodylotion pflegt Deine Haut

Bodylotion sollte regelmäßig angewendet werden

Es ist wichtig zu wissen, dass Bodylotion eine sehr reichhaltige Creme ist, die dafür sorgen soll, Deiner Haut die fehlende Feuchtigkeit zu schenken. Um ein gutes Resultat zu erreichen, bei dem die Haut im besten Fall auch noch gestrafft wird, kann es nicht schaden, sich an ein paar einfache Regeln zu halten. Die goldene Regel ist, die Bodylotion immer erst nach dem Duschen aufzutragen. Durch das warme Wasser der Dusche wird Deine Haut aufgeweicht und die Poren öffnen sich. Das ist der ideale Moment, um die pflegende Wirkung der Bodylotion walten zu lassen, denn jetzt kann sie in Deine obere Hautschicht eindringen. Kreisende Bewegungen sorgen dabei dafür, dass die Creme ihre ganze Kraft entfalten kann.Wer eine Bodylotion mit Koffein-, Citrus- oder Algenanteil verwendet, sollte diese vor dem Sport auftragen, denn die Stoffe unterstützen die Wirkung des Trainings und führen besonderes bei dem Versuch, ungeliebte Cellulite zu verringern, zu einem hervorragenden Resultat.

Bodylotion muss auf den Hauttyp abgestimmt werden

Wie so oft in der Wellt der Schönheit dürfen auch in diesem Fall nicht alle Pflegelotionen über einen Kamm geschert werden. Jede Bodylotion enthält andere Inhaltsstoffe, sodass nicht jede Haut gleichermaßen gut oder schlecht auf das jeweilige Produkt reagiert. Unterschieden wird zwischen der perfekten Bodylotion für trockene und fettige Haut.

Bodylotion für trockene Haut

Da sich trockene Haut dadurch auszeichnet, zu wenig Feuchtigkeit zu besitzen und daher oft unangenehm spannt oder juckt, muss mit einer Bodylotion das Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Entscheide Dich also für eine Creme, die einen hohen Fettanteil besitzt – man spricht hier von einer Bodymilk. Auch Körperöle sind eine gute Lösung, denn im Gegensatz zu Bodylotion verfügen sie über einen weitaus höheren Anteil an Fett. Viele Frauen haben besonders im Winter mit trockenen Haut zu kämpfen. In diesem Fall empfehlen sich Mandel-, Jojoba- und Olivenöl-Extrakte, die die empfindliche und gereizte Haut schützen.

Bodylotion für fettige Haut und Mischhaut

Obwohl Deine Haut schon einen ausreichenden Fettanteil besitzt, muss sie dennoch gepflegt und geschützt werden. Um die Talgproduktion aber nicht noch weiter anzuregen, solltest Du eine Bodylotion verwenden, die nicht nachfettet und schnell einzieht. Lotions, Spray oder auch Gele sind dabei die beste Wahl, da sie Deine Haut nicht beschweren und dennoch die Wirkung hervorrufen, die Du von einer Bodylotion erwarten kannst: ein strahlender Teint und eine gesund aussehende Haut. Für alle Bodylotions gilt, dass die Feuchtigkeitsanreicherung 12 Stunden nach dem Auftragen der Lotion oder Körpermilch messbar sein sollte, sodass von einem ausreichenden Feuchtigkeitsgehalt ausgegangen werden kann.

Bodylotion selber machen

Schaut man sich die Inhaltsstoffe an, die auf der Rückseite einer Bodylotion-Flasche zu finden sind, sieht man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Viele Bezeichnungen sind für den Otto-Normalverbraucher nichtssagend, sodass sicher auch bei Dir ab und zu große Verwirrung herrscht. Wenn Du ganz genau wissen möchtest, welche Stoffe in Deiner Bodylotion verarbeitet wurden, ist das aber gar kein Problem, denn Bodylotion kann man auch selber machen. Im Internet gibt es speziell darauf ausgerichtete Plattformen, die Dir eine Bodylotion ganz nach Deinen Vorstellungen zusammenstellen. Probier es doch einfach einmal aus!

Der Kauf einer Bodylotion sollte durchaus einige Minuten in Anspruch nehmen, denn mit einem Produkt, das nicht zu Deiner Haut passt, wirst Du nicht glücklich. Wenn Du Dir aber unsere Tipps zu Herzen nimmst, findest Du sicher in Nullkommanichts die perfekte Bodylotion für Deine Ansprüche, sodass fettige oder schlaffe Haut bald der Vergangenheit angehört!

Bildquelle: Thinkstock/Valua Vitaly


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Nettesbambi am 29.11.2014 um 23:00 Uhr

    Gehört nach dem Duschen/Baden automatisch mit dazu!

    Antworten
  • CreativeLilly am 27.11.2014 um 16:31 Uhr

    Ich liebe Bodylotion. Danach fühlt sich die Haut immer so toll an. Manchmal wünschte ich, dieses Gefühl würde nie vorbei gehen! Wenn man Bodylotion auf die trockene Haut aufträgt, spürt man förmlich, wie sie von der Haut aufgesaugt wird. Ich mag gerne Dove und Bebe!

    Antworten