Munddusche

Die Munddusche ergänzt Zahnbürste und Zahnseide zu einem Pflege-Trio, das eine optimale Mundhygiene garantiert. Sie spült mit einem Wasserstrahl Speisereste und Plaque kurzerhand aus den Zahnzwischenräumen und erreicht dabei auch entlegene Winkel, die sich mit Zahnseide oft nur sehr umständlich reinigen lassen. Ein weiteres Plus der Munddusche: Der Wasserstrahl massiert Dein Zahnfleisch und regt so die Zahnfleischdurchblutung an.

Mundhygiene ist nicht nur ein gesundheitlicher Faktor. Schöne, gepflegte Zähne zaubern Dir ein wunderschönes Lächeln ins Gesicht, und auch beim Küssen ist ein gepflegter Mund das A und O. Wenn Du Deinen Zähnen und Deinem Zahnfleisch zusätzlich zu Zahnbürste und Zahnseide etwas Gutes tun möchtest, ist eine Munddusche die perfekte Lösung. Die meisten Mundduschen arbeiten mit einem einzelnen Wasserstrahl, der unerwünschtes Material zwischen den Zähnen hervorspült und das Zahnfleisch sanft massiert. Bei sehr eng stehenden Zähnen und schlecht erreichbaren Zahnzwischenräumen ist die Anwendung von Zahnseide oft ein regelrechter Kampf. In solchen Fällen ermöglicht Dir die Munddusche eine unkomplizierte Reinigung. Speisereste und Plaque werden nicht nur entfernt, sondern auf der Stelle weggespült.

Die Munddusche: Ergänzung statt Ersatz

Wenn Du eine Munddusche benutzen möchtest, muss eines ganz klar sein: Eine Munddusche kann das herkömmliche Zähneputzen natürlich nicht ersetzen. Du solltest die Munddusche daher eher als Ergänzung zur alltäglichen Zahnpflege und nicht als Ersatz für Zahnbürste und Zahnseide betrachten.

Strahlendes Lächeln

Perfekt gepflegte Zähne – die Munddusche macht es möglich.

Im Idealfall sollte die Munddusche der dritte Schritt bei Deiner Zahnpflege sein: Zunächst putzt Du Dir die Zähne mit Zahnbürste und Zahnpasta, um grobe Speisereste und Plaque zu entfernen. Das Putzen ist notwendig, damit sich der Zahnbelag löst und später leichter abgespült werden kann. Anschließend verwendest Du Zahnseide, um auch die Zahnzwischenräume gründlich zu reinigen. Zum Schluss kommt dann die Munddusche zum Einsatz. Sie spült die Beläge, die durch Zahnbürste und Zahnseide gelöst wurden, fort und reinigt die Zahnzwischenräume und die Zahntaschen mit sanftem Druck.

Die Munddusche: Klein und handlich oder groß und effizient?

Jede Munddusche verfügt über einen Wasserstrahl, der durch eine Düse aus einem Wassertank in den Mund gepumpt wird. Bei den meisten Mundduschen auf dem Markt kannst Du den Wasserdruck ganz nach Bedarf regulieren. Je nach Modell befindet sich der Wassertank direkt im Handgriff der Munddusche oder das Handstück ist über einen Schlauch mit einem separaten Wassertank verbunden. Die erste Variante hat den Vorteil, dass Du Dich mit der Munddusche frei bewegen kannst und sie auch mal ins Handgepäck passt. So musst Du auch im Urlaub und unterwegs nicht auf die Extraportion Mundpflege verzichten. Die Modelle mit separatem Wassertank sind oft etwas sperriger – dafür ist der Tank größer und muss nicht so oft nachgefüllt werden.

Die Munddusche – ein Multitalent

Der Tank der Munddusche kann entweder ausschließlich mit Wasser befüllt oder aber mit einer Mischung aus Leitungswasser und Mundwasser gefüllt werden, um die antibakterielle Wirkung der Behandlung zu verstärken. Auf diese Weise hat die Reinigung gleich noch einen positiven Nebeneffekt: einen minzfrischen Atem, mit dem Du für jedes Date gewappnet bist. Manche Mundduschen haben sogar einen Aufsatz, mit dem sie bei Erkältungen als Nasendusche umfunktioniert werden können. Einige Mundduschen arbeiten mit pulsierendem Wasserstrahl oder haben spezielle Massageköpfe, mit denen Du Dein Zahnfleisch so richtig pflegen und verwöhnen kannst. Die Massage sorgt für eine bessere Durchblutung und trägt so zur Mundgesundheit und einem strahlend schönen Lächeln bei.

Munddusche gegen Mundgeruch

Wenn Du Probleme mit Mundgeruch hast, bietet sich eine Munddusche mit einem speziellen Aufsatz zur Zungenreinigung an. Hiermit entfernst Du im Handumdrehen Bakterien und Zungenbeläge und Dein Mundgeruch gehört vielleicht schon bald der Vergangenheit an. Die Auswahl der richtigen Munddusche fällt sicher nicht leicht: Schließlich musst Du Dich zwischen verschiedensten Anbietern und Ausstattungen entscheiden. Wie viele Extras Deine Munddusche haben soll, hängt natürlich immer auch davon ab, wie viel Geld Du investieren möchtest.

Die Munddusche: Nicht immer die richtige Wahl

Viele Zahnärzte stufen die Munddusche als reines Wellness-Produkt ein, da sie die medizinisch empfohlene Reinigung mit Zahnbürste und Zahnseide nicht ersetzen kann. Zwar sehen die Ärzte Vorteile in der Massagewirkung der Munddusche, die zu einer verbesserten Zahnfleischdurchblutung führen kann, doch sie weisen auch auf die Gefahr hin, dass durch falsche Benutzung der Munddusche Speisereste in die Zahntaschen gespült werden und dort Zahn und Zahnfleisch schädigen können. Daher solltest Du Dir die Anleitung Deiner Munddusche ganz genau durchlesen und Dich an alle Anweisungen halten. Wenn Du unter Parodontitis oder anderen Entzündungen oder Verletzungen der Mundschleimhaut leidest, solltest Du lieber ganz auf eine Munddusche verzichten, um zu verhindern, dass der Wasserstrahl die Entzündung noch verschlimmert.

Richtig angewandt ist die Munddusche eine tolle Ergänzung zur alltäglichen Zahnpflege mit Zahnbürste und Co. Essensreste und Plaque werden einfach weggespült, und das Zahnfleisch kommt in den Genuss einer sanften Massage. Wenn Du viel Wert auf ein makelloses Lächeln und frischen Atem legst, ist eine Munddusche auf jeden Fall die richtige Wahl.

Bildquelle: Seprimoris | Dreamstime.com

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?