Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Beauty
  3. Mhmmm: Schokolade als Schönmacher

Süße Pflege

Mhmmm: Schokolade als Schönmacher

Anzeige

Schokolade ist wohl die Naschsünde schlechthin. Ach, was heißt Sünde, wir stehen zu unserer Schoki-Liebe! Und zwar so sehr, dass wir sie jetzt auch in unser Badezimmer lassen. Nicht bloß als heimlicher Snack während des Badens, sondern auch in Form von verschiedensten Beauty-Produkten. Schokolade schmeckt nämlich nicht nur, sondern ist auch ein wahrer Schönmacher! Warum das so ist, erfährst Du hier.

Man kann doch eigentlich gar nicht genug Schokolade in seinem Leben haben, oder? Das kann bei Diäten jedoch ein kleines Problem sein: Die zart schmelzende Süßigkeit, so himmlisch gut sie schmeckt, ist ein kleiner Dickmacher. Wie gut, dass es die Beauty-Industrie gibt: Diese hat Schokolade nämlich für sich entdeckt und verwöhnt und jetzt mit einer Vielzahl an Produkten, die unsere liebste Nascherei beinhalten. Schokolade ist nämlich ein wahres Power-Paket und voller Inhaltsstoffe, die unserer Schönheit zu Gute kommen. Lehn Dich also zu Hause öfter mal entspannt zurück und genieße den wohlriechenden Duft von Schokolade an Deinem Körper.

Diese Power-Inhaltsstoffe stecken in Schokolade

Schokolade, genauer gesagt die Kakaobohnen, die die Grundlage für die süße Nascherei bilden, enthalten so einige Wirkstoffe, die positiv für den Körper sind. Ein Bestandteil sind beispielsweise Polyphenole, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören. Diese haben eine antioxidative Wirkung und schützen die Zellen vor freien Radikalen, die die Hautstruktur angreifen und anfällig machen würden.

Schokolade
Schokolade hat viele gesunde Inhaltsstoffe

Außerdem enthalten die braunen Bohnen Catechine, die zu den Flavanoiden gehören und dafür bekannt sind, dass sie entzündungshemmend wirken und sogar Stresshormone abbauen. Vitamine, Calcium und Mineralstoffe gehören ebenfalls zum Power-Paket. Schließlich enthalten Kakaobohnen einen Fettanteil von mehr als 50 Prozent, was für die Hüften vielleicht nicht ganz so toll, in Sachen Schönheit allerdings ein weiterer, großer Vorteil ist, den man ausnutzen kann.

So kannst Du Schokolade als Beauty-Mittel verwenden

  • Für den Körper: Ein cremiges Schoko-Duschgel, ein Schoko-Badezusatz oder eine süß duftende Bodylotion mit Kakaobutter pflegen die Haut geschmeidig zart. Vor allem diejenigen, die von Natur aus eh unter empfindlicher, trockener Haut leiden, können diese mit einem solchen Produkt verwöhnen. Geheimtipp: Kakaobohnen in Cremes sollen sogar gegen Cellulite helfen. Die enthaltenen Flavanoide hemmen nicht nur Entzündungen, sondern sollen auch die Mikrozirkulation der Haut in Gang setzen, wodurch Schlacken schneller abtransportiert werden. Schokolade kann in Form einer Gesichtsmaske viel bewirken[/caption]

    Für das Gesicht: Die antioxidative Wirkung von Kakao ist vor allem als Anti-Aging-Mittel hilfreich. Gegen kleine Fältchen kannst Du eine Gesichtscreme oder eine Gesichtsmaske, wie diese von Schaebens, die Du auf Amazon kaufen kannst, mit Kakao als Zutat einsetzen und Deine Haut so jung und geschmeidig pflegen.

  • Für die Haare: Ja, sogar für die Haare gibt es Schoko-Produkte. Der hohe Fettgehalt der Kakaobohne verwandelt trockene, brüchige Haare wieder in wahre Traummähnen mit seidigem Glanz. Ein Kakao-Shampoo gibt es ebenfalls auf Amazon.

Übrigens: Schokoladenduft, egal, in welcher Form er ihn unsere Nase erschnuppert, veranlasst unser Gehirn dazu, das Glückshormon Serotonin auszuschütten. Der schöne, kalorienfreie Schoko-Rausch kann also kommen!

Bildquelle: iStock/g-stockstudio, iStock/ValuaVitaly