Frisch aus dem Bett
Jessica Kühneam 30.08.2018

Du möchtest aufstehen und direkt gut aussehen? Kein Problem. Auch ohne Haare waschen oder stundenlanges Föhnen bekommst du mit diesen 7 Tricks wunderschöne Haare direkt über Nacht.

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht? Aber ich sehe nach dem Aufstehen meist aus wie „Edward mit den Scherenhänden“. Meine Haare stehen zu Berge, haben die verrücktesten Wellen und sind in den Spitzen total verfilzt. Zeit zum Haare waschen bleibt in den seltensten Fällen. Auch Glätteisen und Lockenstab bleiben meist kalt, weil ich morgens einfach zu ungeduldig bin und mir wohl eher ein Loch in den Kopf anstatt einer Locke ins Haar brenne.

Vorbereitung ist alles

Um einem ähnlichen Frisuren-Debakel zu entgehen, kannst du bereits abends deine Haare schon mit diesen einfachen Tricks stylen:

1. Trick: Haare flechten

Wenn du schulterlanges Haar hast, trägst du deine Haare beim Schlafen sicher gerne zusammen. Statt aber einen Dutt oder einen hohen Zopf zu machen, empfiehlt es sich die Haare zu flechten. Entweder zu einem seitlichen französischen Zopf oder du flechtest die Strähnen kopfüber. Das hat den Vorteil, dass du dann nicht auf den Haaren schlafen musst.

2. Trick: Beach Waves über Nacht

Auch für den zweiten Trick musst du deine Haare nur flechten. Diesmal aber zu einem Fischgrätenzopf. Das schönste Ergebnis erzielst du, wenn du die noch leicht nassen Haare flechtest, sie mit einem weichen Haarband fixierst und über Nacht trocknen lässt. Am Morgen musst du die Zöpfe nur lösen, die Strähnen etwas auflockern und ein bisschen Styling-Mousse für Glanz in die Spitzen geben.

3. Trick: Locken ohne Hitze

Auch Locken kannst du dir ganz einfach über Nacht zaubern. Dazu einfach etwas Schaumfestiger in die Haare geben, dieses dann in einzelne Strähnen teilen (je schmaler die Strähnen, desto mehr Locken bekommst du) und anschließend die Partien zu kleinen Schnecken eindrehen und am Kopf mit Haarspangen feststecken. Am Morgen einfach wieder aufrollen, die Haare kopfüber ausschütteln und mit Haarspray fixieren.

4. Trick: Ein Haarband aus deiner Strumpfhose

Haargummis brechen nicht nur die Haare ab, sondern hinterlassen auch unschöne Knicke. Du brauchst also weiche Haarbänder. Dazu schneidest du einfach aus einer alten Strumpfhose circa einen fünf Zentimeter großen Streifen ab. Das Band funktioniert perfekt als Zopfgummi und drückt deine Haare nicht mehr ein.

5. Trick: Der richtige Kissenbezug

Du hast Spliss und trockene Spitzen? Daran ist dein Bauwollkissen Schuld. Besser: Ein Seidenbezug. Dadurch reiben die Haare weniger auf der Oberfläche des Stoffes – und brechen weniger.

Diese Dinge solltest du übrigens mit deinen langen Haaren niemals machen:

Das sollten Frauen mit langen Haaren niemals machen

6. Trick: Trockenshampoo

Ja, ich weiß! Trockenshampoo kennen alle, nutzen alle, lieben alle! Aber wusstest du auch, dass es besser ist das Trockenshampoo schon vor dem Schlafengehen aufzutragen. So kann der Talg über Nacht viel besser aufgesaugt werden und ihr habt am Morgen keinen fettigen Ansatz und gleichzeitig auch mehr Volumen.

7. Trick: Conditioner gegen Frizz

Conditioner kennen wir alle. Nach jeder Haarwäsche geben wir ihn ins nasse Haare, lassen ihn einwirken und waschen ihn wieder aus. Diese paar Minuten, die wir den Balsam einziehen lassen, reicht den Haaren aber oft nicht aus. Besser: Conditioner ins trockene Haar geben, einmassieren und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen nur mit kalten Wasser ausspülen und wie gewohnt stylen. Tipp: Handtuch aufs Kissen legen, damit alles sauber bleibt.

Was sagst du zu unseren Tipps? Bist du morgens auch eher faul oder glättest, lockst und stylst du deine Haare jeden Tag? Was ist dein Haargeheimnis? Verrate es uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

istock/SanneBerg/Naked King


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?