In the hands of a woman packing eggs in the supermarket
Diana Heuschkelam 04.08.2017

Aldi zieht Konsequenzen aus dem Fibronil-Skandal. Das giftige Insektizid war zunächst in niederländischen, dann auch in deutschen Eiern festgestellt worden. Nun stoppt die Supermarkt-Kette den Verkauf von frischen Eiern vorläufig komplett.

Es sei nur einer reine Vorsichtsmaßnahme, ließen Aldi Süd und Aldi Nord verlauten. Von einer gesundheitlichen Beeinträchtigung könne bisher nicht ausgegangen werden. Trotzdem will der Discounter sicherstellen, dass alle zukünftig bei Aldi angebotenen Eier vor dem Verkauf einer Sicherheitskontrolle unterzogen werden, um eine Verseuchung mit Fipronil auszuschleißen. Dies könne vorläufig zu Engpässen in der Auslieferung kommen, denn Aldi muss nun erst auf die Bestätigung akkreditierter Labore warten, bevor die Eier wieder in den Verkauf gehen können.

Welche Eier-Sorten kann man noch kaufen?

Bereits gekaufte Eier können Kunden bei Aldi gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Welche Kennziffern von der Fipronil-Belastung betroffen sind, erfährst du hier.

Doch welche Sorten von Eiern kann überhaupt noch bedenkenlos kaufen? Und was, wenn du schon von den mit Fipronil belasteten Eiern gegessen hast?

In welchen Fällen du dir Sorgen machen musst, erfährst du im Video:

Für Erwachsene ist das Gesundheitsrisiko also zum Glück nicht zu hoch. Doch besonders, wenn du Kinder hast, solltest du beim Kauf wachsam sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte Eier direkt beim Bauern kaufen.

Bildquelle: iStock.com/sergeyryzhov


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?