Für diese Handys wird der WhatsApp-Support eingestellt
Juliane Timmam 29.12.2017

Aus. Schluss. Vorbei. Schon am 1. Januar werden einige Handynutzer beim Öffnen von WhatsApp dumm aus der Wäsche gucken, wenn der Instant-Messenger ihnen mitteilt, dass sie keine Nachrichten mehr verschicken können. Woran das liegt, erfährst du hier.

Der Instant-Messenger-Dienst hatte bereits 2016 angekündigt, dass der technische Support für einige alte Handys nicht mehr angeboten wird. Deshalb wird WhatsApp schon bald auf Geräten mit Android-Version 2.3.7 sowie alle älteren Versionen nicht mehr funktionieren. Hinzukommen Handys mit einem Windows Phone 7-Betriebssystem, aber auch iPhone-User sind betroffen. Wer also an seinem Smartphone schon länger keine Updates mehr gemacht hat, wird bald keine Nachrichten mehr versenden oder empfangen können.

Zum 1. Januar 2018 funktioniert auf diesen Handy-Modellen WhatsApp nicht mehr

  • BlackBerry OS
  • Windows Phone 8.0 und älter
  • BlackBerry 10
  • Nokia S40

So kannst du weiterhin WhatsApp nutzen

Wer sein Uralt-Handy über alles liebt, wird sich darüber bestimmt nicht freuen, aber entweder fehlen dir nur einige notwendige System-Updates, damit du weiterhin WhatsApp nutzen kannst oder du musst dir notgedrungen ein neues Smartphone mit einer aktuellen Android-Version zulegen. Nur so kannst du problemlos weiterhin WhatsApp nutzen. Mit Windows Phone 8.1 oder einem iPhone, das mindestens mit iOS 7 arbeitet, solltest du weiterhin Nachrichten verschicken können.

Bist du betroffen? Verrate es uns in den Kommentaren unter diesem Artikel oder auf Facebook.

Bildquelle: iStock/HStocks


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?