Frau hat Angst vor Spinnen
Katharina Meyer am 26.04.2017

Oh! Mein! Gott! Du dachtest, Taranteln wären groß und eklig? Diese neue Spinnenart, die Forscher nun in Mexiko entdeckten, ist noch größer und nebenbei auch noch giftig!

Ein wenig sieht die Sierra Cacachilas Wanderspinne (Califorctenus cacachilensis) aus, wie einem Horrorfilm entsprungen. Die erst kürzlich entdeckte und nun von einem Forscherteam des Naturkundemuseums von San Diego und des mexikanischen Centro de Investigaciones Biológicas del Noroeste benannte Spinne ist laut Smithsonian.com mit über zehn Zentimetern Beinlänge enorm groß (etwa 22 Zentimeter Durchmesser) – und hat rote Fangzähne!

Bereits 2013 entdeckte Entomologe Jim Berrian in einem Gebirge in Baja California Sur in Mexiko das Exoskelett einer „abnorm großen“ und bis dato unbekannten Spinnenart. Dem Augenmuster nach zu urteilen gingen die Forscher davon aus, dass es sich um eine Unterart von Wanderspinnen aus der Familie der Ctenidae (Kammspinnen) handle. Da diese nachtaktiv sind, kehrte das Team nachts zurück und fanden in einer Höhle ein lebendes Exemplar der Sierra Cacachilas.

Die neue Spinnenart ist giftig, aber nicht tödlich

Brazilian Black Velvet Tarantula

Irgendwie sind Spinnen faszinierend, oder?

Da die neu entdeckte Spinne mit der hochgiftigen Brasilianischen Wanderspinne verwandt ist, geht man auch hier davon aus, dass es sich um eine giftige Spinnenart handelt. Noch sind die Folgen eines Bisses der Sierra Cacachilas jedoch nicht zur Genüge untersucht worden. Das Forscherteam geht allerdings davon aus, dass die neue Spinnenart wahrscheinlich nicht tödlich ist. „Ich wurde gebissen, als ich mit einem lebenden Exemplar der Califorctenus cacachilensis arbeitete“, verrät Berrian. „Und ich lebe noch!“

Na dann! Wenn wir einem Exemplar der Sierra Cacachilas mit den langen pelzigen Beinen und den roten Fangzähnen begegnen würden, würden wir sofort schreiend wegrennen. Aber irgendwie faszinierend, dass es Menschen gibt, die sich – freiwillig – mit den Tieren beschäftigen.

Bildquellen: iStock/RobertBreitpaul, iStock/davemhuntphotography, Facebook/San Diego Natural History Museum


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?