Deutschlandwetter:

Frühling statt Advent! Jetzt kommt die Mini-Hitzewelle

Frühling statt Advent! Jetzt kommt die Mini-Hitzewelle

Ja ist denn schon Frühling?! Vor kurzem erst fielen mancherorts bis zu 10 cm Schnee, jetzt war es das vorerst schon wieder mit dem Wintereinbruch in Deutschland. Denn: Schon ab diesem Wochenende klettern die Temperaturen stetig bergauf – und münden Anfang der Woche in einer Art Mini-Hitzewelle.

Am Samstag bleibt es im Osten Deutschlands meist noch trocken, im Westen und Süden ziehen dicke Regenwolken auf, die sich bis Sonntag über ganz Deutschland ausbreiten – der Beginn einer sehr nassen, schmuddeligen Woche. Das betrifft leider auch den ersten Adventssonntag. Statt winterlichen Temperaturen und der Aussicht auf Schnee erwartet uns eher Frühlingswetter.

Das Deutschlandwetter am Wochenende wird mild und verregnet. „Zum Weihnachtsmarktbesuch kann man am Sonntag bei lauen 10 bis 14 Grad ohne Mütze aber mit Schirm gehen“, berichten die Meteorologen von Wetter.de. Und 14 Grad sind nicht mal das Ende der frühlingshaften Fahnenstange: The Weather Channel Deutschland sagt für die nächste Woche sogar bis zu 16 Grad voraus!

Besonders die Rheinländer können ihren Wintermantel wohl erstmal wieder gegen das Herbstmodell austauschen. Gegen Ende der Woche rücken die Temperaturen allmählich wieder Richtung Nullmarke. Mit durchschnittlichen 3 bis 8 Grad wird es aber auch dann erstmal noch nicht winterlich frostig.

Apropos winterlich: Wie wird eigentlich das Wetter an Weihnachten? Hier eine erste Prognose:

Freust du dich, dass es noch mal schön mild wird und du für ein paar Tage nicht mehr so dolle frieren musst? Oder irritieren dich Temperaturen um die 15 Grad im Dezember, weil du dich lieber auf Weihnachten einstellen willst und verschneite Adventstage wolltest? Verrate es uns in den Kommentaren unter dem Artikel oder auf Facebook.

Bildquelle:

iStock/aapsky

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

* Werbung