Frau fürchtet sich, versteckt ihr Gesicht im Schoß
Jessica Kühneam 17.10.2018

Erst die Hauswinkelspinne, dann die Tarantel-Invasion in Österreich und nun droht auch noch der Einmarsch der Stinkwanze. Wie andere Insekten auch, suchen die Wanzen gerade die Wärme unserer Wohnungen. Wir verraten dir, was du gegen sie unternehmen kannst.

Eine Horror-Nachricht nach der Nächsten – nicht nur für Arachnophobiker. Nach den Spinnen kommen jetzt die Stinkwanzen in unsere vier Wände. Die grau-braunen Tierchen sitzen nicht nur auf Fensterbänken und krabbeln über Jalousiekästen und offene Fenster in unsere Wohnungen, sondern liegen auch an Hauswänden und Mauern auf der Lauer.

Stinkwanze

Stinkwanzen sind ungefährlich, aber in der Wohnungen haben möchte man sie trotzdem nicht.

In diesem Jahr ist die Population der Wanzen besonders groß. Denn durch den extrem trockenen und warmen Sommer und die auch jetzt noch so sommerlichen Temperaturen konnten sich die Wanzen länger als sonst fortpflanzen. Die Folge: Eine Wanzen-Plage. Die Tierchen sind zwar für den Menschen ungefährlich, beißen und stechen nicht, aber können, wie ihr Name verrät, ganz schön stinken. Denn wann immer sich die Wanzen bedroht fühlen, sondern sie ein übelriechendes Sekret ab.

So hältst du die Stinkwanzen von dir fern

Um die Wanzen gar nicht erst in der Wohnung zu haben, empfiehlt es sich, Fenster und Balkontüren mit Fliegengittern zu schützen. Die Hauswände können mit speziellen Sprays behandelt werden, damit sich die Krabbler gar nicht erst darauf festsetzen. Auch Knoblauch und Minze auf dem Fenstersims soll sie vom inneren der Wohnung fernhalten. Wenn sich aber doch mal eine Stinkwanze in der Wohnung verirrt hat, bitte auf keinen Fall zerquetschen, sondern auf ein Blatt Papier krabbeln lassen und wieder nach draußen bringen. Ansonsten endet der „Besuch“ mit üblem Gestank in der ganzen Wohnung.

Du willst dich auch vor achtbeinigen Eindringlingen schützen?
Dann solltest du diesen Trick anwenden:

Spinneninvasion im Herbst: So wirst du die Krabbler los

Artikel lesen

Hast du auch schon Stinkwanzen in deiner Wohnung gehabt? Ekelst du dich auch so sehr vor ihnen oder findest du Spinnen viel schlimmer? Erzähle uns gerne davon hier oder bei Facebook in den Kommentaren.

Bildquelle:

istock/fizkes/korionov

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?