Plus Size Frau
Katharina Meyer am 03.08.2017

Wow, was für eine Liebeserklärung! Auf Instagram schreibt ein Mann eine bewegende Nachricht über seine Frau – die ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat, von denen er jedes einzelne aufrichtig zu lieben scheint.

Als Autor Robbie Tripp ein Bild von sich und seiner „kurvigen Göttin“, Ehefrau Sarah Tripp, postete und dazu schrieb, wie sehr er ihren Körper liebt – auch wenn er vielleicht nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht – erntete er dafür eine Menge Applaus.

|| I love this woman and her curvy body. As a teenager, I was often teased by my friends for my attraction to girls on the thicker side, ones who were shorter and curvier, girls that the average (basic) bro might refer to as "chubby" or even "fat." Then, as I became a man and started to educate myself on issues such as feminism and how the media marginalizes women by portraying a very narrow and very specific standard of beauty (thin, tall, lean) I realized how many men have bought into that lie. For me, there is nothing sexier than this woman right here: thick thighs, big booty, cute little side roll, etc. Her shape and size won't be the one featured on the cover of Cosmopolitan but it's the one featured in my life and in my heart. There's nothing sexier to me than a woman who is both curvy and confident; this gorgeous girl I married fills out every inch of her jeans and is still the most beautiful one in the room. Guys, rethink what society has told you that you should desire. A real woman is not a porn star or a bikini mannequin or a movie character. She's real. She has beautiful stretch marks on her hips and cute little dimples on her booty. Girls, don't ever fool yourself by thinking you have to fit a certain mold to be loved and appreciated. There is a guy out there who is going to celebrate you for exactly who you are, someone who will love you like I love my Sarah. || photo cred: @kaileehjudd

A post shared by ROBBIE TRIPP™ (@tripp) on

Hier der Wortlaut seiner Nachricht:

„Ich liebe diese Frau und ihren kurvigen Körper. Als Teenager haben meine Freunde sich oft darüber lustig gemacht, dass ich mich eher zu etwas fülligeren Mädchen hingezogen fühlte. Diejenigen, die kleiner und kurviger waren und die durchschnittliche Jungs vielleicht sogar mollig oder sogar fett genannt hätten. Als ich dann ein Mann wurde und anfing, mich mit Themen wie Feminismus und Medien zu beschäftigen, die ja ein sehr einseitiges Schönheitsidel propagieren (dünn, groß, definiert), wurde mir klar, dass viele Männer auf diese Lüge reinfallen. Für mich gibt es nicht Sexyeres als die Frau an meiner Seite: dicke Schenkel, ein großer Po, süße kleine Speckröllchen usw. Ihre Körperform ist vielleicht nicht die, die auf dem Cover der Cosmopolitan abgebildet wird, aber sie ist auf dem Cover meines Lebens und meines Herzens. Es gibt für mich nichts Attraktiveres als eine Frau, die kurvig und selbstbewusst ist. Dieses atemberaubende Mädchen, das ich geheiratet habe, füllt ihre Jeans komplett aus und ist immer die Schönste im Raum. Jungs, überdenkt, was die Gesellschaft euch einimpft, was euch anziehen sollte. Eine echte Frau ist kein Pornostar und kein Bikinimodel und kein Filmstar. Sie ist echt. Sie hat schöne Dehnungsstreifen auf ihren Hüften und süße kleine Dellen am Po. Mädels, lasst euch nie vormachen, ihr müsstet in eine gewisse Form passen, um geliebt und wertgeschätzt zu werden. Es gibt da draußen einen Mann, der dich genau dafür abfeiern wird, wie du bist. Jemand, der dich so lieben wird, wie ich meine Sarah.“

Jubel – aber auch Kritik

Die Nachricht an Sarah wird zu einem viralen Hit. Bisher wurde sie über 15.000 Mal gelikt und hat knapp 1.000 Kommentare gesammelt. Doch die Reaktionen sind nicht nur positiv. Einige stören sich daran, dass überhaupt die Körperform betont werden muss. Sollte er nicht vor allem ihren Charakter lieben? Andere stören sich an der Formulierung, dass echte Frauen keine Pornostars, Models oder Filmstars sein sollen – doch sind diese, oder Frauen, die ihnen in Figur und Aussehen ähneln, deswegen weniger wert und keine echten Frauen? Andere kritisieren, dass auch ein solch positiver Beitrag den Eindruck erwecke, Frauen bräuchten die Anerkennung eines Mannes, um sich in ihrer Haut wohlzufühlen.

Ich finde die Nachricht von Robbie immer noch super. Natürlich sind auch dünne, trainierte und makellose Frauen wunderschön, doch ihm vorzuwerfen, er würde zu sehr auf der Körperform seiner Frau herumreiten (entschuldigt die Wortwahl), wenn es ihm mit seinem Post ja gerade darum geht, die bestehenden Schönheitsideale infrage zu stellen, finde ich übertrieben. Ich bin sicher, dass Sarah sich über diese Komplimente freuen wird – und auch andere Frauen lernen, ihre Rundungen zu lieben. Völlig egal, ob nun ein Mann die anerkennenden Worte ausspricht oder sonstwer.

Wie siehst du das? Verrate uns deine Meinung zu Robbies Beitrag in den Kommentaren unter diesem Artikel oder auf Facebook!

Bildquelle: iStock/bedya


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?