Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nach Sahara-Hitze: In diesen Regionen ist jetzt Blutregen möglich

Unwetter

Nach Sahara-Hitze: In diesen Regionen ist jetzt Blutregen möglich

Wir stecken mitten in der ersten richtigen Hitzewelle des Jahres. Doch in einigen Regionen folgt schon bald die Abkühlung in Form von Gewittern und Regen. Und dieser könnte mancherorts eine leicht rötliche Färbung haben. Dieses Phänomen nennt sich Blutregen. Doch was hat es damit auf sich?

Aktuell ist es so heiß wie schon lange nicht mehr. Die Hitzewelle verdanken wir Sahara-Luft, die sich über Deutschland ausbreitet. Sie bringt nicht nur Hitze mit sich, sondern auch Staub aus der Wüste. Dieser sorgt schon jetzt dafür, dass der Himmel oftmals nicht richtig klar, irgendwie flimmernd wirkt. Während es im Osten erst mal noch richtig heiß bleibt, werden im Westen zum Wochenende die ersten Gewitter erwartet. Und damit auch der Blutregen.

So entsteht Blutregen

Bereits im Winter sorgte der Saharastaub für ein ähnliches Wetterphänomen. In einigen Regionen kam es zu Blutschnee. Auch im Mai gab es an einigen Orten bereits Blutregen. Das Wetterphänomen ist also gar nicht so selten und funktioniert wie folgt: Der Saharastaub sammelt sich in der Luft und sorgt damit dafür, dass sich Wolken bilden. Wenn diese abregnen, nehmen sie die rötlichen Staubpartikel aus der Luft mit – der Regen färbt sich somit rötlich. Wie stark das Wetterphänomen ausfällt, hängt also auch damit zusammen, wie viel Staub sich in der Luft gesammelt hat. Und natürlich ist die rötliche Färbung vor allem zu Beginn eines Schauers besonders deutlich.

Im Westen kann es bereits am Freitag zu Schauern kommen. Hier kann der Blutregen also besonders früh beobachtet werden. Im Osten wird eher am Sonntag oder Montag mit Gewittern gerechnet. Solltest du den Blutregen verpassen oder die rötliche Färbung nicht sehen, macht er sich oft noch an einer anderen, weniger schönen Stelle bemerkbar: Auf unseren Autos. Denn dort bildet sich nach den Schauern oft eine klebrige Staubschicht.

Bis zum Blutregen bleibt es noch ziemlich heiß. Im Video haben wir die besten Fashion Tipps für dieses Wetter:

Kommt mit dem Blutregen das Ende der Hitzewelle?

Der Regen dürfte auf jeden Fall ein wenig Abkühlung mit sich bringen. Teilweise kommt es sogar zu richtigen Unwettern. Trotzdem müssen wir nicht befürchten, dass es danach wieder richtig kalt wird. In den meisten Regionen sind auch nach dem Wochenende noch Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad angesagt. Diese leichte Abkühlung könnte also nach dieser heißen Woche geradezu willkommen sein und endlich für etwas Abkühlung sorgen.

11 bekannte Bauernregeln, an denen wirklich etwas dran ist

11 bekannte Bauernregeln, an denen wirklich etwas dran ist
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

istock/john finney photography

Hat dir "Nach Sahara-Hitze: In diesen Regionen ist jetzt Blutregen möglich" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch