Barbie und Ken
Ricarda Biskoping am 26.10.2017

Es gibt Menschen, die einfach NIE mit ihrem Aussehen zufrieden sein werden – auch nicht nach 58 (!) Schönheitsoperationen. Genau so viele Beauty-Eingriffe hatte Real-Life-Ken Rodrigo Alves (34) bereits hinter sich, als er sich entschied, doch lieber eine Barbie sein zu wollen. Und das, nachdem seine operierte Nase schon fast abgefallen wäre. Die Verwandlungsprozedur geht weiter.

Mittlerweile hat Rodrigo auch Operation Nummer 59 hinter sich. In Los Angeles starteten die Eingriffe, die ihn zur Frau machen sollen, wie die The Sun berichtete. Schritt eins: Die Haarlinie anpassen. Kosten: 21.000 Euro. Das Vorbild: Na klar, eine Barbie-Puppe.

Doch der Hintergrund für diese Operation sollte dem 34-Jährigen eigentlich zu denken geben. „Ich habe Haarausfall von alle den Operationen und Medikamenten, die ich hatte. 3000 Haare werden mir in einem sechsstündigen Eingriff oberhalb meiner Stirn eingesetzt”, sagte er vor dem Eingriff.

Für seine zahlreichen Operationen (Nasen-OPs, Lippenaufspritzung, Wangenimplantate, ein Eightpack, Änderung der Augenfarbe … ) hat der Briten-Ken mittlerweile rund eine halbe Million Dollar ausgegeben. Und die Summe steigt stetig. Schritt für Schritt möchte er jetzt eine Frau werden. „Ich bin glücklich darüber, wie ich im Moment aussehe, aber ich möchte nicht als Plastikmann alt werden. Ich möchte das beste aus beiden Welten”, sagte er.

Ken wird also jetzt zur Barbie. Das bedeutet, dass sein Körper weitere Strapazen mitmachen muss. Was sagst du zu diesem OP-Wahn? Findest du es fürchterlich, wenn Menschen sich regelrecht kaputt operieren lassen oder ist es dir einfach total egal, weil jeder selber wissen muss, was er tut? Schreib uns deine Meinung.

Bildquelle:

iStock/kaisphoto

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?