Weiße Giraffen gesichtet
Katharina Meyeram 18.09.2017

Giraffen zählen für mich zu den schönsten Wesen auf unserer Erde. Die majestätischen Tiere mit ihren langen Hälsen, riesengroßen Augen und anmutigem Gang versetzen wohl jeden, der sie mal in freier Wildbahn gesehen hat, in Staunen. Nun wurden in Kenia zwei sehr seltene, schneeweiße Giraffen gesichtet, deren Aufnahmen gerade um die ganze Welt gehen.

Im Ishaqbini Hirola Conservancy Reservat in Garissa County in Kenia wurden zwei sehr seltene weiße Giraffen gesichtet. Es handelt sich um ein Muttertier und sein Junges, die beide aufgrund einer Gen-Mutation namens Leuzismus vollkommen weiß gefärbt sind. Bei Lebewesen mit Leuzismus enthält die Haut keine Melanozyten, die farbstoffbildenden Zellen, beim Albinismus hingegen sind die Zellen zwar vorhanden, sind aber unfähig, den Farbstoff Melanin zu bilden. Daher haben leuzistische Tiere meist zwar ein weißes Fell, aber nicht die beim Albinismus so herausstechenden roten Augen.

Erst dritte Sichtung weißer Giraffen überhaupt

Sind die weißen Giraffen in gefahr?

Sind die weißen Giraffen in gefahr?

Wie das Ishaqbini Hirola Conservancy Reservat mitteilt, handelt es sich bei den beiden weißen Giraffen erst um die dritte bekannte Sichtung leuzistischer Giraffen in freier Wildbahn. Zuvor wurden im Januar 2016 in Tansania und im März 2016 in Garissa County welche gesichtet. Nun wurden die beiden weißen Giraffen, die von Parkwächtern erstmals im Juni beobachtet wurde, endlich auf Kamera gebannt. „Die Mutter lief vor uns hin und her und signalisierte der Babygiraffe, sich hinter Büschen zu verstecken – ein völlig normales Verhalten für Muttertiere in freier Wildbahn, um ihren Nachwuchs vor Raubtieren zu schützen“, heißt es in einem Blog-Post des Reservats.

Auf Youtube haben sich bereits über 800.000 Nutzer das Video der beiden weißen Tiere angesehen. Doch in den Kommentaren macht sich eine Sorge breit: Sind die Giraffen nun in Gefahr, von einem Wilderer erschossen zu werden? Immerhin wurde auch der Löwe Cecil 2015 von einem Jäger erschossen, obwohl er in einem Reservat war.

Sind die beiden Giraffen nicht wunderschön? Ich hoffe sehr, dass auf die Sicherheit der nun berühmten Tiere geachtet wird. Übrigens: Hier sind 19 Bilder von seltenen, unfassbar schönen Albino- und Leuzismus-Tieren!

Bildquelle:

iStock/AnitaVDB, Drakonova


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?