Werden Leggings im Flugzeug verboten?
Katharina Meyer am 28.03.2017

Die Leggings. Kaum ein Kleidungsstück löst so viele Diskussionen aus. Zwischen bekannten No-Gos und Stylingfallen, die die alles enthüllende zweite Haut mit sich bringt, sind wir Frauen uns aber sicher: es geht kaum bequemer! Und wo, wenn nicht im Flugzeug, wollen wir in angenehme, legere Kleidung gehüllt sein?

Eine Leggings, Ballerinas und ein bequemes Oberteil – nicht nur für mich das perfekte Outfit fürs Flugzeug. Wo eine Jeans kneift, eine Bluse knittert und ein Rock hochrutscht, hält das Casual-Outfit jeder komischen Verdrehung im Sitz stand. Doch nun sorgten ausgerechnet die Leggings zweier junger Mädels bei einem Flug dafür, dass sie nicht ins Flugzeug gelassen wurden.

Kommt jetzt ein Leggings-Verbot?

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Sonntag am Flughafen von Denver. Bei einem Flug der United Airlines wurde Aktivistin Shannon Watts, die mit der Kampagne „Moms demand Action“ gegen Waffengewalt protestiert, Zeugin davon, wie zwei Mädchen wegen ihrer Leggings nicht in den Flieger gelassen wurden. Erst nachdem sie ein Kleid über die Hose gezogen hatten, durften sie in die Maschine. Erbost twitterte sie den Vorfall – und schlug damit hohe Wellen.

“Drei Mädchen wurden wegen völlig akzeptabler Leggings inspiziert. Zwei wurden nicht an Bord gelassen. Mir egal, welche Art Passagiere sie sind, dieses Verhalten ist sexistisch und sexualisiert junge Mädchen. Ganz zu schweigen von den Familien, die schockiert und benachteiligt wurden.”

Sexistischer Hintergrund?

Bereits seit einer Weile gibt es in den USA immer wieder Ärger um Leggings. Schulen wollen mit einem Dresscode beispielsweise verbieten, dass Mädchen eine Leggings mit einem zu kurzen Oberteil darüber tragen. Für Watts – und einige Stars, die auf Twitter auf den Vorfall reagierten – eine ganz schön sexistische Denkweise. Model Chrissy Teigen regte sich darüber auf, dass sie selbst kürzlich erst noch leichter bekleidet mit United Airline geflogen sei. Hallo, Doppelmoral!

United Airlines schlug sich auf die Seite des Personals, das die Mädchen mit den Leggings als unpassend gekleidet eingestuft hatte. Grund dafür sei, dass die besagten Passagiere mit vergünstigten oder kostenlosen Tickets geflogen seien, da sie Angehörige des Airline-Personals seien. In diesem Fall – so United Airlines – sei der Dresscode strenger als bei „normalen“ Fluggästen.

Wir sind ja schockiert davon, dass es bei Flügen überhaupt einen Dresscode gibt. Sollte nicht jeder so fliegen dürfen, wie er sich am wohlsten fühlt? Und geschadet hätten zwei kleine Mädchen mit Leggings zu vom Oberteil unbedeckten Popos sicher keinem…

Bildquelle: iStock/irontrybex


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?