Anabole Diät
Katja Nauckam 15.08.2018

Abnehmen und Muskeln aufbauen durch eine fetthaltige und eiweißreiche Ernährung? Das soll mit der Anabole-Diät funktionieren. Hier erfährst du, wie das funktioniert und ob das wirklich unbedenklich für deine Gesundheit ist. Der Ernährungsplan für eine Woche zeigt dir, wie du dich dabei ernähren könntest.

Darauf beruht die Anabole-Diät

Die Anabole-Diät ist eine Unterform der ketogenen Diät und basiert auf der Tatsache, dass bei der Aufnahme von Kohlenhydraten Insulin benötigt wird. Dies wiederum sorgt für eine negative Fettverbrennung und einen langsamen Stoffwechsel. Bei dieser Diät, die ursprünglich für Bodybuilder entwickelt wurde, geht es darum, die Kohlenhydrate eine Weile drastisch zu reduzieren und die Ernährung vor allem auf Fette und Eiweiße umzustellen. Denn diese halten den Insulinspiegel sehr niedrig und es wird weniger Körperfett eingelagert. Die Eiweiße wiederum nutzt der Körper für den Muskelaufbau.

Anabole Diät Ernährungsplan

Bei dieser Diät setzt du auf Fette und Eiweiße zugunsten des Muskelaufbaus.

Das Ziel der Anabole-Diät ist Abnehmen und Muskelaufbau. Denn bei den meisten anderen Diäten greift der Körper nicht nur auf die Fettreserven zurück, sondern reduziert dabei auch die Muskelmasse. Um dies zu umgehen, wird die Ernährung in zwei Phasen eingeteilt: Zunächst isst man fünf bis sechs Tage lediglich Fette und Eiweiße. Dadurch wird die Fettverbrennung angekurbelt (kataboler Vorgang). Danach folgt eine zweitägige kohlenhydratreiche Phase (aufbauender, anaboler Vorgang) damit die Kalorienzufuhr nicht zu radikal abfällt, der Insulinspiegel wieder steigt und der Körper Energie bekommt. Denn während der ersten Phase wird zusätzlich viel trainiert und Muskelmasse aufgebaut.

Wie gesund ist eine Low-Carb-Diät? Hintergründe und Ernährungstipps

Artikel lesen

Ist die Anabole-Diät gesund?

Entwickelt wurde diese Diätform explizit für Bodybuilder und Leistungssportler. Denn es geht darum, die wertvolle Muskelmasse zu erhalten und zusätzlich aufzubauen. Während dieser Diät ernährst du dich sehr einseitig und es fehlen dir wichtige Mikronährstoffe, die der Körper benötigt. Die Folge davon können in den ersten Tagen Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwächegefühl und Reizbarkeit sein. Weiterhin verträgt auch nicht jeder Körper diese Mengen an fettigen Lebensmitteln. Daher ist bei dieser Diät Vorsicht geboten. Vor allem, wenn du an einer Stoffwechselstörung leidest, solltest du diese Diät nicht durchführen oder sie zumindest mit deinem Arzt besprechen.

Anabole Low Carb Ernährung

Jetzt heißt es 5 Tage lang: Low Carb, High Fat!

Vorteile der Diät:

  • Du kannst in einer Woche einige Kilos abnehmen, wenn du zusätzlich trainierst.
  • Du verlierst keine Muskeln, sondern kannst diese aufbauen.
  • Du nimmst kurzfristig ab.

Nachteile der Diät:

  • Sie ist nicht sehr alltagstauglich, da du nicht mit den Kollegen lunchen gehen kannst und dir dein Essen immer selbst zubereiten solltest.
  • Anfangs fühlst du dich vielleicht schlapp und reizbar.
  • Verdauungsstörungen und Mundgeruch können die Folge sein.
  • Du wirst nicht langfristig abnehmen.
  • Der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert.

Ernährungsplan für Phase 1 (Low-Carb-Phase)

Eine sehr strikte Verteilung oder Anzahl der Mahlzeiten gibt es bei der Anabole-Diät nicht. Der folgende Plan gibt dir lediglich eine Orientierung, was genau du jetzt essen darfst und wie du es kombinieren könntest. Wenn du es ganz strikt nimmst, müsstest du deinen persönlichen täglichen Kalorienbedarf ermitteln. Dieser richtet sich nach deinem Körpergewicht und darf nicht überschritten werden.

So berechnest du deinen täglichen Kalorienbedarf: Körpergewicht x 38 = Kalorienbedarf in kcal

Du kannst also selbst kombinieren, was du wann essen möchtest und das auch an deinen Alltag anpassen. Achte nur darauf, wie viele Kalorien du zu dir nimmst.

FrühstückMittagAbendessenSnack
Tag 1Rührei mit Speck, Tomaten oder PaprikaPutenbrust mit saisonalem GemüseSteak mit SalatKörniger Frischkäse
Tag 2Spiegelei mit BaconHackfleisch-Pfanne mit BrokkoliFischfilet mit Zucchini-Mören-GemüseQuark mit Nüssen
Tag 3Schinken mit Käse und TomatenGekochte Eier mit SalatHähnchen mit BrokkoliAvocado
Tag 4KäseomelettLachs mit EiRinderfilet mit SpinatCashewnüsse
Tag 5SchinkenrühreiSalat mit PutenbrustFrikadellen mit GurkensalatKörniger Frischkäse

 

Du willst wissen, welche Lebensmittel besonders viel Eiweiß enthalten? Hier findest du Inspiration für eine abwechslungsreiche Low-Carb-Phase.

Diese 12 Lebensmittel sind wahre Eiweiß-Bomben

Ernährungsplan für Phase 2 (Refeed-Phase)

Nach den fünf Tagen des Kohlenhydratverzichts darfst du deinen Energiespeicher wieder auffüllen. Ab jetzt heißt es früh, mittags und abends Kohlenhydrate satt!

Frühstück Mittag AbendessenSnack
Tag 6Brötchen mit Marmelade und SchokoaufstrichPasta mit Gemüse oder TomatensauceSteak mit OfenkartoffelnGriechischer Joghurt mit Früchten
Tag 7Brot mit Wurst, Käse oder MarmeladeSchnitzel mit Pommes oder KartoffelnHähnchenpfanne mit Reis oder Cous CousObstsalat

Video: Wie du deinen Stoffwechsel ankurbelst

Abnehmen funktioniert nicht ohne einen guten Stoffwechsel. Wenn der bei dir noch nicht so richtig gut läuft, haben wir einige Tipps, wie du ihn unterstützen kannst.

Die Anabole-Diät ist wirklich nicht für jeden geeignet. Wenn du ein Fitnessjunkie bist und viel trainierst, könntest du sie ausprobieren, um dadurch deinen Muskelaufbau zu aktivieren. Doch geht es dir darum, langfristig und gesund abzunehmen, solltest du lieber deine Ernährung ausgewogener und gesünder aufstellen. Du solltest nicht ausschließlich Fette und Eiweiße zu dir nehmen, zumal dies auch einige Risiken birgt.

Bildquelle:

iStock/happy_lark/OksanaKiian/Rimma_Bondarenko


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?