abnehmen mit smoothies
Katja Gajekam 26.04.2016

Obst und Gemüse sind gesund, wie wir alle seit Kindestagen wissen und gelernt haben. Logischerweise sind auch Smoothies, die Shakes aus Gemüse und Obst, nicht nur lecker, sondern auch ausgesprochen nahrhaft. Wenn Du einige Tricks beachtest, kannst Du sogar mit Smoothies abnehmen.

Isst Du täglich die empfohlenen Menge an Obst und Gemüse? Fünf Portionen pro Tag, also fünf Hände voll Obst und Gemüse, sollen den Tagesbedarf decken. Vielen fällt es schwer, ihre „five a day“ zu schaffen. Selbstgemachte Smoothies aus dem Mixer können hier für Abhilfe sorgen. Doch auch für eine Diät eignen sie sich super, da sie öfter als Mahlzeiten-Ersatz eingenommen werden können.

Darum eignen sich Smoothies zum Abnehmen

Selbstgemachte Smoothies haben viele Vorteile und gute Inhaltsstoffe: Vitamine, Mineralien und Co. sind enthalten. All diese Stoffe braucht der Körper. Wenn Du Dich also für das Abnehmen mit Smoothies entscheidest, bekommt Dein Körper jede Menge Powerstoffe. Das ist der große Unterschied zu anderen Diäten, bei denen meist ein Mangel an gewissen Nährstoffen entsteht. Vor allem grüne Smoothies haben auch eine entgiftende Wirkung für Organe wie Leber und Niere, weshalb viele sie gerne zum Detoxen nutzen.

Der Grund, warum Smoothies beim Abnehmen helfen können, liegt darin, dass die selbstgemachten Shakes viele Ballaststoffe enthalten. Diese sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt. So bleibt man länger satt. Außerdem soll mit der Zeit und je öfter man die gesunden Drinks zu sich nimmt der Appetit auf ungesunde Dinge abnehmen.

Abnehmen mit Smoothies: Das sind die Regeln

Wenn Du Gewicht verlieren willst, solltest Du ausschließlich auf grüne Smoothies zurückgreifen. Bei deren Zubereitung gilt es, folgende Dinge zu beachten:

  • Zucker hat in Deinen Smoothies nichts zu suchen. Wenn Du Früchte in Deinen Drink mixt, ist genügend Fruchtzucker und damit Süße enthalten. Deswegen ist es nicht nötig, weitere Süßstoffe oder Zucker hinzuzufügen. Wenn Du konsequent bist, solltest Du nicht nur auf herkömmlichen Zucker verzichten, sondern auch auf Süßungsmittel wie Ahornsirup, Agavendicksaft und Honig. Auch sie enthalten Kalorien, die in einem Smoothie unnötig sind.
  • Auch fetthaltige Zutaten sind unnötig. Manchmal werden für Smoothies, insbesondere für grüne, Zutaten wie Avocado oder Kokosöl vorgeschlagen. Solche Bestandteile machen den leichten Smoothie zu einem Snack, der nur schwer zu verdauen ist. Außerdem steigern auch diese pflanzlichen Fette die Zahl der im Drink enthaltenen Kalorien. So fällt es schwer, mit den Smoothies abzunehmen.
  • Weniger Früchte und mehr Gemüse lautet die Devise. Obst hat an sich schon wenige Kalorien. Wer seinen Smoothie aber noch kalorienarmer gestalten möchte, sollte den Anteil an Gemüse, insbesondere an grünem Blattgemüse steigern. Diese enthalten keinen Fruchtzucker. Falls Du aber nicht auf Früchte verzichten willst, greife doch zu Obst mit wenig Fruchtzucker.
  • Die Lebensmittel müssen frisch sein. Nur wenn Dein Smoothie mit frischen Zutaten zubereitet wurde, kann er die nötigen Nährstoffe liefern. Natürlich finden sich nicht zu jeder Jahreszeit alle Zutaten, die Du für einen Smoothie brauchst. Doch Du solltest auf gar keinen Fall auf beispielsweise gezuckertes Dosenobst zurückgreifen. Passe lieber das Smoothie-Rezept an oder nutze Zutaten aus der Tiefkühltruhe. Diese sind zwar nicht so frisch, enthalten aber keinen unnötigen Zucker.

Smoothie-Rezepte zum Abnehmen

Abnehmen mit grünen Smoothies

Für die grünen Smoothies gibt es viele leckere Zutaten.

Im Prinzip kannst Du Dir Deine grünen Smoothies zum Abnehmen selbst nach Deinem Geschmack zusammenstellen. Dabei hast Du eine große Auswahl an Zutaten, die Du beliebig kombinieren kannst:

  • Apfel, Birne
  • Mango
  • Feldsalat, Kopfsalat
  • Brennessel
  • Löwenzahn
  • Mangold
  • Grüne Paprika
  • Brokkoli
  • Grünkohl, Rosenkohl
  • Rucola
  • Wirsing
  • Spinat
  • verschiedene Kräuter

Andere Früchte wie Beeren oder Bananen kannst Du in kleiner Menge hinzufügen. Nach Belieben kannst Du noch verschiedene Nüsse, Chia-Samen und Magerquark ergänzen. Diese Zutaten geben dem Smoothie eine dickere Konsistenz und lassen ihn noch sättigender werden. Nach Belieben kannst Du ihn am Ende noch mit etwas Salz oder Pfeffer würzen.

Das ist der Abnehm-Plan

Du selbst musst entscheiden, ob Du eine dauerhafte gesunde Ernährung anstreben oder nur kurzfristig entschlacken und an Gewicht verlieren willst. Wenn Du mit Smoothies abnehmen möchtest, solltest Du auf keinen Fall wochenlang nur diese Drinks konsumieren. Maximal zehn Smoothie-Tage sind in Ordnung. Besser ist es aber, wenn man mit einem Smoothie eine Mahlzeit pro Tag ersetzt, anstelle seiner gesamten Ernährung. Dabei gilt dann jedoch: Auch die anderen Mahlzeiten des Tages sollten entsprechend gesund sein und nicht aus Junkfood bestehen. Wenn Du aber wirklich eine tagelange Saft- oder Smoothie-Diät durchführen willst, solltest Du Dich an Pläne von Experten halten.

Weitere Tipps für Deinen Start mit grünen Smoothies findest Du in folgendem Video:

Bildquelle: iStock/Roxiller, iStock/pilipphoto

Hat Dir "Abnehmen mit Smoothies: So klappt es" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?