Gefüllte Zucchini mit Reis und Hackfleisch

Einfach zuzubereiten

Gefüllte Zucchini mit Reis und Hackfleisch

Gefüllte Zucchini mit Reis und Hackfleisch sind lecker und erstaunlich leicht zuzubereiten. Mit diesem Rezept gelingt das leckere Essen garantiert auch Dir!

Gefüllte Zucchini mit Reis und Hackfleisch servierfertig

Gefüllte Zucchini mit Reis und Hackfleisch

Menge: 3 Portionen
kcal / Person: 420 kcal
Zubereitungsdauer: 40 min
Art des Rezepts: Reisgericht
Zutaten und Mengenangaben:
3 grüne Zucchini
1 Tasse (ca. 200 g) Langkornreis
3 Stiele glatte Petersilie
40 g getrocknete Tomaten
200 g gemischtes Hack
Salz
Pfeffer
50 g geriebener ital. Hartkäse
Zubereitung:
Den Reis mit der Wassermethode kochen. 6 Tassen Wasser mit 1-2 TL Salz in einem großen Top zum Kochen bringen. Den Reis hinzugeben und umrühren. Wieder aufkochen lassen und ohne Deckel bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder testen, wie fest er ist. Wenn der Reis bissfest ist – er darf nicht zu weich sein – in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Während der Reis kocht, die Zucchini putzen und in 4 gleich große Stücke schneiden. Diese Zucchinistücke mit einem Teelöffel aushöhlen. 1/3 des Zucchini-Inneren fein hacken. 40 g getrocknete Tomaten abtropfen lassen und klein würfeln. Mit 200 g gemischtem Hack, gehackter Zucchini und Petersilie in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und dann alles gründlich vermischen. Die Zucchinistücke in eine mit Öl bestrichene Auflaufform geben und mit der Masse füllen. Zucchini mit 50 g geriebenem ital. Hartkäse bestreuen und im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf einem Rost im unteren Ofendrittel 20 Minuten backen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?