Glasses of Wine with Cheese and Bread
Diana Heuschkelam 09.05.2018

Richtig schlechte Nachrichten für echte Käse-Liebhaber: Es gibt einige Sorten des gelben Goldes, von denen du lieber die Finger lassen solltest – und zwar weil sie leider total ungesund sind! Überprüfe hier, ob dein Lieblingskäse auch darunterfällt.

Spoiler zur allgemeinen Beruhigung: Racelette-Käse zählt zum Glück nicht dazu.

#1 Schmelzkäse

Schmelzkäse zählt unter Käse-Gourmets meist ohnehin nicht zu den begehrtesten Sorten, viele lieben ihn jedoch als Abwechslung zu Frischkäse, Gouda und Co. Jedoch sollte man den Verzehr von Schmelzkäse auf ein Minimum beschränken, denn er enthält gefährliche Phosphat-Salze. Der Lebensmittel-Zusatz, der nicht nur in Schmelzkäse, sondern auch in Softdrinks und sogar in Döner und verschiedenen Fleischsorten enthalten ist, steht im Verdacht, ernsthafte Herz-Kreislauf-Probleme auszulösen.

#2 Scheiblettenkäse

Da auch Scheiblettenkäse eigentlich nichts anderes als scheibenförmiger Schmelzkäse ist, gelten für ihn dieselben gesundheitlichen Gefahren. Schade eigentlich – auf einem Burger macht er sich nämlich ganz gut.

#3 Gesüßter Frischkäse

Wie, kein Erdbeerkäse mehr? Aus gesundheitlichen Gesichtspunkten leider nicht. Denn leider beinhalten süße Frischkäsevarianten oft allerhand Farbstoffe, Süßungsmittel und den als äußerst bedenklich eingestuften Süßstoff Aspartam. Dieser wird im Zusammenhang mit zahlreichen gesundheitlichen Nebenwirkungen und Spätfolgen gesehen, angefangen von Schwindelgefühlen über Depressionen und Epilepsie bis hin zu Alzheimer.

#4 Fettreduzierter Käse

Wie immer bei Light-Produkten gilt auch bei Light-Käse: Wo Fett weggenommen wird, fügt die Lebensmittelindustrie meist Zucker hinzu, um das Geschmackserlebnis intensiv zu halten. Willst du beim Käsegenuss Fett einsparen, macht es mehr Sinn auf Sorten zurückzugreifen, die von Natur aus vergleichsweise wenig Fett enthalten: zum Beispiel Hüttenkäse.

#5 Käsesorten mit viel Natrium

Wer darauf achtet, möglichst wenig Natrium zu sich zu nehmen (vielleicht um Wassereinlagerungen loszuwerden), sollte auch auf extrem salzhaltige Käsesorten wie Roquefort oder Harzerkäse verzichten. Letzterer enthält dafür, so wie zum Beispiel auch Parmesan und Appenzeller, relativ viel Eiweiß, was gut für den Muskelaufbau ist.

Wusstest du, dass Salz nicht nur für Wassereinlagerungen sorgt, sondern auch ein echter Figurkiller ist? Hier erklären wir, wieso es sich lohnt, auf eine natriumarme Ernährung zu achten:

Bauchfett: Wieso Natrium dick macht.

Und? Blutet dir nun dein Käse-Liebhaber-Herz, weil deine Lieblingssorte unter den No-Gos dabei ist? Oder bist du ohnehin kein Fan von Schmelzkäse und Co.? Verrate uns in den Kommentaren, ob du die vier oben genannten Käsearten ab sofort meiden wirst.

Bildquelle:

iStock/artisteer


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?