Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Glutenfrei!

Foodtrend Cloud Bread: Darum lieben wir den Low Carb-Snack

Foodtrend Cloud Bread: Darum lieben wir den Low Carb-Snack

Dein guter Vorsatz lautet, dich gesünder zu ernähren oder vielleicht sogar ein wenig abzunehmen? Dieser Foodtrend macht es dir einfacher: Dank Cloud Bread musst du nämlich nicht auf Brot verzichten, um Kohlenhydrate einzusparen. 

Fluffig wie die Wolken und himmlisch im Geschmack. Es braucht eigentlich keine Erklärung wie das Cloud Bread zu seinem Namen kommt. Bei dem Gebäck handelt es sich um ein Brot, das gänzlich auf Gluten verzichtet und auch noch arm an Kohlenhydraten ist. Unter dem Hashtags #cloudbread findet man bei Instagram und jede Menge Bilder, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen: Kleine Fladenbrote, mal bestreut mit Rosmarin, mal als Boden für Mini-Pizzen und dabei immer mit viel Liebe angerichtet. Und das Beste ist: Cloud Bread ist schnell und supereinfach zu backen – wir zeigen dir, wie es geht!

Cloud Bread: Das steckt in dem fluffigen Brot

Das Geheimnis von Cloud Bread ist sein niedriger Kohlenhydratgehalt, da hier komplett ohne Mehl gebacken wird. Damit spricht der Brotersatz alle an, die sich der Low Carb-Methode verschrieben haben – oder eine Glutenunverträglichkeit haben. Die Hauptzutat der Brote sind Eier, damit liefern sie dem Körper wichtige Proteine. Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß, das kommt besonders nach einer anstrengenden Sporteinheit gut an, daher ist Cloud Bread der ideale After-Workout-Snack!

Cloud Bread Rezept: So einfach backst du es selbst

Das Rezept für Cloud Bread könnte kaum leichter sein. Mit nur vier bis fünf Zutaten sind die Low Carb-Brote zudem total anspruchslos – und die Zutaten hat man eigentlich immer zu Hause.

Zutaten für 8 kleine Brote:

  • 3 EL Frischkäse
  • 3 Eier
  • ¼ Teelöffel Backpulver
  • Prise Meersalz
  • nach Geschmack 1 TL Honig oder etwas Rosmarin

Und so geht’s:

  1. Heize den Backofen auf 160 Grad Umluft vor. Trenne die Eier und gib das Eiweiß und das Eigelb jeweils in eine Rührschüssel.
  2. Verrühre das Eigelb mit dem Frischkäse bis eine glatte Masse entsteht. Gib das Backpulver zum Eiweiß und schlage beides mit einem Mixer steif.
  3. Süß oder herzhaft? Gib etwas Salz oder Honig in die Eigelb-Masse.
  4. Hebe das steife Eiweiß mit einem großen Löffel unter die Eigelb-Masse bis sich beides leicht verbunden hat.
  5. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und gib den Teig mit einem Löffel portionsweise auf das Blech.
  6. Wenn du willst, toppe deine Cloud Breads mit Gewürzen.
  7. Gibt deine Brote für 15 bis 20 Minuten in den Ofen.
  8. Du kannst sie sofort genießen!

Gib deinem Cloud Bread den besonderen Touch

Wenn du dein Cloud Bread noch himmlischer erscheinen lassen möchtest, kannst du dem Eiweiß auch ein klein wenig Lebensmittelfarbe hinzufügen. So ergeben sich pastellige Farben, die das Cloud Bread zu einem ganz besonderen Hingucker machen.

Auch bei den Getränken zeigen sich Trends. Wir lieben diese Drinks für den Winter:

7 leckere Getränke, die in diesem Winter im Trend liegen

7 leckere Getränke, die in diesem Winter im Trend liegen
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)

 

Bildquelle:

Unsplash / Anton Darius

Hat Dir "Foodtrend Cloud Bread: Darum lieben wir den Low Carb-Snack" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich