No Carb

Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Lebensmittel ohne Kohlenhydrate

Das Low-Carb-Prinzip wird schon seit Jahren gehypt. Dabei gilt der Grundsatz: Wer schlank sein möchte, sollte sich kohlenhydratarm ernähren. Aber gibt es überhaupt Lebensmittel, die gar keinen Kohlenhydratanteil haben? Und vor allem: Sind Lebensmittel ohne Kohlenhydrate überhaupt gesund?

Gibt es überhaupt Lebensmittel ohne Kohlenhydrate?

Wer seine Ernährung auf Low Carb (oder gar No Carb) umstellt, sieht sich oft mit den verschiedensten Vorurteilen konfrontiert. „Alles Quatsch, der Körper braucht Kohlenhydrate“ ist etwa ein häufig gehörter Satz oder auch Weisheiten à la „Es gibt doch gar keine Lebensmittel ohne Kohlenhydrate – ein bisschen ist doch überall drin!“ Die gute Nachricht für alle Low Carb Fans zuerst: Es gibt sehr wohl Lebensmittel ohne Kohlenhydrate – und zwar gar nicht so wenige. Es kommt sogar noch besser: Im Gegensatz zu einigen Fettsäuren und Proteinen gehören Kohlenhydrate keineswegs zu den so genannten essenziellen Nährstoffen. „Essenzielle“ Nährstoffe sind solche, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Das heißt, eine kohlenhydratarme Ernährung ist durchaus möglich und muss auch gar nicht ungesund sein.

Liste: Diese Lebensmittel sind kohlenhydratfrei

# Käse

  • Feta
  • Hüttenkäse
  • Mozzarella
  • Butterkäse
  • Edamer
  • Gorgonzola
  • Gouda
  • Leerdamer
  • Parmesan

# Fleisch

  • Huhn
  • Pute
  • Gans
  • Hammel
  • Kalb
  • Rind
  • Schwein
  • Wild

Vorsicht: Vielen Wurstsorten wird Zucker für den Geschmack und zur Konservierung zugesetzt. Achte hier verstärkt auf die Inhaltsstoffe, die auf der Verpackung ausgewiesen werden!

# Fisch

  • Hering
  • Makrele
  • Barsch
  • Sardine
  • Scholle
  • Lachs / Seelachs
  • Steinbutt
  • Thunfisch
  • Schellfisch
  • Forelle
  • Karpfen
  • Hecht
  • Zander
  • Kaviar

# Meerestiere

  • Garnele
  • Hummer
  • Krebs
  • Tintenfisch

# Öle und Fette

# Gemüse

  • Sprossen
  • Feldsalat
  • Mangold
  • Spinat
  • Sauerkraut
  • Spargel
  • Pilze

Sollte man sich kohlenhydratarm ernähren?

Kohlenhydrate dienen dem Körper zur schnellen Energieversorgung: Kohlenhydrate sind Saccharide, also letztendlich Zucker bzw. Stärke. Aus ihnen gewinnt dein Metabolismus (Stoffwechsel) Glucose und damit schnellen Brennstoff. Das Problem mit den Kohlenhydraten: Sind mehr von ihnen vorhanden, als der Körper gerade benötigt, wird der Rest in Fett umgebaut und „für schlechte Zeiten“ gespeichert. Was in einem Umfeld der Nahrungsknappheit ein sinnvolles Prinzip war (und ist), entpuppt sich für den modernen Menschen als Fettfalle – die schlechten Zeiten kommen nie, die Fettdepots werden immer größer. Lebensmittel ohne Kohlenhydrate sind daher durchaus eine gute Alternative, um dich gesund zu ernähren und unschönen Fettpolstern vorzubeugen!

Müssen es wirklich Lebensmittel ohne Kohlenhydrate sein?

Die Lebensmittel in der oben stehenden Liste enthalten wirklich gar keine Kohlenhydrate oder nur einen verschwindend kleinen Anteil, das heißt unter einem Prozent. Doch muss es bei der Lebensmittelauswahl wirklich so streng zugehen? Keinesfalls – entscheidend ist nur, dass Dein Körper nicht mehr Kohlenhydrate bekommt, als er verbrauchen kann. Dementsprechend sind auch Lebensmittel mit einem geringen Kohlenhydratanteil interessant für Dich, wenn Du Dich „Low Carb“ ernähren möchtest. Deshalb können, wenn man ein Auge zudrückt, auch viele andere Nahrungsmittel als Lebensmittel ohne Kohlenhydrate gewertet werden. Meerestiere wie Austern, Krabben oder Langusten enthalten zwar Kohlenhydrate, der Anteil liegt aber bei weniger als 5 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm. Auch Frisch- und Schmelzkäse kommen mit einem vernachlässigbaren Kohlenhydratanteil daher, ebenso wie die meisten Gemüsesorten, die im Durchschnitt mit gerade mal 5 Prozent Kohlenhydraten zu Buche schlagen – hier gibt es allerdings ein paar Ausnahmen, wie Rote Bete, Süßkartoffeln, Mais und Erbsen. Auch Nüsse haben zwar viel (gesundes) Fett, aber im Durchschnitt nur 5 bis 8 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm, Ausnahme: Cashews schlagen mit satten 30 Gramm ins Gewicht. Übrigens: Ausgerechnet das Hühnerei ist kein „reines“ Lebensmittel ohne Kohlenhydrate – immerhin 0,7 Gramm Kohlenhydrate finden sich im durchschnittlichen Ei.

Lebensmittel mit Kohlenhydraten

Entscheidend für jeden erfolgreichen Low Carb Plan ist aber nicht nur, dass Du die Lebensmittel ohne Kohlenhydrate kennst, sondern auch, dass Du Dir die größten Kohlenhydratfallen bewusst machst. Das ist zum Glück nicht allzu schwer: Mit Vorsicht zu genießen sind Pasta, Reis und Kartoffeln – hier ist es ratsam, falls Du nicht vollständig auf Kohlenhydrate verzichten möchtest, wenn Du Dich beim Essen auf eine Beilagengröße beschränkst. Auch Brot, Süßigkeiten und Alkohol gehören bei einer Low Carb Ernährung auf die schwarze Liste. Vor allem abends macht es Sinn, diese Kohlenhydratbomben beiseite zu lassen: Zum einen brauchst Du kurz vor dem Schlafengehen keine „schnelle Energie“ mehr, zum anderen hat Dein Körper so die Gelegenheit, die Kohlenhydratspeicher über Nacht zu leeren.

Fakt ist, Lebensmittel ohne Kohlenhydrate gibt es wirklich. Fakt ist aber auch, dass es kaum eine vernünftige und ausgewogene Ernährung ganz ohne Kohlenhydrate gibt. Nichtsdestotrotz ist die Vorstellung, dass Kohlenhydrate den Hauptteil der Nahrung ausmachen sollten, inzwischen etwas überholt. Aber vergiss nicht: Essen soll auch noch Spaß machen…

Bildquelle:

Unsplash/rawpixel

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich