Macht Bier dick?
Helena Serbentam 31.07.2018

Im Sommer nach einer langen Radtour ein kühles Bier trinken in der Kneipe um die Ecke oder im geselligen Biergarten: Das ist doch herrlich! Das Hopfengetränk ist nach wie vor in Deutschland sehr beliebt. Doch eine Frage beschäftigt uns, gerade wenn wir auf unsere Figur und Gesundheit achten wollen: Macht Bier dick?

Das steckt im Bier

In Europa stehen die Deutschen auf Platz zwei der Nationen, die am meisten Bier konsumieren: Im Jahr 2017 lag der Pro-Kopf-Verbrauch bei durchschnittlich rund 101,2 Litern, so der Deutsche Brauer-Bund. Mit deiner Liebe zu Bier bist du also nicht allein. Nach dem deutschen Reinheitsgebot soll echtes Bier nur aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser bestehen. Da es nicht destilliert wird, enthält es weniger Alkohol als Wein oder Schnaps.

Alkohol enthält weniger Kalorien als Fett. Alkohol ist also nichts, das grundsätzlich dicker macht, als fettiges Essen. Bier, da es vergleichsweise wenig Alkohol und Zucker enthält, im Umkehrschluss auch nicht.

Es gibt sogar eine Bierdiät

Artikel lesen

Deshalb werden Biertrinker trotzdem schneller dick

Wenn Männer um die Taille herum stark zunehmen, sprechen sie selbst oft von einem „Bierbauch“. Und damit haben sie nicht unrecht. Denn auch wenn Bier an sich weniger Kalorien als Wein oder Schnaps enthält, ist es gängiger, dieses in großen Mengen zu genießen. Das Münchener Oktoberfest machte die bayrischen Maßkrüge berühmt, in die etwas mehr als ein Liter Bier passt. Dagegen wird Wein eher in kleinen Mengen von 0,2 Litern pro Glas getrunken. Durch die unterschiedliche Wahrnehmung der Masse, konsumieren wir also mehr Kalorien.

Eine Maß Bier, eine große Brezel und vielleicht eine Hachse dazu? Auf dem Oktoberfest ganz normal.

Eine Maß Bier, eine große Brezel und vielleicht eine Hachse dazu? Auf dem Oktoberfest ganz normal.

Da es nicht so schnell betrunken macht, trinken viele Menschen gerne kaltes Bier, um ihren Durst zu stillen. Dadurch kommen an einem Abend schnell zwei bis vier Liter Bier zusammen. Alkohol hemmt außerdem den Fettabbau. Je mehr wir davon vor oder nach einer Mahlzeit trinken, desto leichter nehmen wir von dem Gegessenen zu. Bier sorgt also indirekt dafür, dass wir dicker werden können.

So nimmst du nicht von Bier zu

Wieder einmal gilt: Die Menge macht’s. Wenn du dir also mal ein kühles Feierabendbier gönnst, wirst du davon nicht gleich zunehmen. Du kannst auf ein paar Dinge achten, damit der Bierkonsum dir nicht deine Traumfigur zerstört:

  • kein Mischbier trinken (mit Cola, Fanta o. ä. trinken), da es mehr Zucker und somit mehr Kalorien enthält
  • Bei Durst Wasser trinken, Bier eher als Genussmittel sehen
  • nicht zu nahe an fettigen Mahlzeiten Bier trinken
  • nach einem Bier am Abend zuvor, am nächsten Tag Sport machen, um den Fettabbau wieder anzukurbeln.

Du willst dir nach zu viel Bier etwas Gutes tun? Dann schau in unsere Galerie:

9 Lebensmittel, die deine Kilos schmelzen lassen

Solange du mit deinem Bierkonsum maßvoll umgehst, musst du dir also keine Gedanken machen, dass du davon dick werden könntest. Welches Bier trinkst du am liebsten? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Bildquelle:

iStock/kzenon

Hat Dir "Macht Bier dick? Die Wahrheit über dein Lieblingsgetränk" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?