Knackig!

Wie gesund sind eigentlich Radieschen?

Wie gesund sind eigentlich Radieschen?

Du fragst dich, ob Radieschen gesund sind? Dann haben wir hier alle wichtigen Informationen für dich. Zudem findest du tolle Ideen, wie du diese in deine Ernährung implementieren kannst. 

Was sind Radieschen?

Radieschen sind eine Art Rettich, daher werden diese auch gerne Radius oder Monatsrettich genannt. Der Geschmack ist leicht scharf und lediglich die Knolle dieser Pflanze wird gegessen. Vor allem die Optik ist sehr beeindruckend, denn die Knolle ist von außen leuchtend rot und weiß von innen. Radieschen sind heimisch in Deutschland und können in den Saison-Monaten von April bis November für kleines Geld gekauft werden. Deswegen müssen die Radieschen nicht importiert werden und du kannst zugleich die lokalen Bauern unterstützen.

Retticharten in einer Pfanne
Divers: Radieschen gehören zu den Rettich-Gemüsearten und haben viele verschiedene Farben und Formen.

Sind Radieschen gesund?

Ganz klar: Ja! Radieschen sind sehr gesund und habe viele Vorteile für deine Gesundheit. Als Snack sind sie gut für die Figur und Gesundheit, weil sie wahre Mineralstoff- und Vitaminbomben sind. Zugleich haben Radieschen kaum Kalorien und sind optimal für Menschen, die gerne ein paar Kilos verlieren wollen. Es gilt auch die Faustregel: Je greller das Rot der Schale der Radieschen ist, desto mehr Vitamin C ist enthalten. Wie auch bei anderen Knollen, wie dem Ingwer, befinden sich die meisten Vitamine in der Schale!

Was Radieschen so gesund macht

  • Viele Mineralstoffe, darunter Kalium, Calcium und Eisen 
  • Enthalten wichtige Vitamine, darunter Vitamin A, B1 und B2 
  • Sehr gut für das Immunsystem 
  • Hilft bei der Gewichtsabnahme 
  • Unterstützt die Verdauung 
  • Hilft bei der Senkung des Cholesterin-Spiegels 

Nährwerttabelle

pro 100g Radieschen
Kalorien 16 kcal
Kohlenhydrate 2 g
- Ballaststoffe 2 g
Fett 0,1 g
Eiweiß 1 g

12 gesunde Snacks, für die du maximal 3 Zutaten brauchst

12 gesunde Snacks, für die du maximal 3 Zutaten brauchst
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)

Kauf- und Lagerungstipps: So bleiben Radieschen am längsten frisch

Beim Radieschenkauf sollten nicht nur die Knollen, sondern auch das Grün in Augenschein genommen werden. Denn auch die Blätter verraten die Frische des Rettichs. Spätestens wenn du die Radieschen im Kühlschrank lagern möchtest, solltest du die Blätter entfernen. Ohne sie verlieren die Radieschen weniger Feuchtigkeit und bleiben somit länger knackig.
Tipp: Radieschen wie auch Salatblätter halten sich noch länger, wenn du sie mit einem feuchten Tuch abdeckst und im Kühlschrank lagerst.

Rezeptideen mit Radieschen

Um Radieschen in deine Ernährung hinzuzufügen, sollte die Devise „Weniger (verarbeiten) ist Mehr“ gelten, denn im rohen Zustand gehen keine der wichtigen Mineralstoffe und Vitamine verloren. Du kannst die Radieschen ganz einfach zwischendurch snacken oder dir einen leckeren Salat mit Radieschen zaubern. Wir haben dir ein paar leckere und einfache Rezepte herausgesucht:

#1 Rote Beete-Radieschen Suppe

Diese Suppe sieht nicht nur toll aus, sondern wärmt dich an kalten Tagen und macht dich richtig satt!

#2 Radieschen-Apfel-Minze Salat

Wer sagt, dass gesunde Ernährung immer aufwendig sein muss? Um diesen leckeren Salat  zu zaubern, brauchst du wahrscheinlich weniger als 10 Minuten in der Küche.

#3 Ofen Radieschen mit Radieschen-Pesto

Im Ofen schmeckt alles besser. Das behaupte ich mal als Ofen-Kartoffel-Liebhaberin. Nein, aber wirklich: Ofen-Radieschen sind wirklich lecker und dazu noch so ein unkompliziertes Gericht.

#4 Eingelegte Radieschen

Für alle Freunde des eingelegten Gemüse! Wer saure, eigelegte Gurken mag oder aus der koreanischen Küche den eingelegten Mu-Rettich kennt, der wird auch sicher ein Fan von diesem Rezept sein!

 

 

Bildquelle:

Unsplash/ Monika Grabkowska, Shawn-Olivier Boivin Blanchard Pinterest

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich