Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wieso du die Schale der Wassermelone auf jeden Fall mitessen solltest

Mega gesund!

Wieso du die Schale der Wassermelone auf jeden Fall mitessen solltest

Ein Sommer ohne Wassermelone – unvorstellbar! Doch wusstest du, dass du bisher einen gravierenden Fehler beim Essen gemacht hast? Du hast die Schale einfach weggeschmissen! Warum du das auf keinen Fall mehr machen solltest, verraten wir dir hier.

Wassermelone schmeckt nicht nur unheimlich gut und erfrischt, nein, sie lässt sich auch vielseitig kombinieren und steckt voller Nährstoffe und Vitamine. Doch leider haben wir bisher alle einen großen Fehler gemacht – und damit so einiges an Nährstoffen eingebüßt. Denn wir haben Schale und Kerne nicht mitgegessen. Doch damit ist jetzt Schluss!

Wieso du auch die Schale der Wassermelone essen solltest

Wassermelone im Allgemeinen zählt zur Familie der Kürbisgewächse und besteht zu rund 95 Prozent aus Wasser. Und obwohl sie angenehm süß schmeckt, ist die Frucht auch noch zuckerarm. Also der perfekte Snack an heißen Sommertagen. So steckt im roten Fruchtfleisch der Wassermelone eine große Portion an Vitamin A, das für eine schöne Haut und eine gute Sehkraft sorgt, und Vitamin C, das das Immunsystem boostet und vor freien Radikalen schützt. Doch das ist noch nicht alles!

Übrigens ist nicht nur Wassermelone super gesund! In diesem Video erfährst du, welche anderen Obst- und Gemüsesorten absolute Superfood sind:

Denn auch die weiße Schale ist gefüllt mit Nährstoffen, die unser Körper braucht. Geschmacklich erinnert das Weiße der Melone, dass wir sonst immer mit der grünen gemusterten äußersten Schicht der Wassermelone wegschmissen haben, an eine Gurke. Aber tatsächlich enthält sie jede Menge Ballaststoffe, Vitamin C, Citrullin und Aminosäuren und hat zudem noch eine entschlackende Wirkung. Weiterer Pluspunkt: Wer die Schale der Wassermelone weiterverwertet, tut nebenbei auch etwas gegen Lebensmittelverschwendung.

So kannst du die Wassermelonenschale am besten weiterverwerten

Das Einfachste was du also tun kannst, ist beim nächsten Mal einfach nicht nur das rote Fruchtfleisch zu essen, sondern eben auch die weiße Schale. Oder du reibst die Melonenschale in einen Salat oder dünstest sie gut an. Denn als Gemüsebeilage zum Grillen oder beim Picknick schmeckt sie wunderbar. Noch einfacher ist es, wenn du das weiße Fruchtfleisch in deinen Smoothie gibst oder sie zu Marmelade einkochst.

Für die Wassermelonen-Marmelade benötigst du nur:

  • 250 Gramm Gelierzucker
  • eine halbe Zitrone
  • ein Einmachglas

Einfach das äußerste Grün der Wassermelonenschale entfernen und die restliche Schale plus eine kleine Schicht des roten Fruchtfleischs in Würfel schneiden. Anschließend die Früchte mit Zucker vermengen und sie einen halben Tag gut durchziehen lassen. Dann aufkochen und leicht köcheln lassen bis die Melone die richtige Konsistenz hat. Zitronensaft unterrühren und die heiße Mischung in saubere Einmachgläser füllen. Fertig!

Wer es eher herzhaft mag und es liebt zu snacken, für den sind die Wassermelonenschalen-Pickles perfekt. Besonders zu Käse oder als Topping auf dem Salat schmecken sie super gut. Du benötigst auch nur:

  • 500 Gramm Wassermelonenschale mit etwas rotem Fruchtfleisch
  • 200 ml Apfelessig
  • 200 ml Wasser
  • 200 Gramm Zucker
  • 1 TL Salz
  • Gewürze deiner Wahl (frischer Ingwer, Pfefferkörner, Zitronenschale)

Auch bei diesem Rezept musst du erst einmal das Fruchtfleisch der Wassermelone und die weiße Schale in kleine Stücke schneiden und sie anschließend mit Wasser, Apfelessig, Zucker, Salz und Gewürzen aufkochen. Nun heiß in ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Am besten innerhalb weniger Tage verzehren, dann schmecken die Pickles am besten.

Und was passiert mit den Wassermelonenkernen?

Auch die Kerne der Wassermelone solltest du zukünftig nicht mehr umständlich rauspulen, sondern unbedingt mitessen. Denn in ihnen stecken viel wertvolles Vitamin A, Vitamin B und C, ungesättigte Fettsäuren sowie Eisen, Magnesium und Kalzium. Also ein absolutes Superfood! Wenn du von ihnen profitieren möchtest, solltest du die Kerne aber nicht herunterschlucken, sondern sie gut zerkauen. Wenn du das nicht magst, kannst du sie auch trocknen und pulverisieren und dann in dein Müsli oder deinen Smoothie rühren.

Samir Geröstete Melonenkerne
Samir Geröstete Melonenkerne

Aber auch leicht in Öl und mit Salz angeröstet machen sich die Wassermelonen-Kerne prima als Crunch auf einem Salat – vielleicht sogar dem, den du zuvor mit der Schale der Wassermelone ergänzt hast. Wichtig ist aber, dass du deine Wassermelone nur saisonal und am besten aus Bio-Anbau einkaufst – dann sind sie garantiert ungespritzt!

Wir werden zukünftig auf jeden Fall alles von der Wassermelone essen, um auch alle Vitamine und Nährstoffe mitzunehmen! Und haben gleich zwei Gründe mehr bekommen noch mehr Melone zu essen. Schließlich kann man davon einfach nie genug bekommen. Das gilt auch für die folgenden Lebensmittel:

Lebensmittel, von denen du unendlich viel essen kannst

Lebensmittel, von denen du unendlich viel essen kannst
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle:

Pexels / Anfisa Eremina / Evgenia Basyrova

Hat Dir "Wieso du die Schale der Wassermelone auf jeden Fall mitessen solltest" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich