Die besten Teesorten
Christina Tobiasam 15.10.2018

Tee ist lecker und kann einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. So gilt manche Sorte als Beauty-Geheimwaffe, stimuliert das Immunsystem und kann helfen, Stress abzubauen. Gute Gründe, um einmal öfter zur Teetasse zu greifen, wie wir finden! Doch welche Teesorten solltest du zu welcher Tageszeit genießen, um von ihrer Wirkung optimal zu profitieren?

Morgens bis zum frühen Mittag: Grüner Tee

Einer der Hauptgründe grünen Tee in den frühen Morgenstunden zu genießen, ist, dass diese Sorte dank Tein – das mit Koffein identisch ist – für einen regelrechten Energiekick sorgt. In 100 ml grünem Tee sind durchschnittlich zwischen 20 und 50 mg Tein enthalten. Somit ist er ein idealer Wachmacher am Morgen – und dabei dank der enthaltenen Gerbstoffe wesentlich verträglicher als Kaffee! Er ist außerdem super für deine Haut, da er sogenannte Polyphenole und Flavonoide enthält, die der Hautalterung und Faltenbildung entgegenwirken.

Welchen Tee sollte ich morgens trinken?

  • Gyokuro*: Wer eine anregende, vitalisierende Tee-Wirkung sucht, ist mit dem edelsten, japanischen Vollschatten-Tee mit einem hohem Tein-Gehalt von 106 mg pro Tasse (ein doppelter Espresso hat einen Koffeingehalt von 140 mg) gut bedient.
  • Matcha*: Bei Matcha handelt es sich um einen Tee, der zu Pulver vermahlen wurde, und entweder in heißem Wasser aufgegossen, oder in andere Lebensmittel, wie zum Beispiel Eis, Smoothies oder Shakes gemischt wird. Diese Teesorte hat auch positive Effekte auf die Gesundheit: Matcha enthält etwa 137-mal mehr Antioxidantien als üblicher grüner, japanischer Tee.

Nicht nur Tee: Hier entdeckst du 3 leckere Matcha-Rezepte!

Artikel lesen

Mittags bis zum frühen Abend: Detox- und Früchtetee

Nach dem energiereichen Start in den Tag mit dem duftenden, grünen Tee, wird es Zeit, den Körper von Giftstoffen zu reinigen, den Kreislauf weiterhin anzuregen und für eine geregelte Hydrierung zu sorgen. Und hier kommen die entschlackenden Kräutertees ins Spiel: Ingwer, Brennnessel, Thymian, Pfefferminze und diverse Gewürztees. All diese Teesorten schmecken nicht nur sehr gut und machen das Trinken leicht, sondern halten uns im krankheitsreichen Winter topfit und helfen sogar beim Abnehmen – wenn dies gewünscht ist.

Welchen Tee sollte ich mittags trinken?

Brennessel-Tee für den Mittag

Brennnesseltee unterstützt die Entgiftung des Körpers.

  • Hagebutten-Chili-Tee: Dieser Tee gilt als Geheimwaffe gegen Heißhunger-Attacken!
    Gib einen Teelöffel getrocknete Hagebuttenschale* und einen Teelöffel Rooibostee* sowie ein kleines Stück frische, rote Chilischote (gehackt) in einen Topf. Koche das Ganze mit 250 Milliliter Wasser auf und lasse es circa fünf Minuten ziehen. Dann musst du den Tee nur noch durchsieben und gegebenenfalls mit etwas Agavensirup* süßen. Da Chili die Fettverbrennung und den Kreislauf auf Hochtouren bringt, trinkst du den Tee idealerweise vor dem Mittagessen.
Mein Tipp für losen Blatttee

Vielleicht kennst du das Problem: Nicht immer möchte man gleich eine ganze Kanne Tee kochen. Mit einem Teebeutel geht das recht unproblematisch. Für losen Blatttee benötigt man allerdings Teefilter* oder ein Tee-Ei* – oder den Tea Maker von Tree of Tea, den ich kürzlich testen durfte. Dabei gibst du einfach die losen Teeblätter in den Tea Maker, übergießt sie mit heißem Wasser und lässt sie nach Belieben ziehen. Dann stellst du den Tea Maker auf eine Tasse deiner Wahl und durch den eingebauten Mechanismus, öffnet sich das Ventil und der Tee läuft in deine Tasse. Ich selbst habe mir so die Sorte „Golden Glory“, einen schwarzen Chai-Tee mit winterlichen Gewürzen, zubereitet. Das Endergebnis hat mich absolut begeistert. Im Anschluss kann das kleine Gerät einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

Tree of Tea Tea maker

Abends: Kräutertee

Ein Abendtee sollte ganz andere Qualitäten und Wirkstoffe aufzeigen als ein Morgentee. Er soll weder entgiften noch vitalisieren, sondern beruhigen und auf den kommenden Schlaf vorbereiten. Deshalb darf der Tee keinerlei Koffein bzw. Tein beinhalten. Schwarztee am Abend ist also keine gute Idee. Deutlich besser eignen sich ayurvedische Teemischungen für den Abend, die aus duftenden Kräutern wie Pfefferminze, Fenchel, Lavendel, Baldrianwurzel oder Kardamom bestehen.

Welchen Tee sollte ich am Abend trinken?

  • Lavendeltee*:
    Eine Anekdote berichtet, dass sich sogar Queen Elizabeth I., um während ihrer Regentschaft einen kühlen Kopf zu bewahren, regelmäßig große Mengen des duftenden Blütenaufgusses gönnte, der für seine beruhigenden, Schlaf fördernden Qualitäten bekannt ist.
  • Basische Tees*:
    Basische Teemischungen für den Abend sollen einer Übersäuerung des Körpers entgegenwirken. Sie setzen sich aus vielen, verschiedenen Kräutern und Früchten zusammen, wie zum Beispiel Erdbeerblättern, Fenchel, Himbeerblättern, Kornblumenblüten, Lindenblüten, Orangenblüten, Spitzwegerichkraut, Süßholzwurzel und Zimt.
  • Hopfenblütentee*:
    Verspürst du abends oft eine unangenehme Unruhe und Einschlafprobleme? Dann versuche es mit einem aromatischen Hopfenblütentee.
  • Passionsblumenkrauttee*:
    In der Passionsblume sind zahlreiche Antioxidatien (zum Beispiel Flavonoide) enthalten, die hilfreich gegen Schlafstörungen, Unruhe, Nervosität und sogar depressive Verstimmungen wirken sollen.

Diesen natürlichen blauen Tee musst du probieren!

Artikel lesen

Ein leckerer grüner Tee am Morgen, ein gesunder Kräutertee mit Brennnessel oder Ingwer vor dem Mittagessen, und abends ein Lavendeltee, um zu entspannen und den stressigen Alltag hinter sich zu lassen: Für jede Tageszeit gibt es den passenden Tee, der für das eigene Wohlbefinden sorgt. Welche Teesorte ist dein Favorit? Verrate es gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/Vera_Simon, iStock/Madeleine_Steinbach, desired


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • PeterWuerz am 15.05.2017 um 10:28 Uhr

    Ich trinke immer vor meinem Training einen Grünen Tee. Früher nahm ich immer einen simplen Energydrink, aber den vertrage ich nicht so gut. Wenn man Tee kauft, ist es wichtig auf Qualität zu setzen. Der Tee aus dem Supermarkt um 99cent besitzt meistens keine wertvollen und funktionellen Inhaltsstoffe. Qualitativer Tee hat meistens seinen Preis, wo man mit etwa 10€/100g rechnen muss. Mehr Informationen zum Thema Tee findest du auf meiner Webseite: http://www.abnehmen-mit-tee.de

    Antworten