Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Inspo & Kauftipps

Weizengraspulver: Darauf solltest du beim Kauf unbedingt achten!

Weizengraspulver: Darauf solltest du beim Kauf unbedingt achten!

Weizengras zählt definitiv nicht zu den leckersten Superfoods! Die jungen Gräser sind aber so nährstoffreich, dass geringe Mengen ausreichen, um dich mit Vitaminen, Mineralien und Chlorophyll zu versorgen. Um von der gesunden Wirkung zu profitieren, musst du beim Kauf jedoch auf einige Hinweise achten. Wir zeigen dir, was der Unterschied zwischen Weizengraspulver und Weizengrassaftpulver ist, und wie du es anwenden kannst.

Darum ist Weizengras so gesund

weizengraspulver
Die jungen Halme des Weizens enthalten Nährstoffe in einer besonders hohen Konzentration.

Während das Getreide, das im späteren Zustand von den Weizengräsern geerntet wird, in in den letzten Jahren in Verruf geraten ist, hat dieses Superfood an Popularität nicht eingebüßt. Im Gegensatz zur ausgewachsenen Pflanze stecken die jungen grünen Gräser voller wichtiger Nährstoffe und werden auch von Gluten- und Weizenallergikern gut vertragen. Der Nährstoffgehalt kann je nach Anbaugebiet und Erntezeitpunkt stark schwanken, weshalb es noch keine offiziellen Nährwertangaben gibt. Die folgenden Vitamine, Mineralien und Nährstoffe sind jedoch in qualitativ hochwertigem Weizengraspulver reichlich enthalten:

    • Vitamin A
    • Vitamin C
    • Vitamin E
    • Vitamin K
    • Vitamin B6
    • Thiamin
    • Riboflavin
    • Niacin
    • Pantothensäure
    • Eisen
    • Zink
    • Kupfer
    • Mangan
    • Selen
    • Chlorophyll

Mit diesem Nährstoffpaket ist Weizengras vielen Gemüsesorten überlegen, was auch erklärt, warum die Pflanze trotz ihres grasigen und herben Geschmacks Einzug in unsere Ernährung gefunden hat. Die enthaltenen Bitterstoffe sind zwar nicht jedermanns Sache, sind aber förderlich für die Entgiftung der Leber und die Regulierung des Blutzuckerspiegels. Durch die entgiftende Wirkung wirkt sich Weizengras auch positiv auf dein Hautbild aus, wenn du mit Unreinheiten zu kämpfen kannst. Zudem ist der grüne Saft der perfekte Immun-Booster.

Die Vorteile von Pulver vs. frischem Weizengrassaft

Bei den meisten Lebensmittel gilt: Die frische, unverarbeitete Variante ist meist die beste! Das gilt bei Weizengras allerdings nicht ganz, denn die frischen Halme enthalten zwar viele Nährstoffe, sind aber für Menschen nur schwer verdaulich. Aus diesem Grund werden die frischen Weizengräser in der Regel direkt nach der Ernte kalt gepresst. Dadurch werden die schwer verdaulichen Faserstoffe entfernt und heraus kommt der gesunde Saft – quasi das konzentrierte Elixier des Weizengrases. Natürlich kannst du Weizengras auch selbst anbauen und pressen. Für die regelmäßige Einnahme bedarf das aber viel Zeit und das nötige Zubehör. Hier kommt Weizengraspulver ins Spiel: Durch schonende Trocknung können die Nährstoffe haltbar gemacht werden und können so deine Ernährung auch dann bereichern, wenn du mal kein frisches Grünzeug im Kühlschrank hast.

Weizengraspulver vs. Weizengrassaftpulver: Der Unterschied

Was viele aber nicht wissen: Es gibt einen Unterschied zwischen Weizengras- und Weizengrassaftpulver! Ein Großteil der vermeintlichen Superfoodpulver besteht lediglich aus luftgetrocknetem Weizengraspulver. Dies kann auch noch aus älteren Weizengräsern gewonnen werden, die weniger Nährstoffe enthalten, aber einen höheren Gewinn für die Hersteller bedeuten. Das Problem bei Weizengraspulver: Ein Großteil dieser Produkte besteht aus Faserstoffen, die kaum einen Mehrwert bieten. Ballaststoffe sind zwar gesund, du könntest statt der teuren Pulver aber auch anderes Gemüse wie Sellerie oder Brokkoli essen. Durch die Lufttrocknung gehen zudem viele Nährstoffe, die eigentlich in den frischen Gräsern stecken, verloren. Leider geben viele Hersteller auf der Verpackung das Trocknungsverfahren nicht an. Solange lediglich von „schonender Trocknung“ die Rede ist, kannst du jedoch vom günstigeren Lufttrocknungsverfahren ausgehen. Weizengrassaftpulver wird hingegen aus dem gefriergetrockneten Weizengrassaft hergestellt, der eine wesentlich höhere Nährstoffkonzentration aufweist: 1 g Weizengrassaftpulver enthält etwa so viele Nährstoffe wie 85 g Weizengraspulver! Beim Kauf solltest du daher nicht nur auf den Preis, sondern auch die Bezeichnung schauen.

Das rohe Weizengrassaftpulver von Biotona ist eines der wenigen gefriergetrockneten Produkte auf dem deutschen Markt und für knapp 20 Euro bei Amazon erhältlich:

Weizengrassaftpulver

Einen kleinen Haken hat das Produkt von Biotona jedoch: Das Weizengras stammt nicht aus der EU. Ein Großteil der Weizengraspulver kommt aus China, was die Anbaubedingungen nicht nur intransparent macht, sondern auch recht unnötig ist. Denn Weizengras ist ein Superfood, das problemlos in Deutschland angebaut werden kann. Gefriergetrocknetes Weizengrassaftpulver aus biologischem Anbau in Deutschland findest du zum Beispiel in den Produkten von Alpha Foods.

Der Bestseller „Grüne Mutter” von Alpha Foods enthält sowohl gefriergetrocknetes Weizengrassaft- sowie Gerstengrassaftpulver. Der Getränke-Mix ist für 35,90 Euro bei Amazon erhältlich:

Grüne Mutter

So kannst du Weizengraspulver verwenden

Frisch geerntetes Weizengras ist vom Geschmack her leicht bitter, riecht nach frisch gemähtem Rasen und ist damit für viele eine gewöhnungsbedürftige Komponente in der Ernährung. Weizengrassaftpulver ist jedoch etwas milder als das frische Gras und kann am einfachsten in Getränke gemixt werden. Wer sich mit dem Geschmack nicht anfreunden kann, sollte geschmacksintensive Säfte oder Smoothies als Grundlage für grüne Drinks oder Weizengras-Shots nehmen. Sowohl mit Apfel- als auch Zitronensaft bekommt man das nährstoffreiche Pulver gut runter. Du kannst Weizengrassaftpulver aber auch in anderen Rezepten verwenden und ihnen so auch eine schöne grüne Farbe geben. Beachte, dass du meist nur eine geringe Menge (etwa 1 TL) benötigst, um Gerichte mit Nährstoffen anzureichern.

Snacks mit Weizengraspulver

Energy Balls sind eine gesunde Snack-Alternative, die in der Regel aus Zutaten wie Nussmus, Tahini, Datteln, Kokosraspeln, gemahlenen Nüssen, Proteinpulver und Superfoods bestehen. Mit Weizengraspulver gibst du den süßen Bällchen einen Extra-Boost und einen schönen Farbeffekt.

Herzhafte Gerichte mit Weizengraspulver

Guacamole Weizengras
Weizengraspulver reichert Guacamole mit vielen gesunden Nährstoffen an.

Weizengras passt mit seinem herben Geschmack aber auch zu herzhaften Gerichten. Mit einer kleinen Menge Weizengrassaftpulver kannst du deine Guacamole nicht nur grüner machen, der Mix aus gesunden Fetten und fettlöslichem Vitamin A ist außerdem auch ideal für die Nährstoffaufnahme. In geringen Mengen kannst du Weizengraspulver aber auch in Hummus, andere selbstgemachte Aufstriche, Pesto und cremige Gemüsesuppen rühren.

Superfood-Produkte müssen nicht aus Übersee kommen. Diese Nährstoff-Bomben haben eine gute CO2-Bilanz:

Die besten heimischen Alternativen zu Superfoods

Die besten heimischen Alternativen zu Superfoods
BILDERSTRECKE STARTEN (17 BILDER)

Sowohl Weizengraspulver als auch Weizengrassaftpulver sind reich an Nährstoffen. Wir raten dir jedoch zu Weizengrassaftpulver, da du hier mehr wertvolle Inhaltsstoffe für dein Geld bekommst. Wer nachhaltiger leben will, sollte zudem Weizengras-Produkte aus Deutschland wählen.

Bildquelle:

Getty Images/Foxys_forest_manufacture, iStock/ bhofack2, Getty Images/fortyforks

Hat Dir "Weizengraspulver: Darauf solltest du beim Kauf unbedingt achten!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich