weizengraspulver

Viele Nährstoffe

Weizengraspulver – gesundes Superfood?

Cindy Boehme am 06.06.2016

Um Weizengras und Weizengraspulver zu kennen, muss man kein Ernährungsexperte sein. Das grüne Superfood ist in vielen Smoothies und Säften aus der Saftbar enthalten. Außerdem ist es in Pulverform in Drogerien und Bioläden zu kaufen. Doch was kann Weizengras überhaupt und wie schmeckt es?

Weizengras sind die jungen, intensiv grünen Halme des Weizens, die zu den Süßgräsern gehören. Bei einer Höhe von 10 bis 15 Zentimetern soll das Weizen nämlich seinen höchsten Nährstoffgehalt erreichen. Wenn das Weizengras auf diese Höhe angewachsen ist, erntet man es und isst es im frischen Zustand, presst frischen Weizengrassaft daraus oder verarbeitet es zu Präparaten wie Weizengrastabletten, -pulver und -kapseln weiter.

weizengraspulver

Weizengras gibt es auch in Pulver- oder Kapselform.

Warum sind die Halme so beliebt?

Die momentane Beliebtheit von Weizengras lässt sich vor allem mit den in ihm enthaltenen Nährstoffen erklären. Zwar gibt es noch keine offiziellen Angaben zu den Nährwerten der Halme, allerdings sind diese reich an Eisen, Vitamin C und Zink. Die Besonderheit liegt aber vor allem darin, dass Weizengras Vitamin B12 enthält, was nur sehr selten in pflanzlichen Lebensmitteln zu finden ist. Daher ist es nur logisch, dass besonders Veganer und Vegetarier gerne auf Weizengras zurückgreifen, da sie durch ihren Verzicht auf tierische Produkte ein Defizit an Vitamin B12 ausgleichen müssen. Dieses Vitamin ist wichtig für Stoffwechsel, Nervensystem und die Entgiftung des Körpers. Doch Weizengras passt noch zu einem anderen Ernährungstrend: Im Gegensatz zum gereiften Weizenkorn ist es noch nicht glutenhaltig und eignet sich auch für eine glutenfreie Ernährung.

Wie verwende ich Weizengras und wie schmeckt es?

Frisch geerntetes Weizengras ist vom Geschmack her leicht bitter und damit für viele eine gewöhnungsbedürftige Komponente in der Ernährung. Weizengras kommt als ergänzende Zutat zum Einsatz und kann ebenso wie Kräuter zu Salaten und Suppen hinzugegeben werden. Auch beim Mixen von grünen Smoothies kommen die Halme zum Einsatz. Weizengras sollte man jedoch nicht in größeren Mengen roh zu sich nehmen, was nicht ausschließlich an seinem bitteren Geschmack liegt. Es sind nämlich auch jede Menge Pflanzenfasern enthalten, die unverdaulich sind und bei übermäßigem Verzehr zu Problemen im Magen-Darm-Bereich führen können.

weizengraspulver

Weizengras ist besonders als Zutat für Smoothies beliebt.

Weizengraspulver, -tabletten und Co.

Wenn Du nun einmal die Wirkung von Weizengras ausprobieren möchtest, hast Du allerdings kaum die Möglichkeit, die Halme im frischen Zustand zu genießen. Zu kaufen gibt es nämlich vorwiegend Weizengraspulver, welches man aus getrockneten Halmen herstellt. Das Problem bei dem Pulverprodukt aber auch bei Kapseln und Co. ist, dass sie wesentlich weniger Nährstoffe enthalten als das frische Weizengras. Außerdem hat die Zeitschrift „Ökotest“ im Frühjahr 2016 Superfoods getestet und dabei auch in einigen Weizengraspulvern Spuren von Pestiziden gefunden – obwohl diese eigentlich bio sein sollten. Wenn Du mit Weizengras Speisen und Drinks zubereiten willst, ist Weizengraspulver zwar die praktischste Variante aber keine wirkliche Alternative. Daher wird häufig empfohlen, sich Weizengras, wie auch Gartenkräuter, auf dem Fensterbrett oder dem Balkon selbst anzupflanzen. Tipps und Rat findet man in Ratgeberbüchern, wie es sie beispielweise bei Amazon zu kaufen gibt.

Bildquelle: iStock/ Magone, iStock/ bhofack2


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?