Guten Mooorgeeen!

Wer das zum Frühstück isst, hat bessere Laune

Wer das zum Frühstück isst, hat bessere Laune

Ist das die Hoffnung für alle Morgenmuffel, die nach dem Aufstehen am liebsten erstmal von der Menschheit verschont bleiben würden? Wissenschaftler haben nun herausgefunden, welches Lebensmittel das ultimative Happy-Food ist. Die gute Nachricht: Es eignet sich perfekt für deinen Frühstücks-Snack. Die schlechte Nachricht: Viele Leute finden es total eklig!

Eine Studie der Victoria Universität in Melbourne hat herausgefunden, dass die australische Leibspeise, Vegemite, nicht nur Stress abbaut, sondern auch Angstgefühle mindert. Dies ergab eine Untersuchung mit 500 Teilnehmern aus Australien, Neuseeland und dem Vereinten Königreich. Vegemite ist eine braune Paste aus konzentriertem Hefeextrakt, die häufig zusammen mit Crackern oder als Brotaufstrich gegessen wird. Die Hefe ist, der Studie zufolge, dafür zuständig, dass Menschen, die Vegemite regelmäßig verzehren, entspannter sind. Sie enthält besonders viele B-Vitamine, die für die Regulierung des Nervensystems verantwortlich sind.

Vegemite: Love it or hate it

Das Problem dabei: Viele Menschen mögen den bitteren, extrem salzigen Geschmack (man könnte ihn am ehesten als „Maggi-artig“ bezeichnen) nicht. Wer ein Bild davon bekommen möchte, wie die erste Geschmacksprobe meist abläuft, kann sich an dieser Kostprobe von Vegemite-Jungfrau und One-Direction-Sänger Niall Horan orientieren:

Die, die den würzigen Aufstrich jedoch lieben, sollten ab jetzt ruhig öfter zuschlagen oder auch eine der internationalen Alternativen ausprobieren: Marmite (England), Vegex (USA), Cenovis (Schweiz) und Vitam-R (Deutschland).

Hast du Vegemite oder Marmite schon mal probiert und könntest dir vorstellen, es jeden Morgen zum Frühstück zu essen? Oder gehörst du, so wie Niall Horan, auch zu den Hatern des Hefeaufstrichs?

Bildquelle: Giphy.com, iStock.com/Bernhard Richter

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich