Amy Winehouse geht unter die Designer und macht eine Modelinie mit PP

Amys neue Kollektion

Amy Winehouse geht unter die Designer und macht eine Modelinie mit PP

Sängerin Amy Winehouse

Bei der Amy Winehouse Kollektion von PPQ
sitzt hoffentlich alles am rechten Platz

Bevor Amy Winehouse durch ihre Aussetzer und Alkoholeskapaden auf der Bühne mehr Klatsch-Spalten befüllte als durch ihre Musik, sprach man von ihr als großes Talent und Stilikone. Nun geht sie unter die Designer und möchte mit PPQ ihre eigene Modelinie auf den Markt bringen. Bis zur Fashion Week ist es aber wohl noch ein weiter Weg für die Sängerin.

Mit ihrer Beehive-Hochsteckfrisur und dem 50er Jahre-Style ließ sie den Rock`n`Roll – Look wieder auferstehen. Und nicht nur die Amy Winehouse-Fans waren begeistert, sondern auch der Designer Karl Lagerfeld. In seiner Chanel-Kollektion im letzten Jahr ließ er all seine Models mit der Amy-Frisur auf den Laufsteg. Er kündigte sogar an, ihr bald eine komplette Kleiderlinie zu widmen. Doch statt sich mit dem deutschen Top-Designer zusammenzuschließen, greift die Sängerin nun auf das britische Modelabel PPQ zurück.

PPQ ist bekannt für seine verspielte und bunte Mode und möchte sich von der Trend-Setterin Amy inspirieren lassen. Denn nicht Amy Winehouse selbst wird die Mode designen, sondern den Prozess überwachen, indem sie sich mit jedem Teil einverstanden sehen muss, bevor dieses in die Kollektion aufgenommen wird.

Doch so ausgefallene Kleider Amy Winehouse manchmal trägt, so macht sie ihren Stil leider etwas zunichte, indem sie ihren Körper verwahrlosen lässt. Mit ein bisschen Selbst-Disziplin würde Amy nämlich wieder mehr zu einer Stilikone gedeihen und ihre Kritiker hinter sich lassen. Wir jedenfalls sind sehr gespannt auf die PPQ-Kollektion à la Amy Winehouse.

Bildquelle: gettyimages.de


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?