Die Mailänder Modewoche muss sparen

Die Mailänder Modewoche muss sparen

Die Mailänder Modewoche muss sparen
Models laufen auf einem außergewöhnlichen Laufsteg bei der Fashion Week Mailand 2009
Letztes Jahr liefen die Models bei der mailänder Fashion Week noch 8 Tage

Momentan kommen wir aus dem modischen Staunen gar nicht mehr heraus. Die Fashion Weeks sind im vollen Gange.

Elegante Abendkleider, feinste Stoffe und schillernde Farben dominieren die Laufstage der Fashion Shows. Neben New York, Paris und London gehört Mailand bekanntlich zu den vier Fashion Week Giganten, doch neuesten Meldungen zufolge muss die italienische Modestadt Nr. 1 nun kürzer treten. Statt der acht Veranstaltungstage, vom 25. Februar bis zum 4. März, dürfen wir die Designer-Kreationen nun nur sieben Tage lang bewundern.

Mario Boselli, Vorsitzender der italienischen Modekammer, gibt als Grund für die verkürzte „Laufzeit“ die Wirtschaftskrise an. Labels wie La Perla und Trussardi entschieden sich dafür, ihre Show in eine kurze Präsentation umzuwandeln. Andere Labels wie beispielsweise Alberto Biani führen ihre Trendentwürfe für den nächsten Winter erst gar nicht in der Modemetrople Mailand vor. Ist die Zeit des Glamours um die Schönen und Reichen gezählt? Laut Boselli ist es nur „eine einmalige Änderung“ und im nächsten Jahr heißt es dann wieder für ganze acht Tage „la dolce vita“ zu genießen und die „moda italiana“ zu bewundern.

Foto: Christophe Simon/gettyimages

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich