Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Paris Hilton als Covermodel

„Paper“-Magazin

Paris Hilton als Covermodel

Obwohl sich Paris Hilton eigentlich aus der Öffentlichkeit zurückziehen wollte und das It-Girl gerade erst zu ihrem Liebsten in die Schweiz gezogen ist, dürfen ihre Fans die Hotel-Erbin nun auf dem Cover des „Paper“-Magazins bestaunen.

Das „Paper“-Magazin hat sich für die Dezember-Ausgabe ein sehr ungewöhnliches Cover-Model ausgesucht: Paris Hilton ist auf dem Titelblatt als cooles Mannequin mit Gothic-Touch zu sehen.

Seit einiger Zeit schon lässt Paris Hilton ihre einstigen Barbie-Fummeln im Schrank und präsentiert sich nun in dem Fashion-Magazin, das mit der Hotel-Erbin eine Fotostrecke shootete – in einem ungewohnt stylischen Look. Die Blondine trägt für das Magazin angesagte Labels von „Hood by Air“ bis „Rick Owens“. Dazu wurden ihre Haare straff in den Nacken gelegt und ein schwarzer Lippenstift aufgetragen, der dem ganzen einen verrucht-gothikartigen Hauch verleiht. Um auch wirklich jedem zum Ansehen der Bilder zu verführen, ließ sich Paris natürlich auch nackt ablichten. Man sieht zwar, dass sie an der Vorderseite Stoff am Körper trägt, der bringt allerdings nicht viel, wenn die nackte Kehrseite zur Kamera gedreht ist. Auch auch ihre weiteren Posen zeigen eine laszive Seite der Blondine, wie an diesem Netz-Look zu bestaunen ist.

Paris Hilton beantwortet private Fragen

Im Interview mit dem Magazin wurden Paris Hilton zudem eine Reihen von Fragen gestellt, die so einige lustige Fakten über das It-Girl zum Vorschein brachten. So verriet die Blondine unter anderem, dass ihr AOL-Name früher „ParisBarbie“ hieß, sie sich ein Minischweinchen kaufte, das am Ende mehr als 45 Kilo wog und sie Baby-Bilder von sich für ihren Instagram-Account googelte.

So haben wir Paris Hilton wohl noch nie gesehen. Wir finden, der Look, den sie auf dem Cover des „Paper“-Magazins präsentiert, steht der Hotelerbin viel besser als ihr früherer Barbie-Look. Weiter so!

Bildquelle: GettyImages/Dimitrios Kambouris

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich