Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Fashion
  3. Fashion Trends
  4. Accessoires
  5. Beuteltasche: Die neue Trend-Bag

Eingesackt!

Beuteltasche: Die neue Trend-Bag

Wir Frauen lieben Taschen und heißen gerne neue Modelle in unserer sorgfältig sortierten Sammlung Willkommen. Neu dazu gesellen darf sich jetzt die angesagte Beuteltasche. Diese sieht mal lässig, mal elegant aus, ist aber immer unheimlich praktisch. Wir verraten Dir, warum wir Beuteltaschen jetzt lieben und zeigen Dir die schönsten Modelle zum Nachshoppen.

Ein wenig erinnern sie an eine Mischung aus einer klassischen Tote- und einer Hobo-Bag und, nun ja, ein wenig Turnbeutel-Inspiration scheint auch mit eingeflossen zu sein. All das zusammengenommen ergibt eine der It-Bags 2016, die Beuteltasche, im Englischen auch als Bucket Bag bekannt. Typischerweise hat sie einen flachen, eckigen oder runden Boden und eine sackartige Form, durch die sich das Material, also Leder, Canvas und Co., am oberen Ende durch Ösen und ein Band festzurren lässt. Neben Design und Zugverschluss haben sie üblicherweise noch einen langen Trageriemen, durch den sie sich locker um die Schulter hängen lassen. Durch diese ganzen Design-Details sind Beuteltaschen definitiv etwas Einzigartiges in der Taschenwelt und eine schöne Alternative zu klassisch rechteckigen Modellen.

Die Beuteltasche im Wandel der Zeit

Einer der ersten Beuteltaschen-Klassiker wurde 1932 von keinem anderen als dem Enkel von Taschen-Gott Louis Vuitton, Gaston-Louis Vuitton, designt. Dieser wurde von einem Champagner-Hersteller darum gebeten, eine stilvolle, robuste Tasche zu entwerfen, in der genau fünf Champagnerflaschen transportiert werden können. Daraufhin entstand eine der ikonischsten Beuteltaschen bis heute, die „Noé“ von Louis Vuitton.

1987 kreierte das französische Label Lancel seine Bucket-Bag-Variante „Elsa“ und schuf damit einen weiteren Verkaufsschlager unter den praktischen Taschen. 2015 kreierte das junge New Yorker Label Mansur Graviel eine weitere Beuteltasche, die es einfach „Bucket Bag“ taufte. Und siehe da: Taschenliebhaber reißen sich auch um dieses Modell.

Darum lieben wir die Bag bis heute

Beuteltasche
Beuteltaschen passen zu den unterschiedlichsten Styles

Mittlerweile sind natürlich viele andere Marken auf den Bucket-Bag-Zug aufgesprungen, sodass Du eine riesige Auswahl an Beuteltaschen hast - auch an günstigeren als den Luxus-Modellen von Louis Vuitton und Co. Warum Du eine Bucket Bag in Deiner Taschenkollektion nicht missen solltest? Weil nicht viele Handtaschen Funktionalität und Style so gut vereinen wie sie. Während sie von außen durch ihre außergewöhnliche Optik Eindruck schindet, kann man ihren großen Innenraum prima nutzen, um allerlei Dinge zu verstauen. Gerade für diejenigen unter uns, die unterwegs gerne mal ihren halben Hausrat dabei haben, sind sie also ideal. Für alle anderen gibt es auch kleine Varianten der Beuteltasche. Und nicht nur die unterschiedlichen Größen begeistern: Ob unifarben, mit Paillettenbesatz oder mit bunten Prints, für jeden Anlass und Style findet sich die passende Bucket Bag.

Beuteltaschen sind nicht nur eine der Trendtaschen 2016, sondern auch eine schöne, optische Alternative zur klassisch rechteckigen Form anderer Handtaschen. Dazu bieten sie genügend Stauraum für all die Sachen, ohne die wir nicht das Haus verlassen können - und vielleicht auch mal für fünf Flaschen Champagner.

Bildquelle: Getty Images for Westfield/David Buchan