Cocktailkleider

Sie sind kurz, sie sind elegant und sie passen zu jedem Anlass: Cocktailkleider. Die schicken Evergreens sind wahre Naturtalente, wenn es darum geht, elegant und modisch – aber dennoch nicht zu over-dressed – zu wirken.

Von keiner geringeren als Coco Chanel höchstpersönlich wurden die Cocktailkleider in den 1920er Jahren erfunden. In den 50er Jahren blühten sie dann richtig auf. Ursprünglich waren Cocktailkleider – wie der Namen schon sagt – für Cocktailparties und kleine Festlichkeiten gedacht. Das Cocktailkleid sollte ein Kleid sein, das Frauen die Möglichkeit gibt, schicke Kleidung zu tragen, die sich von der Alltags- und Arbeitskleidung absetzt, aber auch nicht so aufwändig wie ein Abendkleid ist. Heutzutage werden die Cocktailkleider aber nicht mehr nur zu Cocktailempfängen ausgeführt, sondern zu fast jedem Anlass getragen. Das Cocktailkleid im traditionellen Stil ist maximal wadenlang, besitzt ein bescheidenes Dekolleté und ist eng geschnitten.

Cocktailkleider: Verschiedene Kombinationsmöglichkeiten

Cocktailkleider sind echte Alleskönner. Sie können mit wenigen Accessoires und dezenten Farben schlicht und einfach wirken, aber auf der anderen Seite mit dem richtigen Styling auch der Hingucker des Abends sein. Zum Frühstücken gehen in einem schicken Café mit der besten Freundin kann man ein Cocktailkleid in einer unauffälligen Farbe tragen, darüber einen Cardigan, Ballerinas, eine große Handtasche – und fertig! Durch die schlichte Farbe und den Cardigan ist das Cocktailkleid nicht zu überladen und passt zu einem einfachen sonnigen Tag. Wenn es Abends zu einer Party, einem Essen oder einer Betriebsfeier geht, und Abendkleider nicht ganz passend sind, können Cocktailkleider akzentuiert werden. Das gleiche einfache Kleid, das zu einem Frühstück getragen wurde, kann durch High Heels, stärkeres Make-Up und ein paar Accessoires wie einer Clutch und etwas Schmuck party-tauglich gemacht werden. Auch Cocktailkleider in knalligen Farben wie Pink, Grün, Rot und Blau, oder Variationen mit Pailletten und Glitzerelementen, sind ideal für einen lockeren, aber dennoch schicken Abend. Aber Achtung: Wenn das Kleid schon in einer kräftigen Farbe stahlt, sollte mit den Accessoires gespart werden.

Cocktailkleider schlechthin: Das kleine Schwarze

Eine ganz besondere – und wohl die bekannteste – Form der Cocktailkleider ist „Das kleine Schwarze“. Auch dieses wurde von Coco Chanel kreiert und ist heute in den verschiedensten Ausführungen erhältlich: aus Spitze, ohne Träger, mit Tüll, alles ist erlaubt, solange es schwarz und kurz ist. Durch die Farbe Schwarz ist diese Art von Cocktailkleid immer passend und kann je nach Anlass mit Accessoires und der richtigen Frisur aufgepeppt werden. Egal, ob bei einem Business-Meeting, beim ersten Date oder bei einem Essen mit der Familie, mit dem kleinen Schwarzen liegt frau immer richtig!

Cocktailkleider bei den Designern und in Geschäften

Egal, ob man sich die Runway Shows der Designer ansieht, oder durch eine Boutique schlendert, Cocktailkleider sind allgegenwärtig. Seitdem sie sich zwischen den 20ern und 60ern fest in der Modeszene etabliert haben, sind sie nicht mehr wegzudenken. Während Designer immer wieder neue Kreationen ausprobieren und neue Formen der Cocktailkleider schaffen möchten, findet man in den Kaufhäusern noch immer die bekannten Varianten, die sich gut verkaufen. Nicht umsonst ist es eines der meistverkauften Kleidungsstücke für Frauen! Geschäfte werben sogar gezielt für Cocktailkleider: Während in den Läden Artikel wie einfache weiße T-Shirts versteckt sind und man sie nicht schnell findet, sind Cocktailkleider immer so platziert, dass man sie sehen muss.

Cocktailkleider sind definitiv ein Must-Have in jedem Schrank einer Frau. Sie passen, richtig kombiniert, zu jeder Gelegenheit und man macht immer eine gute Figur in ihnen, ohne, dass man sehr tief in den Geldbeutel greifen muss. Mit den verschiedenen Farben und Formen ist bei den Cocktailkleidern für jeden Geschmack etwas dabei!

Hat Dir "Cocktailkleider: Das Multitalent" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?