Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Alter Bekannter

Paisley: Das Hippie-Muster feiert sein Comeback

Paisley: Das Hippie-Muster feiert sein Comeback
Paisley
Paisley auf dem Laufsteg bei Stella McCartney und Jil Sander

Wer glaubt, das Paisley Muster habe seine beste Zeit schon lange hinter sich, der irrt gewaltig. Der farbenfrohe Hippie-Print feiert diese Saison ein fulminantes Comeback und wurde von verschiedenen Designern und Hollywood-Stars neu entdeckt.

Ursprünglich stammt der Paisley Print aus Persien und gelangte zu Zeiten von Queen Victoria über Indien nach Großbritannien und in die ganze Welt. Das berühmte Tropfenmuster kann also auf eine ganz schön lange und exotische Geschichte zurückblicken. In den 60er-Jahren feierte der farbenfrohe Print dann ein fulminantes Comeback und ist seitdem als Hippie-Muster bekannt. Lange Zeit krähte dann kein Hahn mehr nach Paisley – bis jetzt. Denn diese Saison haben es Designer wie Stella McCartney und Raf Simons wiederentdeckt.

Paisley: Ein Print mit Vergangenheit – und Zukunft

Auf den Laufstegen der großen Modewochen war es nicht zu übersehen: Paisley ist diese Saison wieder topaktuell und absolut angesagt. Egal ob auf Blazern, Tüchern, Röcken oder Blusen – wer hip sein will, muss Paisley tragen. Allerdings reduzieren beispielsweise Stella McCartney und Jil Sander das opulente Tropfenmuster auf minimalistische Formen und verpassen ihm somit einen modernen Anstrich. Erfrischend klar und fast schon schnörkellos wirkt der Print in kühlen Blautönen und auf weißem Grund.

Wer diese Saison Lust hat, einem altbewährten Klassiker neues Leben einzuhauchen, sollte seinen Kleiderschrank also um das ein oder andere Teil im Paisley Look erweitern. Schließlich ist ein wilder Retro-Mix gerade absolut hip – und da kommt uns das ehemalige Hippie-Muster mit viktorianischer Vergangenheit gerade recht.

Bildquelle: gettyimages

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich