Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Schuhe putzen: Diese Tricks machen es so viel leichter!

Anleitung

Schuhe putzen: Diese Tricks machen es so viel leichter!

Ein neuer Schuh kann unsere Herzen schon mal höherschlagen lassen. Am Anfang geht man noch besonders vorsichtig mit ihnen um, aber spätestens nach einigen Monaten lässt auch das nach und man denkt sich: Na, dann putze ich sie eben nachher. Pustekuchen! Denn darauf haben wohl die Wenigsten Lust — oft aus einem bestimmten Grund. Viele wissen gar nicht, worauf sie achten müssen und wie sie ihre Treter tatsächlich wieder sauber bekommen.

Dabei gibt es doch nichts Besseres, als wenn der dreckige Sneaker nicht mehr schmuddelig aussieht, sondern wirklich wieder weiß ist. Dafür musst du auch kein Magier sein, denn mit den richtigen Mitteln und gekonnten Handgriffen bekommst du deine Schuhe wieder sauber. Wir erklären dir, wie!

Gibt es eine Anleitung zum Schuhe putzen?

Klare Antwort: Ja, die gibt es! Grundsätzlich empfiehlt es sich, alle drei Wochen deine Schuhe zu putzen. Klingt erst mal ganz schön oft. Aber je häufiger du sie putzt, desto länger sehen deine Schuhe gut aus und du brauchst weniger Zeit für den Reinigungsprozess. Das Wichtigste (und das vergessen viele): Reinige deine Schuhe nicht nur von außen — sondern auch von innen. Das richtige Schuheputzen erfolgt grundsätzlich in drei Schritten:

  1. Der grobe Schmutz wird entfernt: Im ersten Schritt sollte der getrocknete Schmutz entfernt werden. Dafür eignet sich vor allem eine Schuhbürste. Damit wird einfach über den Schuh gewischt, bis der grobe Schmutz verschwunden ist. Sollte der Schmutz nass sein, verzichte lieber auf die Bürste. Nutze an dieser Stelle lieber ein feuchtes Tuch.
  2. Cremen oder wachsen: Nachdem der grobe Dreck entfernt ist, geht es ans Eingemachte. Im zweiten Schritt werden die Schuhe eingecremt oder gewachst. Um die Materialien aufzutragen, sollten spezielle, quadratische Putztücher oder eine feinere Schuhbürste verwendet werden. Je nachdem, ob Wachs oder eine Schuhcreme verwendet wird, gibt es einen wichtigen Unterschied. Die Creme sollte im Gegensatz zum Wachs nach ein paar Minuten wieder entfernt werden, da sie schneller trocknet. Dann kann man sie nicht mehr gut einarbeiten.
  3. Polieren: Zuletzt wird poliert. Somit bleiben keine überschüssigen Wachs- oder Cremereste an den Schuhen haften. Hierfür gibt es extra Polierbürsten. Diese wird ohne viel Druck über den Schuh geleitet.
Scholl Fresh Step Geruchsstopp Schuhspray
Scholl Fresh Step Geruchsstopp Schuhspray

Tipp: Wenn du neue Schuhe hast, solltest du sie vor dem ersten Tragen grundsätzlich imprägnieren. So schützt du sie generell besser vor Schmutz und Wasser. Außerdem lohnt es sich immer, einen Schuhspanner in die Schuhe zu legen. So werden Feuchtigkeit und üble Gerüche vermieden.

Welche Hausmittel eignen sich zum Schuheputzen?

Ein allgemein bekannter Trick, um seine Schuhe zu putzen, ist Nagellackentferner. Einfach eine kleine Menge auf ein Wattepad geben und schon kannst du damit deine Schuhe putzen. Für wen diese Variante allerdings etwas zu geruchsintensiv ist, kann es auch mit folgenden Dingen probieren:

  • Um seine Schuhe zu putzen, können zwei einfache Hausmittel zusammengemischt werden. Und zwar Backpulver und Spülmittel. Das Ganze im Verhältnis 1:1. Und fertig! Mit dieser Mischung können dann ganz einfach die Schuhe abgewischt werden.
  • Das Gleiche funktioniert übrigens auch, wenn man Babypuder und Wasser vermischt. Die Substanz einfach ein bisschen auf dem Schuh einwirken lassen und fertig. Diese Kombi eignet sich übrigens besser für Stoff als für Gummi.

Im Video erfährst du alles, was du rund um deine Sneaker wissen musst!

Gibt es Unterschiede, die beachtet werden müssen?

  • Wildlederschuhe sollten auf jeden Fall regelmäßig abgebürstet werden, sodass sich der Schmutz gar nicht erst groß sammeln kann. Außerdem sollten nicht nur die dreckigen Stellen, sondern immer der gesamte Schuh geputzt werden.
  • Bei Stoffschuhen kann eine Bürste oder ein nasses Tuch verwendet werden. Sneaker solltet ihr auf jeden Fall niemals in die Waschmaschine geben. Denn dann können Nähte schneller reißen oder sich Klebestellen lösen.
  • Lack(leder)schuhe sollten immer mit einer kleinen Bürste gereinigt werden, damit keine Kratzer entstehen. Außerdem können Schuhcreme oder Schuhwachs dafür sorgen, dass die Schuhe ihren Glanz verlieren. An dieser Stelle eignet sich besonders ein fusselfreies Baumwolltuch.

Wenn es ab jetzt also heißt „ran an die Schuhe und putzen“ weißt du auf jeden Fall, worauf du achten solltest. Und wenn deine Treter dann wieder schön glänzen, bekommst du hier noch ein paar Sytling-Inspirationen.

Sneaker im Büro: So tragen Sie den Fashion-Trend richtig

Sneaker im Büro: So tragen Sie den Fashion-Trend richtig
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/Solovyova

Hat Dir "Schuhe putzen: Diese Tricks machen es so viel leichter!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich