Elektrisierte Pelztierchen in New York

Elektrisierte Pelztierchen in New York

Elektrisierte Pelztierchen in New York
Frau mir Fotokamera und Filmkamera
Vollbepackt mit tollen Sachen - Tag 1 derNew York Fashion Week

Das Grandiose an Fashion Weeks ist, dass man unglaublich viele tolle Kleider sieht – bekanntlich. Nachdem Steffi und ich also endlich gelandet sind, haben wir uns sofort auf den Weg zur ersten Show gemacht. Wie man sich vorstellen kann, brachte dieses Vorhaben einige Schwierigkeiten mit sich: Wir mussten all unsere Sachen mitnehmen. Aber echten desired-Mädels macht sowas natürlich nichts aus. Man ist ja froh, wenn man die müden Knochen und Muskeln nach dem langen Flug wieder etwas auf Trab bringen kann.
Steffi und ich haben nach dem ersten Fashion Week Tag schon viele Sachen gelernt:
1. Jeder Schuh mit einem Absatz, der niedriger als 10 cm ist, geht in New York, zumindest auf der Fashion Week, als Ballerina durch.

2. Bunte Strumpfhosen sind anscheinend der Renner. (Und mit bunt meine ich wirklich wirklich bunt!)

3. Man trägt jetzt elektrisierte Pelztierchen. (Der pinke Plüschhase sprach: „Macht eine grausige Jacke aus mir!“ bevor er die Pfote in die Steckdose stupste.)

4. Es ist noch voller als letztes Mal!

Was uns am ersten Tag auf den Laufstegen besonders aufgefallen ist, war ein Model ohne Hals. Selbst wenn sie einen Hals hatte, muss sie ihn so nach vorne gerenkt haben, dass er scheinbar waagerecht stand. Dazu hatte die Dame noch den reizendsten „Komm mir nicht zu nahe-Blick“, den ich bisher gesehen habe.
Soviel dazu. Tag 2 bricht an und ich freue mich auf weitere einschneidende Erlebnisse, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten werde.

Achja – die Stewardess aus dem Flugzeug ist mit ihrem knallblauen Lidschatten in Sachen Trendsetting eindeutig Nicole Miller zuvor gekommen! Respekt!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich