Birte Imme am 09.07.2015

Genau wie Lena Hoschek ließ sich auch Guido Maria Kretschmer für seine Frühjahr/Sommerkollektion 2016 von einem Urlaub in Frankreich inspirieren, nur dass es bei ihm nicht die Provence, sondern die Normandie war. Mit fließender Seide, luftigen Schnitten und maritimen Blockstreifen schickte der Designer seine Models mit einem „Bon Voyage“ in den nächsten Sommerurlaub.

Schlichte Eleganz – das ist der erste Gedanke, der einem in den Sinn kommt, wenn man sich die neuesten Kreationen von Guido Maria Kretschmer anschaut, die an Tag zwei der Fashion Week Berlin im Fashion Zelt am Brandenburger Tor präsentiert wurden. Wie bereits in vorherigen Shows zieht sich auch hier die Farbe Weiß durch die komplette Kollektion – an diesem Trend kommen wir im Sommer 2016 definitiv nicht vorbei! Farblich kombiniert mit Rosé, Crème, Silber, Gold und allerlei Blautönen kam die Trendfarbe erst richtig zur Geltung, aber auch pur als Hosenanzug, Abendkleid oder Rock-Top-Kombi konnte sie ihre Wirkung nicht verfehlen. Was die Stoffe betrifft, so ging es gewohnt edel zu: Japanische Seide, bestickter Chiffon, fließender Jersey und gaaaanz viele Pailletten.

Fashion Week Berlin S/S 16 Guido Maria Kretschmer

Das Motto „Bon Voyage“ war von Beginn der Show an Programm: Als Reiseführerin samt Schild mit der Aufschrift „Follow Me“ lud GNTM-Kanditatin Aminata die Zuschauer der Fashion Week Berlin auf eine Reise ins Land der Mode ein. Hinter ihr folgten Models, die sich mit Sonnenbrillen und Smartphones als Touristen „getarnt“ hatten und gackernd über den Runway liefen. Passend zum Motto zeigte Guido Maria Kretschmer zum Song „Voyage Voyage“ von Desireless eine Kollektion, die frisch und tragbar ist, aber dennoch nicht an edlen Materialien spart. Ob taillierte Jumpsuits, seidige Joggingpants, schwingende Midiröcke oder romantische Hängerchen – man möchte sie am liebsten gleich überstreifen und in St. Tropez über die Strandpromenade flanieren. Besonders angetan sind wir von dem Seidenstoff mit Blockstreifen in Weiß-rosé und Weiß-nachtblau, der nicht nur solo sondern auch als auch in Kombi mit hellen fließenden Oberteilen daher kam. Ein weiterer Eyecatcher war der lange weiße Cardigan mit verspielten 3D-Blüten, der ein silbernes Paillettenensemble komplettierte. Haare und Make-Up kamen schlicht, aber glamourös daher: Die Models trugen tief sitzende, strenge Dutts mit Wasserwelle und Smokey Eyes.

Fashion Week Berlin: Guido Maria Kretschmer ist der Paillettenkönig

Guido Maria Kretschmers Vorliebe für Pailletten ist auch in seiner neuen Frühjahr/Sommerkollektion 2016 nicht zu übersehen. Neben Kleidern, Hosen, Röcken und Jacken, die allover mit den kleinen Glitzerplättchen bestückt sind, wurden sie auch dazu genutzt, um Tops und Blusen das gewisse Etwas zu verleihen. Den größten Eindruck hinterließen die Pailletten jedoch auf den aufwendig gestalteten Abendroben in Eis- und Nachtblau. Letzteres war trägerlos, hauteng und hat einen raffinierten Mermaid-Volant – ein absolutes Highlight!

Guido Maria Kretschmer hat eine Kollektion kreiert, die jung, frisch und trotzdem elegant ist. Die fließenden Materialien und raffinierten Schnitte verleihen ihrer Trägerin einen besonderen Glow, der mit Sicherheit die roten Teppiche erobern wird. Auf diese Reise lassen wir uns gerne entführen…


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • kelebek25 am 10.07.2015 um 08:12 Uhr

    SUPER!!!

    Antworten