Aus der Traum!

Kate Upton wird nie ein Victoria’s Secret-Engel sein

Kate Upton wird nie ein Victoria’s Secret-Engel sein
Model Kate Upton und ihre "Sports Illustrated"
Kate Upton zeigt modischen Geschmack
Kate Upton auf einer Vanity Fair Oscar Party
Kate Upton zeigt ihre Kurven
Kate Upton für "Beach Bunny Swimwear"

Auf dem Titel der „Swimsuit Edition“ der „Sports Illustrated“ zu landen, ist eine der höchsten Stufen auf der Karriere-Leiter eines Models. Kurz danach folgt der Walk über den begehrtesten Laufsteg der Welt für das bekannte Unterwäschelabel „Victoria’s Secret“. Supermodels wie Tyra Banks (38), Bar Rafaeli (26) und die deutsche Heidi Klum (38) haben es durch das begehrte Cover in die Riege der Dessous-Engel geschafft und verdienen jährliche Millionen-Gagen. Tritt Kurvenstar Kate Upton nun auch in die Fußstapfen ihrer berühmten Vorgängerinnen?

Auch der amerikanischen Schauspielerin und Kurvenmodel Kate Upton (19) wurde die Ehre zuteil, sich im Bikini am Strand für eine Fotostrecke der „Sports Illustrated“ zu räkeln. Bereits zum zweiten Mal konnte man die attraktive Schönheit in sexy Bademode im angesagten Sportmagazin bewundern. Kate Upton kam scheinbar gut an, denn 2011 durfte sich das wohl proportionierte Model über den Newcomer-Titel „Swimsuit Issue Rookie of the Year“ freuen. Ihr verführerischer Blick, die blonde Mähne und ihre heiße Figur verschafften der 20-jährigen Kate ebenfalls Jobs für „Beach Bunny Swimwear“, „Garage“, „Dooney und Bourke“ und Modelabel „Guess“.

Kate Upton: Zu billig für Victoria’s Secret-Show

Als Engel die neuesten Unterwäsche-Trends von Victoria’s Secret zu präsentieren - davon kann Kate Upton allerdings weiterhin nur träumen. Die Veranstalterin der berühmt-berüchtigten Dessous-Show, Sophia Neophitou, ließ für Model Kate Upton den Traum platzen wie eine Seifenblase, indem sie erklärte: „Wir würden Upton niemals für eine Victoria’s Secret-Show buchen. Sie ist wie eine Fußballer-Frau mit zu blonden Haaren und einem Gesicht, wie es sich jeder mit genug Geld kaufen kann.“ Der Look der Blondine sei zu billig für einen Victoria’s Secret-Engel, zudem sei Kate Upton zu „wohl proportioniert“ und zeige auf ihren Bikini-Fotos dafür zu viel Haut.

Ganz schön harte Worte für das aufsteigende Model Kate Upton. Doch wer sich so selbstbewusst und sexy vor der Kamera präsentieren kann wie sie, lässt sich davon sicherlich nicht unterkriegen.

Bildquellen:
gettyimages/Jacob Andrzejczak
gettyimages/Pascal Le Segretain
gettyimages/Frazer Harrison

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich