Glatt mit Dampf

Steamer-Test: Zwei mobile Bügeleisen im Vergleich

Steamer-Test: Zwei mobile Bügeleisen im Vergleich

Es gibt Dinge, auf die können wir gut und gerne verzichten: Bügeln gehört definitiv dazu. Trotzdem dreht sich vor allem bei bekannten Bloggern auf Instagram aktuell alles um dieses Thema. Statt Oldschool-Bügeleisen hypen sie jedoch tragbare Steamer. In unserem Steamer-Test 2019 haben wir zwei Modelle aus unterschiedlichen Preissegmenten getestet. Das Ergebnis? Seht selbst!

Die 2 Steamer im Test

In dem Steamer-Test vergleichen wir eine Dampfbürste aus dem höheren Preissegment mit einem Modell aus dem niedrigeren Preissegment.

1. Der Philips Steam&Go Dampfglätter (bekommst du für ca 70 Euro bei Amazon*)
2. Die Fashion Brush Dampfbürste ST 5550 von Grundig (bekommst du für ca. 30 Euro bei Amazon*)

Und schon mal vorweg: Der Philips Steam&Go Dampfglätter* konnte mich aufgrund eines Features mehr überzeugen. Welches das ist, erfährst du im ausführlichen Testbericht.

Meine Erfahrungen mit den Steamern im direkten Vergleich

Bügelbrett aufbauen, Steckdose finden und dann dieses schrecklich unhandliche Bügeleisen bedienen – das alles raubt Zeit und Nerven. Ganz davon abgesehen, dass vor allem das Brett, wenn es gerade nicht in Benutzung ist, gehörigen Platz in Anspruch nimmt. Trotzdem wollen wir natürlich nicht ständig in zerknitterten Klamotten rumlaufen. Ein tragbarer Steamer, der schnell einsetzbar ist, wenig Platz einnimmt und den man auch auf Reisen mitnehmen kann, klingt da schon ziemlich verlockend, oder? Ich hab's getestet!

1. Test: Der Philips Steam&Go Dampfglätter

Das verspricht der Philips Steam&Go Dampfglätter:

    • horizontales und vertikales Bügeln möglich
    • unterstützende Heizplatte
    • automatischer, gleichmäßiger Dampfausstoß
    • abnehmbarer Wasserbehälter 70 ml
    • 3 m Kabellänge
    • Gewicht von 850 g
    • entfernt Gerüche, tötet 99,9 Prozent der Bakterien ab
    • inkl. Aufsteckbürste für dicke Stoffe

Steamer-Test

Meine Erfahrungen: Das Design und die Handlichkeit des Steamers haben mich direkt überzeugt, genauso die Handhabung. Der Wassertank lässt sich einfach entnehmen und befüllen und hält trotz des kleinen Fassungsvermögens eine ganze Weile. Nach einer kurzen Aufheizzeit ist das Gerät auch direkt einsetzbar. Während sich dünne Stoffe auch mit Abstand zum Steamer problemlos glätten lassen, ist die integrierte Heizplatte zusätzlich zum Bürstenaufsatz der größte Pluspunkt. Gerade bei Jeans oder Leinen bietet es sich hier an, die Bürste horizontal zu verwenden und direkt mit der Heizplatte das Kleidungsstück zu berühren. Mit unter einem Kilo Gewicht eignet sich der Steamer außerdem perfekt fürs Reisen.

Kleines Goodie: Der mitgelieferte Handschuh verhindert, dass man sich beim Stabilisieren der Kleidung verbrennen kann.

Bewertung: 5 Sterne *****

2. Test: Die Fashion Brush Dampfbürste ST 5550 von Grundig

Das verspricht die Fashion Brush Dampfbürste ST 5550:

  • horizontales und vertikales Bügeln möglich
  • gleichmäßiger Dampfausstoß
  • 200 ml Wassertank
  • 2 m Kabellänge
  • Gewicht von 699 g
  • inkl. Aufsteckbürste für dicke Stoffe

Steamer-Test

Meine Erfahrungen: Die Fashion Brush Dampfbürste hat im Vergleich ein eher schlichteres Design, liegt allerdings genauso gut in der Hand. Durch den deutlich größeren Wassertank lassen sich mit diesem Modell außerdem mehr Kleidungsstücke hintereinander steamen. Jedoch ist es etwas umständlicher, den Steamer zu befüllen, da er nicht abnehmbar ist. Auch mit dieser Dampfbürste lassen sich leichte Falten bzw. Falten in dünneren Stoffen problemlos entfernen. Bei dicken Stoffen mit starken Falten macht der Bürstenaufsatz einen guten Job, kann aber nicht mit der integrierten Heizplatte des Philips-Models mithalten. Alles in allem führt der Steamer zu guten Ergebnissen und das zu einem supergünstigen Preis von ca. 30 Euro.

Bewertung: 4 Sterne ****

Praktische Tipps zur richtigen Pflege deiner Kleidung bekommst du hier:

Das bedeuten die Zeichen auf dem Kleideretikett

Das bedeuten die Zeichen auf dem Kleideretikett
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Fazit zum Steamer-Test

Mit beiden Steamern lassen sich leichte bis normale Falten problemlos glätten. Bei stärkeren Falten gewinnt aber eindeutig der Philips Steam&Go Dampfglätter durch die integrierte Heizplatte. Dafür hat die Fashion Brush Dampfbürste von Grundig eindeutig beim Preis die Nase vorn. Es kommt beim Kauf also ein bisschen darauf an, was du dir von einem Steamer erwartest.

 

Bildquelle:

desired/Anna Düe;Philips; Grundig

Was denkst Du?

Lies auch