HomepageForenBeauty ForumAnti-Helix – Eure Meinung

Anti-Helix – Eure Meinung

C4ndyam 25.09.2012 um 21:08 Uhr

Hey ihr Lieben.
Ich brauch mal euren Rat. Weiß nämlich nicht was ich machen soll und vielleicht hat jemand von euch Ahnung davon und/oder einen Tipp.
Hab mir vor einem Jahr ein Anti-Helix Piercing stechen lassen. Ist prima verheilt..hatte echt keine Probleme und war schon total erstaunt, weil mein Tragus-Piercing ein wenig zickiger war 😉
Dann plötzlich 2-3Monate später merk ich,dass ich hinterm Ohr einen dicken,harten Knubbel hab. Lymphknoten.. Hausarzt war sich sicher,dass das vom Piercing kommt und weils nich besser geworden ist und wieder das nässen angefangen hat, hab ichs rausgemacht.
Hab einen Piercer gefragt,der gemeint hat, ich hätte es einfach durchstehen müssen und man könnte es aber jederzeit nachstechen. Ein Anderer meinte, es könnte sofort wieder so kommen,wenns schon mal so war.
Ich hab das Piercing echt geliebt und ich hätte sooo gern wieder eins. Würde es auch diesmal jede Nacht abkleben,dass es sich nich bewegt ( ein Piercer meinte, dass das helfen würde..) aber ich hab schon Angst,dass das auf die Gesundheit geht aufgrund der Lymphknoten..
Hat jemand Erfahrung damit gemacht und kann mir zu was raten?
Wäre über alles, was mir hilft, sehr dankbar 😉

Mehr zum Thema Helix Piercing findest du hier: Helix-Piercing: Risiken & Kosten

Nutzer­antworten



  • von MrsManou am 26.09.2012 um 19:25 Uhr

    “schonmal was davon gehört, dass die dinger anschwellen, wenn man irgendwo ne entzündung hat?”

    Ja, das macht Sinn. Wenn das Piercing entzündet war, kann das natürlich schon zusammenhängen, das habe ich nicht bedacht. Ich würde den Piercer deines Vertrauens noch einmal um Rat fragen. Kann ja auch sein, dass es gutgeht und dass sich nichts mehr entzündet. Aber wenn permanent Druck drauf ist, ist das Risiko, dass es sich doch wieder entzündet, natürlich größer.

  • von smiliejesy am 26.09.2012 um 17:55 Uhr

    ich würds mir an deiner stelle auch nochmal überlegen, weil bei mir wars auch so, dass es alles ganz normal verheilt ist und auf einmal fings an zu nässen, sich zu entzünden.. das war zwar nur ein zweites ohrloch, aber trotzdem. ich habs dann nach dem ersten mal zuwachsen lassen und nach nem halben jahr nochmal mit ner freundin zusammen mich dazu entschlossen, es nochmal zu machen. bei einem von den beiden hats geklappt, das andere musst ich wieder zuwachsen lassen. aber mir wars das wert 😉

  • von C4ndy am 26.09.2012 um 17:46 Uhr

    Entschuldigt,falls ich mich falsch ausgedrückt habe.
    Der Knubbel war hinter der Ohrmuschel. Nicht am Einstichkanal oder Ohr.
    Weiß halt nicht,ob ich es nochmal wagen soll.. ist halt auch Geld..^^

  • von smiliejesy am 26.09.2012 um 17:31 Uhr

    äääh, das mit den lymphknoten ist kein schwachsinn. schonmal was davon gehört, dass die dinger anschwellen, wenn man irgendwo ne entzündung hat? offenbar nicht. es kann gut sein, dass das so mit deinem piercing zusammenhängt. du hast ja geschrieben, dass der genässt hat und du den rausnehmen musstest, das war dann die ursache dafür, dass der lymphknoten angeschwollen ist. zumindest, wenn es denn wirklich auch der lymphknoten war 😉
    gefährlich is sowas nicht, vorausgesetzt, die schwellung geht wieder zurück. kannst dir also ohne bedenken nochmal das piercing stechen lassen, aber wenn es wieder nicht problemlos bleibt, dann würd ich mir das mit nem dritten mal definitiv mehr überlegen 😉

  • von C4ndy am 26.09.2012 um 17:22 Uhr

    also angefühlt hat sich das wirklich wie ein dicker Knorpel.. deswegen war ich mir da auch unsicher, aber mir wurde es so gesagt O.o
    würdest ihr es nochmal versuchen und “ausstehen”??

  • von MrsManou am 25.09.2012 um 22:27 Uhr

    Lymphknoten? Piercing? Dass das zusammenhängt, habe ich noch nie gehört. Sicher, dass es kein Wildfleisch war? Das kann nämlich wiederkommen, richtig. Aber wieso sollte ein Lymphknoten anschwellen, weil ein Piercing in der Nähe ist?!
    Die Dinger hat man so oder so und sie unterstützen den Körper bei der Abwehr. Wenn man krank ist oder der Körper gerade mit etwas hadert (man muss ja nicht zwangsläufig krank werden), dann schwellen sie an. Aber wegen eines Piercings? Hä?

    Also, wenn ich schlecht informiert bin, dann klärt mich bitte auf! Aber das hier ist mir echt neu und ich habe schon viiiiel rund um Piercings gelesen, hab selbst welche. Komisch.

    Hat er denn eine Begründung genannt, wieso das so sein sollte? Also, man hat auch hinter`m Ohr diese Lymphknoten, ja, aber ich kann mir partout nicht erklären, was das Piercing damit zu tun haben soll. ?-)

Ähnliche Diskussionen

3 Ohrlöcher - Meinung & Hilfe Antwort

Bananenkecks am 15.01.2011 um 21:27 Uhr
Hallo, ich habe mir heute rechts mein 2. und 3. Ohrloch schiessen lassen. (ja ich weiß schiessen ist nicht gut blabla..^^ aber ich bin eben...unvernünftig..^^) Nur weiß ich gerade echt nicht ob ich das 3. nicht...

Nachahmung von bekannten Parfums? Eure Meinung?! Antwort

bienchen1985 am 03.03.2009 um 12:40 Uhr
Hallo ihr alle! Noch mal aufs Neue. Hoffe der Beitrag taucht jetzt nirgends zwei mal auf. Irgendwie ist der Erste einfach verschwunden. 🙂 Also hier meine Frage: Ich überlege mir gerade nebenberuflich ins...