Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Brust OP - Erfahrungen

Hallo meine lieben :) Ich möchte mir demnächst die Brüste vergrößern lassen von 70a auf ein schönes C-Körbchen und würde gerne eure Erfahrungen lesen, falls ihr schon eine OP hattet.

Wie war es nach der OP, hattet ihr große Schmerzen?
Fühlten sich die Brüste danach anders an und geht das wieder weg?
Wie lange hat es gedauert bis sich alles "normal" angefühlt hat?

Und bitte, ich will keine Kommentare lesen wie "man gewöhnt sich an kleine Brüste" oder "lerne dich selbst zu akzeptieren". Ich habe mich dafür entschieden und ziehe das auch durch.Ich fühle mich in meiner Haut schrecklich unwohl, kein T-Shirt passt, keine Bluse und im Sommer ist es am schilmmsten mit Bikini, da ich keine Brüste habe. Ich will nicht mehr wie eine 13 jährige aussehen und selbst die haben teilweise mehr Oberweite als ich.

Ich danke schon mal im Voraus für alle Erfahrungen und wünsch euch noch einen schönen Tag. LG

von cccatlaq am 02.02.2012 um 12:22 Uhr
...
von LinaBunny1 am 02.02.2012 um 12:28 Uhr
Hmmm habe ich leider nicht, mich würde interessieren was das kostet... Ich selber habe von natur ein C-Körbchen, aber ne Freundin von mir will es auch machen lassen... Ichverurteile sowas auch überhaubt nicht :-)

Ist jedem selbst überlassen... :-)
Ich würde mir gerne das Fett unterm Kinn weg machen lassen... Egal was ich tue und wie schlank ich war ich hatte es immer und ich hasse es -.-

von KathySue am 02.02.2012 um 12:39 Uhr
Bin auch auf Erfahrungen gespannt.
Möchte mir dieses Jahr auch die Brüste vergrößern. Ebenso vielleicht noch eine Nasen-Op.

Was ich weiß ist, dass du in ´nem bestimmten Forum: http://www.portal-der-schoenheit.de/forum/brustvergroesserung/fragen-zu-bevorstehender-brust-op/1.html viele Erfahrungsberichte nachlesen kannst. Dieses Forum hier ist nicht gerade das passende, leider.

Wünsche dir aber schon mal alles Gute. Wäre auch froh, wenn du danach hier berichten würdest :) Bin ja neugirieg.

von cccatlaq am 02.02.2012 um 12:45 Uhr
Danke für den Link. Ich denke auch über eine zusätzliche Nasen OP nach, vl lässt sich sogar beides kombinieren, heute werde ich mal ein paar Ärzte anrufen und einen Beratungstermin ausmachen.

Wird sicher noch etwas dauern bis ich die OP hinter mir hab, aber ich werd auf jeden Fall darüber berichten, weil ich glaube, dass gerade dieses Thema viele Frauen interessiert (besonders die, die das gleiche Problem haben) =)

von PrincessColada am 02.02.2012 um 13:24 Uhr
Hallo! Habe beides bereits hinter mir, und nur gute Erfahrungen gemacht! :-)
von MargeSimpson am 02.02.2012 um 13:55 Uhr
ICh selber hab mir zwar noch nie die Brüste operiert, da ich mit meinem B-Körbchen leben kann, aber ich kann dich irgendwie schon verstehen... Hatte mit 17 noch genauso wenig und kam auch nicht so dolle damit klar.
Ich würde dir aber empfehlen, erst auf B zu operieren und erst später (wenn überhaupt) auf C. Einfach weil das denke ich schon ne große Umstellung ist, du musst das ganze Gewicht ja auch mit dir herumschleifen (bei mir sind se damals binnen ein paar Wochen um fast ein Körbchen gewachsen und ja, das war anfangs echt ungewohnt, auch weil anfangs noch alles gespannt hat und so). Falls du nämlich wie ich eher zierlich gebaut bist, kann C unter Umständen auch miese Probortionen hervorrufen. ICh hab nämlich Silikoneinlagen, die mich bei Bedarf auf C hochpushen und naja... bei manchen Oberteilen sieht es schön aus, bei anderen eben total künstlich. Von daher finde ich es doch praktisch, leicht weniger zu haben und eben nur wenns nötig ist "mehr" zu machen. Mein Bikini hat übrigens auch Push-ups eingebaut, weshalb es im Freibad auch nach "gut ausgefüllt" aussieht.
von Brinaaa am 02.02.2012 um 14:51 Uhr
Ich hab auch die Vorstellung, dass B ästhetischer aussehen würde, aber das musst du entscheiden. Ich hab keine Erfahrungen gemacht, hab auch von Natur aus ein A-Körbchen, aber durch die neue Pille, die ich seit ein paar Monaten nehme, hab ich nun ein B-Körbchen bekommen und bin damit ganz zufrieden.. aber selbst das fällt schon auf und hat auch gespannt, obwohl es jetzt nicht so arg mehr geworden ist.
von Stunninq am 02.02.2012 um 15:04 Uhr
Ich hatte vor gut 2 jahren meine brustop. Ich hatte vorher ein großes a/ kleines b und hab jetzt ein c körbchen. Ich bin damit super zufrieden und klar wirst du schmerzen danach haben es ist immerhin eine operation. Und die schmerzen sind wirklich auszuhalten du bekommst ja auch genügend schmerzmittel (ich bin ein sehr wehleidiger mensch und habs auch geschafft) und ja die brust fühlt sich gerade im ersten halben jahr anders an. Viel fester und straffer wie eine „normale“ brust. Aber mit der zeit wird die brust wieder weicher also so wie vorher.
von Emma2 am 02.02.2012 um 16:40 Uhr
dir ist schon klar das ein operation bedeutet das du dabei sterben kannst ?! zieh doch push up bhs oder maximizer an reicht doch du läufst ja nicht den gesamten tag oben ohne draußen rum !
von Jellybell23 am 02.02.2012 um 16:45 Uhr
dass mit dem unterbrustumfang finde ich aber auch.
ich hab das glück, ein 85 C Körbchen zu haben, allerdings hab ich da auch schon oft nackenschmerzen und manchmal wünschte ich mir echt einfach kleinere (und auch festere-wobei meine an sich ganz ok sind) zu haben.

wenn du 70er umfang hast, bist du sehr schmal gebaut.
ich finde, es gibt nix schlimmeres, als schlanke mädchen, die dann einen vorbau haben wie sonst was.

ich kanns verstehen, wenn man wirklich darunter leidet und finde es auch ok, wenn man sich für den weg operation entscheidet.
aber vergrößer lieber erstmal auf ein gutes B Körbchen, den unterschied wirst du schon sehen ;-) und gerade wenn du so schlank bist, wirkt ein B bestimmt auch schon echt gut, aber nicht so überladen wie ein C. Aber man kann das beim Arzt ja ausprobieren mit den Kissen.

von Leni_21 am 02.02.2012 um 16:53 Uhr
Auch wenn du es nicht hören willst: Eine Frau, die Selbstbewusstsein hat und gelernt hat, sich und ihren Körper so wie er ist zu lieben und zu akzeptieren, braucht keine Brust-OP! Das Einzige, wo ich das nachvollziehen kann, sind optisch entstellte Brüste oder Schmerzen bei großen Brüsten. Sonst nicht. Ne kleine Brust kann genauso sexy sein wie ne große. Ich würde lieber an meinem Selbstwertgefühl arbeiten, als mich unters Messer zu legen und noch zig Risiken dabei einzugehen. Denk nochmal drüber nach.
von cccatlaq am 02.02.2012 um 19:12 Uhr
Das mit der Nase ist was anderes, ich mein ich hab nicht die schönste Nase, aber ich hab da vielmehr das Problem, dass ich nicht genug Luft bekomme, wenn mein Körper sich anstrengt z.B. beim Sport.

Mir gehts vom Äußeren nur um die Brüste. Man kann sich nicht einfach hinsetzen und sich einreden "ist ja nur halb so schlimm". Glaubt ihr selbstbewusstsein zu bekommen ist so einfach? Dann gäbe es wohl keine Schönheits OPs mehr. Aber ich hab auch keine Lust hier rumzudiskutieren, ist ja jedem selbst überlassen.

Eigentlich hab ich ganz genau 75cm Unterbrustumfang, nur da passt mir nicht mal das A-Körbchen ganz, deswegen nehm ich immer 70a, weil da wenigstens das Körbchen passt. Und ich hatte an ein kleineres C gedacht (sowas zwischen B und C Cup).
Wie oben schon gesagt, ich wollte nur Erfahrungen hören, damit ich mich ein bisschen darauf einstellen kann.

von Leni_21 am 02.02.2012 um 19:55 Uhr
Natürlich ist es manchmal gar nicht so einfach Selbstbewusstsein zu bekommen, aber einen Versuch ist es wert! Wieso definieren sich Frauen so häufig über die Größe ihrer Brüste? Du hast mit Sicherheit so viel zu bieten, das hast du doch nicht nötig! Jeder hat irgendetwas an seinem Körper, das ihm nicht 100% gefällt. Aber gleichzeitig sollte man immer auch wissen, was man alles zu bieten hat und wie viel man sich selbst wert ist!
von Bommelsche1987 am 02.02.2012 um 20:47 Uhr
Also meine Cousine hat sich ihr nicht vorhandenes Körbchen auf c vergrößern lassen. Sie hatte vorher gar nichts, 70AA war eigentlich nur Zirde. Du braucht aber danach ein halbes Jahr bis wirklich alles richtig verheilt war. Da sie viel sport machte gingen die Kissen nur sehr schwer unter den muskel. Die Ärztin meinte so festes gewebe hat sie noch nie bei einer Frau gesehen. Cousinchen ist eben top fit. Aber jetzt so sich der Körper dran gewöhnt hat sieht es super aus. Sie sagt auch es war es wirklcih wert und sie würde es auch ncoh mal tun, aber größer will sie auf keinen Fall.

Mach was dich glücklich macht. Was andere sagen ist egal.

von Babyblue32 am 07.11.2017 um 09:51 Uhr
Hallo catlag,
ich kann dich gut verstehen, denn ich habe lange selber an meinem schlaffen und faltigen Busen gelitten. Zwei Schwangerschaften haben bei mir halt ihren Tribut gefordert. Es ist schlimm, wie die Seele und das Selbstbewusstsein darunter leidet. Ich fühlte mich nicht mehr wirklich weiblich, nicht mehr sexy und habe deshalb das ganze unter hochgeschlossenen Tops versteckt. Heute bereue ich, dass ich nicht schon eher eine Bruststraffung machen habe lassen. Dann hätte ich mir die Jahre des Leidens sparen können. Ich habe halt lang überlegt. Schließlich handelt es sich dabei ja nicht um einen Eingriff, den man mal eben so macht. Ich hatte auch Angst vor Narben, aber am Ende sieht man die in einem BH gar nicht und es ist viel schlimmer eine nicht schöne Brust zu haben als ein paar Narben und dafür wieder eine schöne Form und ein volles Dekolltee!
Die Bruststraffung habe ich übrigens in Tschechien machen lassen, bei einer Ärztin, die Dr. Zarubova heiß. Es ist auch alles gut gegangen. Da hatte ich aber auch keinen Zweifel. Das mal an alle, die Schönheitsoperationen in der Tschechei ablehnen oder Vorurteile haben. Mein Ärztin war sogar sympathischer und einfühlsamer als jeder Arzt in Deutschland, bei dem ich zum Beratungsgespräch war. Sie hat sich im Gespräch einen Tag vor der OP viel Zeit für mich genommen, hat mir den Verlauf noch mal genau erklärt und mir gesagt, worauf ich achten solle damit das Ergebnis auch so bleibt. Da habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.
Die Bruststraffung ist selbst ist auch gut gelaufen. Das Ergebnis ist besser als ich es mir je erträumt habe. Meine Brust ist straff und glatt wie ein Babypopo. ;-) Und ich bin schon von vielen darauf angesprochen worden, wie ich mit über 50 noch so einen schönen Vorbau haben kann. Ich war ehrlich zu ihnen und habe ihnen gesagt, dass ich meine Brust habe straffen lassen und ihnen meine Ärztin weiterempfohlen.
Die Bruststraffung habe ich übrigens über die Agentur Body of Dreams gebucht, die mich auch in Prag komplett und wirklich super betreut haben. Die habe ich ebenfalls über eine Freundin empfohlen bekommen, weil die da auch eine Bruststraffung aber mit zusätzlichen Implantaten hat machen lassen. Sie hatte noch nie in ihrem Leben ein so schönes Dekollete wie sie selbst gesagt hat. Und der Service von der Agentur in Prag war auch fantasisch. Ich musste mich um nichts kümmern. Sogar am Bahnhof haben die mich abgeholt und mich zwischen Hotel und Klinik hin- und herkutschiert. Da war ich sehr froh darüber. Wenn man kurz vor einer solchen OP steht hat man die Gedanken wirklich woanders und in so einer großen Stadt und dem Verkehr ist das schon schwieriger. Die Klinik war auch schön, sauber und mitten in Prag, das Personal nett. Ich kann überhaupt nicht klagen...
Viele liebe Grüße an die liebe Frau Dr. Zarubova
von erdbeerchen4 am 27.02.2018 um 13:38 Uhr
Hey ccatlaq ich kann dich total gut verstehen. Noch vor einem Jahr ist es mir genauso gegangen wie dir. Ich hatte zu kleine Brüste, nur eine 80A und habe mich so unwohl in meiner Haut gefühlt. Und genauso wie du habe ich auch in Foren nach Erfahrungen gesucht. Ich habe aber nur mitgelesen keinen eigenen Thread eröffnet. Jedenfalls liest man so häufig dann Beiträge die einem das ausreden wollen obwohl man eigentlich schon soweit ist und sich operieren will. Ich hoffe du hast es dann auch durchgezogen. Würde mich interessieren falls du hier noch mitliest. Ich hab's auf jeden Fall gemacht und ich bin richtig froh darüber. Das war so ziemlich eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Auch bei wem ich meine Brustvergrößerung habe machen lassen gehört dazu. Ich war nämlich wie schon Babyblue32 bei Dr. Zarubova in Tschechien. Nur das ich halt eine Brustvergrößerung hatte und das Ergebnis sieht so schön aus. Endlich sind meine Brüste so groß wie ich sie mir vorgestellt habe. Ich habe wie du es dir vorgestellt hast auf ein C-Körbchen vergrößern lassen. Dr. Zarubova meinte viel größer wäre am Anfang nicht gut weil am Ende wäre es dann zu groß und vergrößern ist einfacher als wieder verkleinern... ;-) Und ich bin froh das ich auf sie gehört habe. Denn so wie es jetzt ist passt es gut zu mir. Nicht zu groß und nicht zu klein. Außerdem sehen sie schön natürlich aus. Ich wollte anatomische Implantate. Und weil mir die Qualität ganz wichtig war wenn ich es schon mache, habe ich die von Mentor genommen. Die haben zwar ein bisschen mehr gekostet als andere die die Agentur angeboten hat. Aber beim Preis für die OP kann man sowieso nicht meckern.
Du hast ja gefragt wegen der Schmerzen. Ehrlich gesagt hatte ich kaum welche. Mit den Schmerzmitteln die ich bekommen habe war das gar nicht schlimm. Hat nur hin und wieder ein bisschen geziept aber das war es auch schon. Was ein bisschen unangenehm war war die Zugfahrt nach Prag. Ich hatte zwar ein zusätzliches Kissen dabei, aber trotzdem spürt man das man zwei Tage zuvor eine OP gehabt hat. Am Anfang muss man sich schon an die neue Größe gewöhnen, gerade wenn man so Mini-Dinger hatte wie cih. Aber das war mehr ein positives Gefühl. Bin dann nach ein paar Tage nach der OP gleich neue Dessous shoppen gegangen weil ich es gar nicht erwarten konnte. Auch wenn ich am Anfang noch einen Stütz-BH tragen musste. Ich musste also noch ein bisschen warten bis ich meine neuen Dessous anziehen konnte. Aber was macht man nicht alles für schöne Brüste...
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute egal was du gemacht hast. Falls du oder jemand anderes hier noch was wissen will dann schreib mir einfach entweder direkt hier rein oder eine PN. Ich würde mich freuen!
von Julia2010 am 15.03.2018 um 15:39 Uhr
Ich kann dich gut verstehen, habe während der Schwangerschaft und Stillzeit Körbchengröße C gehabt, danach nur noch A. Ich habe viel versucht (Sport, Gewichtszunahme etc) aber hat alles nichts gebracht. Nach einigen Jahren stand der Entschluss, ich lass es operativ machen. Nach einiger Recherche und Internet stöbern, habe ich Dr. Khorram in Stuttgart gefunden. Gott war ich aufgeregt beim ersten Termin, er hat sich aber wirklich viel Zeit genommen, mir alles erklärt und auch ein wenig beruhigt. Er hat mir empfohlen nicht zuviel zu machen, weil ich sehr schlank bin. Also haben wir uns auf 250ml geeinigt und er hatte vollkommen recht damit. Die OP hat etwas mehr als eine Stunde gedauert und die Schmerzen danach waren nicht zu verachten aber erträglich, auch hat es einige Zeit gedauert bis es abgeschwollen war (einige Wochen) aber das war es wert. Mittlerweile ist es 3 Jahre her und ich bin immer noch total begeistert. Bei der Nachsorge hat Dr. Khorram auch tolle Arbeit geleistet, ich musste nicht mal zum Fäden ziehen, er benutzt welche die sich auflösen.
Wenn du dir also wirklich sicher bist, dass das der richtige Schritt für dich ist, lass es machen. Ich habe es nicht bereut und fühle mich nicht mehr wie ein Brett.
von Namiko am 28.04.2018 um 04:46 Uhr
Die Schmerzen nach der OP waren erträglich. War jetzt nicht richtig schön, aber bei weitem nicht so schlimm wie bei anderen von denen ich teilweise Berichte gehört hab. Das ist individuell sehr verschieden. Sowohl die Intensität als auch die Dauer der Schmerzen. Schätze ich bin noch glimpflich davon gekommen.

Nachdem die Schmerzen dann weg waren (zwei Wochen glaube ich) hat sich eigentlich alles wieder normal angefühlt. Musste mich natürlich etwas an die neue Größe gewöhnen, aber das war's. Wie lang das gedauert hat kann ich dir jetzt wirklich nicht mehr sagen. Irgendwann war es halt einfach der Fall und man hat nicht mehr drüber nachgedacht.

Solltest du oder jemand anders der über diesen Thread stolpert übrigens noch auf der Suche nach einer Klinik sein, kann ich diese https://www.vitalitas.de/ sehr Empfehlen. Zumindest hab ich hier gute Erfahrungen gemacht und bin auch nach drei Jahren noch zufrieden.

Schöne Grüße

von tischgrill am 17.08.2018 um 15:45 Uhr
Ne,ne,ne, - eine OP kam für mich noch nie in Frage........zu teuer, zu schmerzhaft, zu viel narben, nakose, - Plastik !! ne,ne,ne Meine Brüste waren sogar noch kleiner - AA tendierend zu 0 :-; war echt schon frustend..............alle sagten - abwarten, bist doch noch voll in der Entwicklung, ne,ne is klar, als ob sich mit 19 noch so unendlich viel tun würde. Ich habe mich dann mal im I-Net über Alternativen zur Brust OP schlau gemacht, - na da gibt es ja so einiges, doch nur sehr wenig geprüftes aus Deutschland. Das sollte schon sein, wegen den Hygienevorschriften und der Qualität. Meine Freundin hatte mal was aus dem Ausland bestell - ist erst gar nicht geliefert worden - LOL ! Kohle futsch - 89,- € für nix ) Ich habe dann was tolles gefunden und es auch sofort mal ausprobiert ( erst ma ne kleine Packung, die für 69,- € ) - hätte ich mir aber auch schenken können, denn ich habe gestern eine 3 Monatskur mamosan24 bestellt. ( konnte ja keiner wissen, das es so einschlägt, wie ne BOMBE ! LOL ) ich habe in den 4 Wochen schon 1 Körbchen zugelegt und ich gehe stramm auf ein B -Körbchen zu - yesssssss
Ich gebe meiner Freundin natürlich auch ne Packung ab, die Ärmste..............LOLdann mal sehen, wer von uns beiden die größeren Hupen bekommt, LOL_LOL_LOL ;-)))
LG. Fiona

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich