HomepageForenBeauty ForumErfahrungen mit Brustverkleinerung

Erfahrungen mit Brustverkleinerung

Sunflowaam 03.01.2011 um 14:37 Uhr

Hat jemand von euch schon mal eine Brustverkleinerung gemacht und ist da alles gut gelaufen? Habt ihr hinterher noch Probleme mit den OP-Narben? ich bin selber am überlegen, ob ich das machen soll oder nicht. Habe 70F und leide sehr darunter. Die Kasse würde es in meinem Fall auch übernehmen, weil meine ganze Wirbelsäule schon im A* ist. Ich hab nur Angst dass es schief geht, weil bei mir schon mal gepfuscht wurde, als ich mir mit 11 die Ohren anlegen lassen musste. Was würdet ihr tun? Kann vielleicht sogar jemand einen guten Arzt empfehlen?

Nutzer­antworten



  • von CDGirly123 am 17.02.2017 um 12:21 Uhr

    ch hatte vor sechs monaten eine brustverkleinerung. das musste einfach sein. ich hatte schon immer viel zu große brüste eine 80f bei einem gewicht von 70 kilo und einer größe von 1,68 cm. darunter habe ich ziemlich gelitten. irgendwie wird man da immer nur auf diese eine stelle am körper reduziert und das hat mich sehr lange genervt. als ich schwanger war war es am schlimmsten. da habe ich mir nur noch blöde sprüche anhören dürfen.
    ich fand es richtig mies, dass die krankenkasse meinen antrag auf brustverkleinerung zweimal abgelehnt hat. deren spitzen begründung war: übergroße brüste sind ja keine krankheit. aber das ich auch unübersehbare haltungsschäden schon hatte, das war denen egal. deshalb habe ich die op jetzt einfach selbst gezahlt und gut is. außerdem war die auch gar nicht teuer… 🙂
    jetzt habe ich eine 75b und bin einfach nur glücklich. die brustverkleinerung habe ich in tschechien durchführen lassen und vermittelt hat mich die agentur body of dreams. ich wollte nicht selbständig nach einem arzt recherchieren. das wäre mir zu unsicher gewesen. und ich bin froh, dass ich mich so entschieden habe. die mitarbeiter der vermittlungsagentur waren echt nett und der arzt den sie mir vermittelt haben war einfach top! sein name ist dr. payer. der hat mir viel mut gemacht… ich hatte ja eine wahnsinns angst vor dem eingriff. aber es war echt nicht schlimm.
    natürlich hat man danach ein bisschen schmerzen und alles was man macht ist extrem anstrengend. aber der anblick von meinen neuen brüsten hat alles wett gemacht. sie haben jetzt endlich eine normale größe wo ich nicht immer schief angeschaut werde und ich habe keine rückenschmerzen mehr. ich habe durch die schönheitsoperation an lebensqualität und selbstbewusstsein gewonnen. die zwei narben, die nach der op zurückbleiben, sind auch schon schön abgeheilt. natürlich sind sie sichtbar, aber meinen mann und mich stören sie nicht. ganz im gegenteil: er freut sich, dass ich jetzt wieder häufiger schöne dessous trage… 😉
    noch kurz zu der agentur: die haben mich nicht nur bei allen fragen beraten, die bieten auch einen klasse fahrservice, eine persönliche betreuung die sich richtig gut

    um gekümmert hat und ein schönes hotel an. die privatklinik von dr. payer war im zentrum von prag und sehr modern. für den preis den man da bekommt ist das angebot echt nicht zu schlagen.

  • von Emna am 03.01.2011 um 17:11 Uhr

    Hallo! Das ist auch in ungefähr mein Thema, weswegen ich mich gerade angemeldet habe: ich habe nächste Woche einen OP.-Besprechungs- TErmin, da es bei mir zwangsläufig zu einer Verkleinerung kommen wird, da krankes Hautgewebe grosszügig entfernt werden muss /( ich leide unter einer chronischen Hautkrankheim die durch die ständige Reibung mit BH an Brust am schlimmsten ist) ich quäle mich seit meienm 16. Lebensjahr mit einer grossen Bust, zuletzt ist sie durch Schwangerschaft aber auch von “nur D” auf Körbchen F gewachsen, wodruch auch die Hautprobleme schlimmer wurden( Reibung mit dem BH). WEnn ich die Hautprobleme nicht hätte, würde ich mich wahrscheinlich weiter quälen, aber wenn nix vom Gewebe entfernt wird, steckt eine STelle die nächste an… So… und jezt zu meinem Hauptthema heute: ANGST!! ICh habe so Angst vor der OP und kenne niemanden,d er Erfahrung mit einer Brust-OP hat.
    Wie lange wird es wehtun.
    DARf ich nach der OP nicht aufstehen?? Auch nicht zur Toilette? Wann kann ich wieder normalen Alltag leben- also auch meine KInder heben,..u.s.w.. die Angst und die FRagen werden immmer schlimmer. -wäre für jede STellungnahme dankbar..wahrscheinlich ist der Beitrag aber hier deplaziert und ich muss ein eigendes Thema eröffnen…ich lass es jeztz trotzdem mal stehen. ..
    .. FRagen über FRAgen, erst übermorgen hab ich Vorbeprechung…

  • von trella am 03.01.2011 um 17:06 Uhr

    Empfehlungen kann ich nicht aussprechen. Für mich käme das auch nicht in Frage.
    Ich würde dir vorschlagen, bevor du dir etwas so Teures leistest, erst einmal einen Kurz-Shopping-Trip in UK zu machen. Das restliche Europa ist nämlich bezüglich BH absolutes Hinterland. Bei einer europäischen Größe von 70 F könnte dir ein britischer BH in 32 DD oder 32 E passen.
    Diese Größen gelten in UK als absolut “üblich” und deshalb hat man da viel Auswahl.
    Passen dir denn die 70 F gut?

    Also ich würde davor doch mal nachforschen, ob es vielleicht einen gut stützenden BH für dich gibt. Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass ein gut passender BH auch sehr viel Entlastung bietet. Daher mein Verweis auf diese Seite: http://busenfreundinnen.net/

  • von MsCoffee am 03.01.2011 um 16:42 Uhr

    Also andere Stadt dürfte normalerweise kein Thema sein. Würde mich dann halt wegen der Narben besonders beraten lassen – das mit dem schmerzen kenn ich nur zu gut & wenn es dann unter der Brust weh tun würde wäre das sehr unangenehm, gerade mit BH etc. Bin vor nem Jahr am Ohr Operiert worden (wegen bösartiger Narbenbildung von der vorangegangen OP) & bin deswegen immer noch in Behandlung.

    Darum kommt die OP für mich leider nicht in Frage…

  • von Sunflowa am 03.01.2011 um 16:36 Uhr

    das hatte mir meine mutter heute gesagt, als wir drüber gesprochen hatten. kann aber bei der ikk noch mal nachfragen.

  • von Sunflowa am 03.01.2011 um 16:30 Uhr

    Ich hab bis jetzt mit OP-Narben immer Probleme gehabt, das ist auch meine Sorge. Hatte mehrmals Brüche, dir operativ gemacht werden mussten und die Narben tun bis heute richtig weh, obwohl ich die meisten Brüche im Kindergartenalter hatte. Und die Narben hinter den Ohren (Ohrenanlegen) tun auch sehr weh. Und ich hab jetzt Angst, dass das bei der Brust genauso ist, da man da ja dann auch genau die BH-Bügel unter den Narben sitzen.

    Mit dem weiterleiten ist so eine Sache wie das die Krankenkasse sieht. Meine Mutter mein, die Kasse zahlt nur für die eigene Stadt und wir haben nur ein Krankenhaus und in genau diesem wurde bei mir gefuscht (und nicht nur bei mir).

  • von missmad90 am 03.01.2011 um 16:30 Uhr

    wie geil ist das denn? ich habe 70F/G und würde mich sonst wie freuen,wenn meine kassedas mal zahlen würde.ich kämpfe seit 1,5 jahren darum.MACH ES!

  • von MsCoffee am 03.01.2011 um 16:18 Uhr

    Hallo ich habe auch ein F Körbchen & hab schon darüber nachgedacht – lass es aber nicht machen da ich eine schlechte Narbenbildung habe (ich bekomm davon Keloide die dann mit Kortison oder einer erneuten OP behandelt werden müssen).

    Wie ist es sonst bei dir mit der Narbenbildung, wenn du dich schneidest – oder mal aufs Knie gefallen? Wenn du da keine Probleme hast kannst du es in meinen Augen beruhigt machen lassen.

    Ein guter Arzt kann ich dir auch nicht empfehlen, geh zum Orthopäden/Frauenarzt deines Vertrauens – die können dich weiterleiten.

  • von superzoom am 03.01.2011 um 16:16 Uhr

    ich würde es an deiner Stelle auch machen.
    Und wegen den Narben würde ich mir gar keine Gedanken machen. Die sieht niemand außer dir und derjenige, der sie doch sieht, der wird sich davon überhaupt nicht gestört fühlen : )

    ach und noch etwas: das, was dann überbleibt, das schick doch bitte an mich 😉

  • von specialEdition am 03.01.2011 um 15:12 Uhr

    hey 😉
    ich kann dir nur raten: Mach die OP!!! Vor allem wenn sie die KK bezahlt! Denn dein Rücken wird immer schlimmer werden!! und glaub mir, heut zu tage gibt es mit Narben, vor allem bei Verkleinerungen, wirklich kein Problem mehr! Aber was noch wichtiger ist: Stell dir vor was schlimmer ist: Ein ganzes leben lang rückenschmerzen,)) irgendwann wirst du keinen Sport mehr machen können, du wirst einfach bei allem schmerzen haben (meiner mum gings leider so) ) oder ein paar kleine Narben (falls wirklich welche entstehen sOLLTEN , die außer dir fast niemand sieht?
    ich rate dir dringend zur op, aber ich kann dir leider keinen arzt empfehlen, weil ich auf diesem gebiet keine erfahrungen habe.

Ähnliche Diskussionen

Bauchnabelpiercing Erfahrungen? Antwort

SweetAngel79 am 24.11.2008 um 09:54 Uhr
Hi Leute, was habt Ihr für Erfahrungen mit Bauchnabelpiercings gemacht? Bin eigentlich schon (29), viele lassen es ja schon viel früher stechen....fühle mich aber noch jung genug dafür......schlank genug bin ich...

Permanent Lack - schlechte Erfahrungen? Antwort

betty_boo_84 am 23.01.2015 um 10:54 Uhr
Hallo zusammen Ich reg mich grad soooooo auf! Als ich im Jahr 2011 in New York war hab ich zum ersten Mal von Permanent-Lack gehört und habs mir machen lassen. Der Lack hielt 3 Wochen perfekt! Bei uns in der...